34ea Gesundes Bauen und Wohnen - Page 11
ib-rauch.de verwendet Cookies von Google, Facebook oder Amazon Weitere Informationen.
ib-rauch.de
Blog: Bauratgeber  |  Konstruktionen  |  Holzbau  |  Bauphysik  |  Haussanierung  |  Immobilien  |  Baubiologie  |  Raumklima  |  Tipps  |  Fragen  |    Download  |  Impressum


Faching., Dipl.-Ing.oec., Dipl.-Betrw.(FH), Ing. Peter Rauch PhD
Autor: Peter Rauch PhD

Baulexikon-Begriffe


  
Baustoffkennwerte
Gewünschten Baustoff eingeben
 

Kategorien

1. Allgemein
2. Bauen und Wohnen
3. Energie &Umwelt

Kapitel

 1. Bauphysik
 2. Feuchte Keller
 3. Altbaussanierung
 4. Baustoffe
 5. Bauberatung
 6. Holzkonstruktionen
 7. Immobilientipps
 8. Baukonstruktionen
 9. Raumklima/ Schadstoffe

ARTIKEL

Betonkorrosion
Beton
Dachgeschossausbau
Hausschwamm
Lehmbau
Mauerwerksbau
Feuchtes MauerwerkSchimpilze
Bebauungsplan und Flächennutzungsplan online abrufen.

25a7 Meta

Anmelden

Im Ausland eine Immobilie zu kaufen.

Erstellt von Peter Rauch am Samstag 15. Februar 2014

Es gibt verschiedene Gr√ľnde fern von der Heimat eine eigene Immobilie zu suchen und zu kaufen. Mit dem Kauf einer Wohnung oder Immobilien auf Mallorca, in Ungarn oder in der T√ľrkei ist in der Regel auch ein Umzug in das andere Land verbunden. Je nach Lebenssituation kann das Ausland zum Hauptwohnsitz oder als Zweitwohnung f√ľr einige Monate werden.

Sieht man sich die Statistik an, so sind im Jahr 2012 711.922 Menschen aus Deutschland fortgezogen. Auch die anderen Jahre vorher bleibt die Anzahl der ausgewanderten Personen zwischen 600.000 bis 800.000. Zur Vervollständigung: 2012 sind 1.081.000 Menschen nach Deutschland gezogen.

Statistik: Anzahl der Auswanderer aus Deutschland von 1991 bis 2012 | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Nun besagt diese Statistik nicht, wie viele ausl√§ndische B√ľrger wieder zur√ľck in ihre Heimat gezogen sind. Auch besagen diese Zahlen nicht, wie viel Deutsche auch im Ausland ihren Zweitwohnsitz haben, dort wohnen und arbeiten aber hier gemeldet sind. Unabh√§ngig davon wird deutlich, dass viele B√ľrger nicht nur mit den Gedanken im Ausland wohnen, sondern dies auch in die Tat umsetzen.

Am Mittelmeer

Im Fernsehen werden ab und zu Auswanderer auf „ihrem Abenteuer Ausland“ begleitet. Teilweise sehr waghalsige und ungeplante Unternehmungen. Durch das Fernsehen sich auch noch etwas f√ľr den Unterhaltungswert ver√§ndert. Bei den Zahlen und Daten sollte man auch etwas vorsichtig sein. So wurden zum Beispiel bei Bulgarien Immobilienpreise genannt, die vielleicht auch f√ľr das betreffende Objekt zutrafen, sich aber weit von den √ľblichen Preisen unterscheiden.

Zun√§chst gibt es neben vielen anderen Gr√ľnden zwei wesentliche Gr√ľnde, sich in einem anderen Land niederzulassen.
Pension√§re suchen sich einen angenehmen Platz, wo sie ihr Lebensalter verbringen. Das kann eine sch√∂ne Immobilie auf Mallorca oder in der T√ľrkei in Antalya sein. Aber auch Mietwohnung in Tunesien werden angemietet. Andere m√∂chten ihren Lebenstraum vom eigenen Haus erf√ľllen, und suchen sich eine im Verh√§ltnis zu Deutschland preisg√ľnstiges Grundst√ľck in Tschechien, Ungarn oder in Bulgarien.

