Altbausanierung und Energiepolitik

Faching., Dipl.-Ing.oec., Dipl.-Betrw.(FH), Ing. Peter Rauch Ph.D.
Blog von Dipl.-Ing.oec., Dipl.-Betrw.(FH), Ing. Peter Rauch Ph.D.

Baulexikon-Begriffe



  

Baustoffkennwerte

Gewünschten Baustoff eingeben
 

Baulinks

Baufirmen & Bauprodukte  


Kapitel

 1. Bauphysik Wärmeschutz
 2. Feuchte Keller/-schutz
 3. Beratung Haussanierung
 4. Baustoffe
 5. Bauberatung/Gutachten
 6. Holzkonstruktionen
 7. Tipps zu Immobilien
 8. Baukonstruktionen
 9. Raumklima / Schadstoffe

ARTIKEL

Betonkorrosion
Beton
Dachgeschossausbau
Hausschwamm
Lehmbau
Mauerwerksbau
Feuchtes MauerwerkSchimpilze
Bebauungsplan und Flächennutzungsplan online abrufen.
Alles zum Bauen
- Baustoffe kaufen
- Beleuchtung kaufen
- Messgeräte kaufen
- Bücher Altbausanierung
- Dachausbau
- Fenster kaufen
- Kamine und Öfen
- Werkzeuge kaufen
- Kindle-Shop

Fertiggaragen als preiswerte Alternative

Erstellt von Peter Rauch am Dienstag 15. Oktober 2013

Eine Garage dient oft nicht nur als Unterstellmöglichkeit für das Auto oder das Motorrad. Es wird auch als kleine Werkstatt genutzt oder dient als Lagermöglichkeit für das Auto, wie zum Beispiel für die Kofferbrücke, den Fahrradständer oder für die Winterräder. Eine Garage erfüllt somit oft mehrere nützliche Funktionen. Alles, was bei einer gemeinschaftlich genutzten Tiefgarage nicht möglich ist. Hier kann wirklich nur das Auto abgestellt werden. Ich persönlich finde die Garage direkt im Haus sehr praktisch. Man kann direkt von der Wohnung dort hinlaufen, was gerade im Winter oder bei starkem Regen von Vorteil ist. Aber leider ist das von der Projektseite nicht überall möglich, und wenn das Haus bereits steht, kann dann nur auf dem Grundstück an einer passenden Stelle eine Garage gebaut werden. In unserer Nachbarschaft wurden vor ein paar Jahren neue Stadthäuser errichtet. Sicherlich aus Kostengründen wurden zwischen diese Häuser lediglich Carports errichtet. Gut, wenn man jeden Tag mit dem Auto fährt, und das Auto die meiste Zeit irgendwo auf der Straße steht, dann reicht diese Unterstellmöglichkeit auch aus. Ob die Schreiben im Winter vollständig eisfrei bleiben, weiß ich nicht. Bei ungünstiger Lage und je nach Ausführung können einzelne Scheiben am Auto schon gefrieren. Auf jedem Fall wird es im Auto richtig kalt, da das leichte Dach und eventuell eine Seitenwand nur wenig Wärmeschutz bietet. Das neue teure Auto möchte man auch nicht so offen in der Nacht ungeschützt abstellen. Es gibt zahlreiche Gründe, die für eine Garage sprechen, aber auch einige, wo dies nicht unbedingt notwendig ist. Ich selbst lege viel Wert auf eine eigene Garage. Es gibt verschiedene Bauausführungen. Wenn, dann sollte es schon eine massive Ausführung sein. Gegenwärtig sind Fertiggaragen als preiswerte Alternative gegenüber einer gemauerten Garage im Trend. Durch kurze Planungs- und Errichtungszeiten sowie der geringen Arbeitszeit bei der Herstellung der vorgefertigten Elemente aus Beton können bis zu 50 % der Herstellungskosten gespart werden. Je nach Grundstückslage kann durch das Aufstellen dieser kleinen Gebäude auch der Schallschutz zur nahen Straße verbessern werden. Sie können aber auch als Sichtschutz dienen. Eventuell lässt sich diese Betongarage auch anders in das Grundstück integrieren, zum Beispiel als zusätzliche Terrasse. Vorher sollte aber mit dem Hersteller diese mögliche Nutzungsmöglichkeit geklärt werden, da eine höhere Verkehrslast erforderlich ist. Es gibt vielfältige Nutzungsmöglichkeiten, die vorher genau durchdacht werden sollten. Steht die Fertiggarage einmal, dann kann sie schlecht versetzt werden.

Bei unserem Nachbargrundstück sollen auch diese Fertiggaragen aufgestellt werden. Diese werden recht weit in das Grundstück aufgestellt, damit auf dem Grundstück (Einfahrt) auch der Zweitwagen stehen kann. Auch wenn man heute nur ein Fahrzeug hat, sollte man an eine solche spätere Notwendigkeit denken.

Kommentar schreiben

Sie müssen Eingelogged , um eine Antwort zu hinterlassen.