ib-rauch.de verwendet Cookies von Google und facebook. Weiter Informationen.
ib-rauch.de

Baupreis | Altbausanierung | Bauphysik | Feuchteschutz | Baustoffe | Immobilien | Baukonstruktion | Innenausbau Buch | Impressum

- Baukostenberechnung Trockenbau -

1. Keller
2. Heizungsbau
3. Sanitäranlagen
4. Elektroinstallation
5. Treppenbau
6. Tischlerarbeiten
7. Zimmerei
8. Estrich/Boden
9. Maurerarbeiten
10. Malerarbeiten
11. Balkone
12. Fassaden
13. Dacharbeiten
14. Lehmbau
15. Trockenbau
Literatur Baupreise
Trockenbauarbeiten

Im unteren Abschnitt können Sie die Baupreise für die Errichtung einer Trockenbauwand oder zum Dachausbau kalkulieren. Die überschlägigen Kalkulationspreise stammen von 2012/2013 einschließlich Material-, aller Nebenkosten und der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Der durchschnittliche Preisanstieg bis zu 2018 gegenüber den hier aufgeführten Preisen liegt bei circa 11%. Dieser Preisanstieg ist im Gesamtpreis berücksichtigt, die Einzelpreise wurden nicht geändert und entsprechen noch dem Stand 2012/2013. Im Moment liegt durch den teilweise sehr starken Immobilienpreisanstieg in den Ballungszentren und den gegenwertigen hohen Bedarf an zusätzlichen Wohnungen durch die Umsiedlung ein starker Baupreisanstieg vor. Örtliche Engpässe im Handwerk können zur erheblichen Preiserhöhung führen. Die Preise unterscheiden sich je Gewerk, der Größe des Auftragsvolumens und des Standorts. Nach dem Platzen der Immobilienblase wird es wieder zu einer Verringerung der Baukosten kommen. Wenn die Sanierungsarbeiten nicht sofort erforderlich sind, dann sollten Sie diese verschieben. Das betrifft besonders für Leistungen zu, welche durch einen Kredit finanziert werden müssen.

Mit der Online-Kalkulation können Sie etwa die Kosten abschätzen, damit Sie im Vorfeld die finanzielle Belastung einschätzen können. Ebenso haben Sie eine unvollständige Hilfe für die Einholung von Angeboten von mindestens 2 bzw. besser 3 Trockenbauunternehmen. Beachten Sie aber, nicht immer ist das billigste Angebot auch das Beste. Gerade auf diesem Markt tummeln sich viele kleine Firmen, welche nicht über ausreichende fachliche Kompetenz verfügen. Besonders beim Dachausbau wurden in der Vergangenheit sehr viele Fehler bei der korrekten Ausführung gemacht, welche sich im Nachhinein nur mit hohem Aufwand wieder korrigieren lassen. In diesem Gewerk gibt es keine Meisterpflicht. Bei der Auswahl der Firma sollten Sie darauf achten, dass der Chef bzw. seine Mitarbeiter über die ausreichende Kompetenz verfügen. Ein Meisterabschluss ist nicht immer erforderlich. Sie sollten über viele Jahre Erfahrungen verfügen, welche über die Referenzen nachgewiesen werden können.
Bei der Errichtung einer nachträglichen Trockenbauwand sind nicht solche hohen Anforderungen erforderlich.

Tipps zum Selbstmachen

Das gesamte System der Leichtbauwände ist relativ einfach zu beherrschen und kann praktisch von fasst allen Selbstbauern selbst gemacht werden. Wichtig hierbei ist, Sie sollten auf dem Baumarkt oder besser im Fachmarkt ein komplettes System kaufen, also Metallständerwände, die passenden Gipskartonbauplatten, Abhänger, Schienen, Dämmstreifen, Spachtelmasse usw. Wenn Sie überall etwas kaufen, um etwas zu sparen, darunter leitet dann später die Qualität der Ausführung. Über die Ausführungen oder was alles falsch gemacht werden kann, erfahren Sie zum Schluss in unseren verlinkten Fachartikeln. Der Ausbau des Dachgeschosses ist sehr anspruchsvoll. Hier sollten Sie vor dem Arbeitsbeginn erst einmal unser Dachbuch durcharbeiten.
Wichtig ist zu wissen, Gipsplatten, auch nicht die Grünen, gehören grundsätzlich nicht auf eine feuchte Wand. Sie werden weich und die Pappverstärkung verschimmelt.