Andere suchen und finden eine Existenz in der neuen Heimat f√ľr ihre Familie. Oft sind das hoch qualifizierte Fachkr√§fte, die hier in Deutschland nur eine unzureichende Perspektive sehen. Im Gegenzug kommt ein nicht unerheblicher Anteil weniger qualifizierte Menschen nach Deutschland. Ich selbst kenne einige gut qualifizierte Ausl√§nder (Juristen, Ingenieure), die hier nur Hilfsarbeiten verrichten oder putzen d√ľrfen. Mit Ihrem Umzug in ein anderes Land bleiben Sie dort immer ein Ausl√§nder, auch wenn die Menschen w√§hrend des Urlaubsaufenthaltes gastfreundlich sind. Denken Sie nur daran, eine echte Berliner Familie zieht in das bayerische Alpenvorland. In den D√∂rfern in Mecklenburg waren die deutschen Aussieder aus Ostpreu√üen nach 40 Jahren immer noch die Fremden.

Ein sehr interessanter Blogbeitrag von einem Moskauer B√ľrger, welcher jetzt in Bulgarien wohnt, ist in russischer Sprache verfasst. Er hat in seinem umfangreichen Artikel sehr viele n√ľtzliche Tipps gegeben, bevor man im Ausland eine Immobilie kauft. Nach dem man sich ein Wohnort ausgew√§hlt hat, dazu kann man Urlaubsreisen nutzen, so sollte man wenigsten das erste halbe Jahr dort eine Wohnung mieten, bevor man sich eine Immobilie kauft. In dieser Zeit kann man sich mit der Mentalit√§t der Menschen vertraut manchen und genauer die beh√∂rdlichen Verfahrensweisen und Bedingungen kennenlernen, wie zum Beispiel Grundst√ľckskauf, Grundsteuern, Abgaben usw. Eine der wichtigsten Fragen ist die Sicherung der eigenen Existenz. Bekommt man dort Arbeit und kann man dort mit seiner Arbeit auch die Familie ern√§hren. Soziale Sicherungen, wie sie in Deutschland vorhanden sind, gibt es in anderen L√§ndern nicht, wie zum Beispiel die gesetzliche Krankenversicherung, Sozialhilfe usw. Daf√ľr gibt es andere Sozialsysteme. Z. B. in Tunesien bekommt die Ehefrau 100 % der Pension des Ehegattens. Die H√∂he der Pension entspricht dem fr√ľheren Einkommen. Daf√ľr gibt es aber keine gesetzliche Krankenversicherung.

Ein guter Hinweis gibt das durchschnittliche Einkommen der Bevölkerung des Landes, wohin man auswandern möchte. Darauf schlägt man einen Aufschlag, um die bisherige Lebensqualität zu sichern. Wenn man in diesem Land wohnen möchte, dann sollte man auch die Sprache beherrschen. Aber auch die dortige Religion sollte beachtet werden.
Es spielen viele andere Faktoren eine wichtige Rolle, die richtig bewertet werden m√ľssen. So kann eine Entscheidung durchaus mehrere Jahre dauern. Hat man einmal eine Immobilie, so hat man auch Verpflichtungen.

Wird die neue Immobilie nur zeitweise bewohnt, so steht die Frage, kann das Haus unbeaufsichtigt stehen bleiben oder ist einen Wachmann bzw. eine Wachfrau erforderlich. Das sind zusätzliche Kosten. Bei einer Eigentumswohnung ist das nur in seltensten Fällen erforderlich.

Mit den steigenden Energiepreisen in Deutschland r√ľckt die Zweitimmobilie bzw. Wohnung im Ausland in eine neue wirtschaftliche Betrachtung. In dieser Woche hatte mir ein Eigent√ľmer eines √§lteren frei stehenden Wohnhauses mit zwei Wohnungen gesagt, dass er f√ľr die Heizung 4500 Euro f√ľr das Heiz√∂l braucht. Eine √§hnliche Kostenh√∂he f√ľr ein Einfamilienhaus nach dem langen kalten Winter 2013 wurde mir aus Th√ľringen berichtet. Bei einer neuen Doppelhaush√§lfte mit W√§rmed√§mmung, aber nur 125 qm, liegt dies bei ca. 1100 Euro. Wenn man im ersten Fall in den Wintermonaten in w√§rmeren Regionen wohnt, kann man bereits durch die Heizkosteneinsparung einen gro√üen Teil der dortigen Kosten decken. Aber auch die Lebenshaltungskosten sollten bei der Vergleichsrechnung nicht fehlen. Was jedoch nicht mit Zahlen belegt werden kann, ist der Einfluss auf unsere Gesundheit. Frisches Obst und Gem√ľse ohne chemische Konservierungsmittel oder angenehme Meeresluft lassen sich nicht mit Zahlen gegenrechnen. So l√§dt zum Beispiel das angenehme Mittelmeerklima bereits zum Ende des Winters in Mitteleuropa zu sch√∂nen Radtouren auf der Mittelmeerinsel Mallorca mit der gr√ľnen Landschaft ein.

