ib-rauch.de verwendet Cookies von Google, Facebook Amazon.Weitere Informationen.
ib-rauch.de
Bauratgeber:: Bauphysik  |  Haussanierung  |  Holzbau  |  Immobilien  |  Konstruktionen  |  Baubiologie  |  Raumklima  |  Tipps  |  Fragen  | Bauphysik - Bücher  |    Download  |  Impressum
Baustoffkennwerte
Baulexikon


Wärmeeindringkoeffizient b [kJ/m2h0,5K]:

Die Eigenschaften des einzelnen Baustoffs sind gut erkennbar mit Hilfe des Wärmeeindringkoeffizienten

b ( b= √ λ x ρ x c)

Je größer der Wert ist, umso mehr speichert der Stoff Wärme, um so langsamer kühlt er aus.[1] Bei einer Berührung empfindet man die Oberfläche als kalt. Bei Werten unter 20 kJ/m2h0,5K wird die Oberfläche des Stoffes sehr schnell warm, weil die Wärme nur langsam nach innen weitergeleitet wird (= sehr günstiges Verhalten für Fußböden und andere raumumschließende Flächen); bei Werten von 20 - 50 erreicht der Stoff eine angenehme Oberflächentemperatur (fußwarm); bei Wärmeeindringkoeffizienten größer 50 wirkt die Oberfläche kalt, da die Wärme schnell ins Innere des Stoffes abfließt, über 150 ist der Wärmeabfluss sehr unangenehm (zum Beispiel Metalle).[2]

In der Literatur werden unterschiedliche Dimensionen angegeben. Beispiele:

König, Holgerb= KJ/m2h0,5K (für Gasbeton 800 kg/m3 b=30)
Eichler/Arndtb= w s0,5/m2K (für Gasbeton 800 kg/m3 b=246)
Bobran [3]b= J/s0,5m2K

Umrechnung
1 kJ = 2,78 x 10-4 KWh ; 1 J = 1 Ws

kJ/m2h0,5K = kJ/m2s0,5K x 60

Beispiel Stahl Berechnung Wärmeeindringkoeffizient b:
Wärmeleitfähigkeit λ = 60 W/mK
Rohdichte = ρ 7800 kg/m3
Wärmekapazität c = 420 J/kgK

b = √ λ x ρ x c

          W       J           kg          J             J
b = √ 60 ---- x ----- x 7800 ---- x 420 ----- = 14020 ------
         mK      Ws           m3         kgK          m2 K s0,5


Wärmeeindringkoeffizient bei Baustoffen

Quelle:
[1] Eichler, Arndt; Bautechnischer Wärme- und Feuchteschutz 1989; S. 23,24 114, 226
[2] Holger König; Wege zum Gesunden Bauen 1997, Ökobuch Staufen b. Freiberg S.225 ff
[3] Bobran; Handbuch der Bauphysik, Verlag vieweg 7.Aufl. 1994

Autor:
Faching., Dipl.-Ing.oec., Dipl.-Betrw.(FH), Ing. Peter Rauch Ph.D.
Peter Rauch Ph.D.
Dipl.-Ing.oec.,Ing.oec., Ing.
Peter Rauch auf Google+ Peter Rauch auf Facebook Peter Rauch auf Twitter Peter Rauch auf Autorenseite Amazon.de
Bücher von Peter Rauch

Checklisten
 Grundstückerwerb
 Planung zum Bauen
 Kreditantrag
Kostenfreie Angebote
 neu Fenster
 eine Garage planen
 Wintergarten bauen
 neue Küche planen
 Baufinanzierung
Formelsammlung
 Feuchtigkeit
 Bauchemie
 Wärmeschutz

Artikel
Auskühlzeit
Anforderung an Aussenwand
Dampfbremse
Diffusion
Kapillarität
Konvektion
EnEV
Energetische Gebäudesanierung
Grenzschichten
Oberflächentemperatur
Temperaturstrahlung
Wärmedämmung
Wärme
U-Wert
Wärmstrahlung
Wärmestrom




 ©  Altbausanierung  |  Baulexikon  |  BauideenBlog  |  Sanierungskosten  |  Download  |  Catalog-web  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  | 5/2018