ib-rauch.de verwendet Cookies von Google und facebook. Weiter Informationen.

Bauphysik | Feuchteschutz | Holzbau | Konstruktion | Beton - BücherImmobilien | Impressum
Korrosion von Beton und Stahlbeton durch chemische Verbindungen und Mikroorganismen 29.9.1984 - Peter Rauch -

3. Korrosion
3.1. Bergriff und Abgrenzung der Korrosion

Die Betonkorrosion ist eine von der Oberfläche ausgehende Zerstörung des Werkstoffes durch chemische bzw. biochemische Reaktionen mit der Umwelt. Bei der Korrosion des Bewehrungseisens spielen elektrochemische Reaktionen die hauptsächlichste Rolle. Die Zerstörung von Werkstoffen wie Beton ist in wenigen Fällen nur auf die Korrosion zurückzuführen. In den meisten Fällen tritt sie in direktem Zusammenhang mit Zerstörungsvorgängen physikalischer Art auf, was zum Beispiel in [/1/,12] wie folgt beschrieben wird:" Aus dem Beton betonierter Wasserbauten, der ständig den Wellenschlag des Meerwassers ausgesetzt ist, wird meist allmählich das Zementbindemittel herauslaugt. Diese Betonkorrosion ist auf die chemische Umsetzung der Kalziumverbindung des Zementsteins durch das im Meerwasser gelöste NaCl, MgSO4 , Na2SO4 und andere Salze in wasserlösliche Verbindungen zurückzuführen. Durch den Wellenschlag und den mitgeführten Sand wird die nun wasserlösliche Bindemittelsubstanz herausgelöst bzw. herausgerieben."

 

Seite: 1   2  3 4 5 6 7 8 9 10  11


 ©  Bauberatung | Baublog | Bauideen | Sydora | LIB | Impressum | 2/2005