Bereits weiter oben hatte ich einen Moskauer erw√§hnt. Er hatte Empfehlungen gegeben, in welchem Land man in eine Immobilie investieren kann und wo man es unterlassen sollte. Leider hatte ich mir diese L√§nder nicht gemerkt. Er hatte aber einen sehr wichtigen Hinweis gegeben. In die Regionen, wo schon seit vielen Jahrhunderten Konflikte auftreten aber auch L√§nder mit instabilen politischen Verh√§ltnissen, dort sollte man nicht investieren. Die T√ľrkei war und ist ein begehrtes Reiseland, wo auch viele Deutsche eine Immobilie gekauft haben. Dort dr√ľcken gegenw√§rtig (2014) Leistungsbilanzdefizite auf die lokale W√§hrung. Die Lira hat auf Jahressicht mehr als 25 % an Wert verloren, ein Merkmal massiver wirtschaftlicher Probleme. Die Immobilie ist zwar sicher, aber bei wirtschaftlichen Schwierigkeiten ist ein Wiederverkauf schlecht m√∂glich.

Bis her hatte ich nur die Immobilien f√ľr die Eigennutzung angesprochen. Hier sei nur gesagt, wenn man diese nicht mehr ben√∂tigt, dann sollte man diese Immobilie auch wieder verkaufen k√∂nnen. M√∂glichst ohne finanziellen Verlust. Auch wenn die EZB plant, den Zins f√ľr die Bankeinlagen bei minus 0,1 Prozent zu fixieren, was eine Enteignung ihres Verm√∂gens bedeutet, sollte der Kauf einer Immobilie nicht √ľberst√ľrzt erfolgen.

F√ľr Investoren sind daher nicht nur inl√§ndische, sondern auch ausl√§ndische Immobilien interessant. Allerdings ist der Kauf etwas komplizierter wie in Deutschland, da man die gesetzlichen und verwaltungstechnischen Grundlagen kennen muss. Zum Beispiel muss in der Ukraine beim Kauf eines Hauses darauf geachtet werden, dass das Grundst√ľck auch privatisiert wurde. Dort gibt es zwei Dokumente, eins f√ľr das Haus und eins f√ľr die Erde.
Damit keine Fehler entstehen, bedarf hierf√ľr ausreichende Informationen und einen Fachmann, der die dortige Lage und die gesetzlichen Grundlagen genauestens kennt. Das deutsche Mietrecht ist alles andere als investitionsfreundlich. Mietnomaden geh√∂ren langsam zum Alltag. Das ist auch ein weiterer Grund, auch an eine Investition in eine ausl√§ndische Immobilie zu denken.

47a2

Abgelegt unter Bauen und Wohnen | Keine Kommentare »

B√ľcher eine Quelle des Wissens

Erstellt von Peter Rauch am Dienstag 11. Februar 2014

Im Zeitalter des Internets werden gro√üe Mengen an verschiedenste Informationen angeboten. Schnell mal „gegoogelt“ und schon findet man eine Antwort auf seine Fragen oder eben nicht. Weil die Frage ung√ľnstig formuliert wurde oder das angezeigte Ergebnis keine richtige L√∂sung bietet. F√ľr die erste Orientierung ist dieses Informationsangebot sehr n√ľtzlich. Betrachten wir aber einmal, wie viel Wert diese Informationen haben.

Es wird kaum bewusst wahrgenommen, dass die angezeigten Informationen im Internet ausgew√§hlt sind. Unpassende Informationen werden nicht angezeigt oder k√∂nnen nicht aufgerufen werden. Das ist nicht nur in anderen L√§ndern so. So wollte ich zum Beispiel ausgew√§hlte russische Videos zu einem bestimmten Problem ansehen. Dieses wurde durch die GEMA blockiert. Auf den vorderen Pl√§tzen der Suchanzeigen landen die Informationen der gro√üen Medieneinrichtungen. Nur sehr wenige Journalisten sind objektiv, die Mehrheit muss das Berichten, was Ihr Auftraggeber vorgibt.¬† Quellenangaben fehlen sehr oft. Wirkliche Fachtexte verschwinden immer mehr nach hinten, da die Marketingstrategien immer komplizierter und teurer werden und f√ľr den Einzelnen kaum noch √ľberschaubar sind. Verkaufseiten dominieren daher auf den vorderen Pl√§tzen, da mit dem Verkauf das Marketing finanziert wird.

Wikipedia ist von der Sache nicht schlecht. Aber auch hier bestimmt der Redakteur des Themenkomplexes den Inhalt des Artikels. Was er nicht versteht, wird gel√∂scht oder ge√§ndert. Die Namen des Verfassers des Textes und auch die Quellenangaben fehlen. In Deutschland gibt es eine Impressumspflicht f√ľr den Internetauftritt. In anderen L√§ndern sieht man das nicht so streng. Der Verfasser ist trotzdem oft schwer zu finden. Bei vielen Internetseiten ist nicht immer der Autor auch der wirkliche Autor. Bei schwachen inhaltlichen Texten kommt es auch nicht so darauf an.