XV. Trockenbauarbeiten/Dachgeschoss - Online-Berechnung

Gewerk/BauteilMenge
(statt Komma Punkt)
[Maßein-
heit]
Einzelpreis* € Summe
Einzelpreis €
Dämmung Dach
Wärmedämmung zw. Sparren Klemmfilz Mineralfaser
D = 140-180 mm WG 04/BKL A
m2
lose Dämmung in Dächer einblasen m2
Dämmschüttung in Decke D = 120 - 160 mm m2
Dachbekleidung innen mit Gipswerkstoffplatten D=12,5 mm mit Unterkonstruktion kompl.m2
-  mit Feucherschutzplatten D = 15 mmm2
Dampfbremse aus Spezialfolie entsprechend dem jeweiligen System fugendicht nach DIN 4108 T.7 einbauen, mit zusätzlicher mechanischer Sicherung der Anschlüsse, Anschlüsse mit vorkomprimierten Dichtbandm2
Komplizierte Anbindungen der Dampfbremse, z.B. Mittelpfette oder an Sichtbalken sind nach Zeitaufwand abzurechnenStd.
Trockenputz aus Gipskartonbauplatten GKB DIN 18180, einlagig, ansetzen mit Klebemörtel einschließlich Bearbeiten der Stöße und Fugenverspachteln an Wänden
- Gipskartonbauplatten GKB 9,5 - 12,5 mm
m2
- Gipskarton-Verbundplatten GKB 12,5 mm,
  PS d= 20-30 mm
m2
Vorsatzschalen
Wandbekleidung als Vorsatzschale aus Gipskartonbauplatten (GKB) d = 12,5 mm auf vorhandener Unterkonstruktion aus Holzlattung 24x48 mm, Metallständer CD 60/27 oder CW 50/40 mit entsprechenden Befestigungsmitteln anbringen, einschließlich verspachteln der Fugen und Schraubenköpfem2
Vorsatzwand, doppelt beplankt, bestehend aus der notwendigen Metallständerkonstruktion, der einseitig doppelten Gipskartonbeplankung 12,5 mm, der Plattenfugenverspachtelungm2
Wandschalen F 90, bestehend aus der Metallständerkonstruktion, der einseitig doppelten Beplankung, entweder aus Fireboardplatten oder aus Gipskartonplatten, 2x20 mm dick, der einseitigen Plattenfugenverspachtelung m2
Leichte Wandkonstruktion
Leichtbauwände montieren, bestehend aus einer Metallständerkonstruktion, einer beidseits einfacher Gipskartonbeplankung 12,5 mm dick, der beidseitigen Plattenfugenverspachtelung sowie der Hohlraumisolierung 40 mm dick,
- Wandstärke 75 mm
m2
- Wandstärke 100 mmm2
- Wandstärke 125 mmm2
Leichtbauwände montieren, bestehend aus einer Metallunterkonstruktion, einer beidseits doppelten Gipskartonbeplankung, der beidseitige Verspachtelung, Hohlraumdämmung aus 40 mm Mineralwolleplatten, Raumgewicht 100 kg,
- Wandstärke 100 mm
m2
- Wandstärke 125 mmm2
- Wandstärke 150 mmm2
Leichtbauwände montieren, Feuerschutzwert F 90 montieren, bestehend aus einer Metallständerkonstruktion, beidseits doppelter Gipskartonbeplankung, beidseitigen Plattenfugenverspachtelung, Hohlraumdämmung aus 60 mm dicken Mineralwolleplatten, Raumgewicht 100 kg, D = 150 mmm2
Decken
Gipskartondecken oder -schräge in F 30, bestehend aus der notwendigen Holz- oder Metallkonstruktion, der Verkleidung mit Gipskartonplatten (GKF) 12,5 - 15 mm und Plattenfugenverspachtelungm2
Deckenkonstruktionen F 90, bestehend aus der notwendigen Metallkonstruktion, der einseitig doppelten Beplankung D = 2 x 12,5 mm der Plattenfugenverspachtelung und der Isolierungm2
Zulagen
Aussparungen für Installationen, Formate
  bis 100 mm Durchmesser
Stück
  bis 250 mm DurchmesserStück
für Feuchtraumplatten (GKI)m2
Kantenschutzschienelfm
Eckenausbildung in Metallständerwändelfm
für das Herstellen der umlaufenden Anschlüsse an die Gipskartonplatten elastischlfm
Zulage für Wandverstärkung in Metallständerwand für Heizkörper- oder WaschtischaufhängungStück
Zulage für Gaubenausbildung, Fensteranschlüsse durch Mehraufwand Abdichtung und UnterkonstruktionStück
Verkofferung mit Unterkonstruktion GKB oder GKI 12,5 mm nach Abwicklung >0,25 m2m2
Verkofferung mit Unterkonstruktion GKB oder GKI 12,5 mm <0,25 m2 nach Zeitaufwand Std.
Fußboden. Trockenestrich
Fußbodenverlegeplatten V100, 22 mm und Trittschall-Dämmung m2
GK/Gipsfaser-Element, D = 20 mmm2
GK/Gipsfaser-Element-Verbundelement, TS-Dämmungm2
Schüttung, ca. 20 mm m2
Bruttopreis
zuzüglich 11%
Preissteigerung
gegenüber 2012/13
€   
Mehrwertsteuer   %  
Netto
€  
      

Ergänzende Artikel zum Trockenbau und Dachausbau

Autor:
Faching., Dipl.-Ing.oec., Dipl.-Betrw.(FH), Ing. Peter Rauch Ph.D.
Peter Rauch Ph.D.
Dipl.-Ing.oec.,Ing.oec., Ing.
Peter Rauch auf Google+ Peter Rauch auf Facebook Peter Rauch auf Twitter Peter Rauch auf Autorenseite Amazon.de
Bücher von Peter Rauch


 ©  Bauratgeber24 | Inhaltsverzeichnis | Bücher für den Bauherrn | Bau-BWL | Baufirmen suchen | Impressum Datenschutzerklärung 01/2017  

149