Es ist auch heute dem User noch nicht bewusst, dass die Erstellung eines Fachbeitrages viel Zeit kostet und er nichts daf√ľr bezahlen brauch. Daher gibt es im frei zug√§nglichen Bereich im Internet auch nur sehr wenige qualitative hochwertige Informationsangebote, wie es vergleichsweise eine Fachzeitschrift oder ein Buch bietet.

B√ľcher √ľber das Internet bestellen.

An die B√ľcher oder an die Form eines eBooks werden entsprechende Anforderungen gestellt.¬† Der Autor und Hersteller (Verlag) ist zu nennen. Diese sind f√ľr den Inhalt verantwortlich. F√ľr jedes selbstst√§ndige Werk sollte auch eine ISBN beantragt werden.

Eine ISBN wird beim¬† MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels in 60311 Frankfurt, Gro√üer Hirschgraben 17-21, beantragt.¬† Auf dem Meldeformular wird genau beschrieben, wer der Autor ist und um welches Werk es sich hierbei handelt. Je zwei Pflichtexemplare sind bei der Deutschen Nationalbibliothek und der jeweilig zust√§ndigen Landesbibliothek einzureichen. Das macht in der Regel der beauftragte Verlag. Als Selbstverlag bleiben alle Rechte bei Ihnen, was Vor- und Nachteile haben kann. Das Buch kann bei gleicher Gewinnh√∂he preisg√ľnstiger vermarktet werden.¬† Der Nachteil besteht darin, sie m√ľssen sich selbst um die Vermarktung k√ľmmern.

Werden die B√ľcher in Form als eBook angeboten, so sind diese als pdf-Datei auf einer CD zu brennen.¬† Die B√ľcher k√∂nnen in das LVB (Verzeichnis lieferbare B√ľcher) eingetragen und so von jedem Buchh√§ndler √ľber den PC bestellt werden. Meine Erfahrungen sind, einige Interessenten haben erst im Internet recherchiert, sind anschlie√üen zum Buchh√§ndler gelaufen und haben dort meine Fachb√ľcher bestellt. Dieser umst√§ndliche Bestellvorgang ist in den letzten Jahren sehr r√ľckl√§ufig.

Die Bestellung im Internet hat eine Vielzahl von Vorteilen. Man kann praktisch auch am Abend und bei verschiedenen Onlinebuchh√§ndlern, z. B. wie¬† buecher.de anklicken und das gew√ľnschte Buch ausw√§hlen sowie bestellen. Meistens kann man sich bei den Onlinebuchh√§ndlern die Leseproben und das Inhaltsverzeichnis oder die Kundenrezension ansehen. Sind die B√ľcher bei Google Buch gelistet, so findet man bei der Eingabe des Titels oder der ISBN ein Auszug aus dem Buch. Konnte man vor einigen Jahren eBooks nur am PC oder Laptop lesen, so erm√∂glichen die Tablets heute eine Abspeicherung einer „halben Bibliothek“. Mann muss nicht mehr viele B√ľcher auf die Reise mitnehmen.

F√ľr Ausarbeitungen bevorzuge ich nach wie vor das Papierformat. Dann sind die Artikel und Ausz√ľge thematisch zugeordnet und gleichm√§√üig im Arbeitsraum verteilt. Optisch l√§sst sich dies besser zuordnen und finden. Bei fremdsprachlichen Artikeln bevorzuge ich dagegen lieber die elektronische Abspeicherung. Wichtige Abschnitte k√∂nnen schnell kopiert und √ľber einen Translator (Google oder Promt) √ľbersetzt werden. Das spart viel Zeit beim Durcharbeiten dieser Literatur.

Gerade wenn inhaltlich Fachb√ľcher durchgearbeitet werden m√ľssen, dann ist der Besuch einer Bibliothek unumg√§nglich.¬† Das ist eine sinnvolle M√∂glichkeit, um Kosten f√ľr den Kauf teurer B√ľcher zu sparen. Aber ganz ohne eine kleine private Handbibliothek geht es nicht. Besonders Tabellenwerke, Lexika und √úbersichten sind wichtig.

Bei mir sind die B√ľcher thematisch im Regal abgelegt.¬† Kaum√§nnischer Bereich, Bautechnik, Baustoffe, Chemie oder Baubiologie. Das erleichtert die Suche. Aber meistens findet man genau nicht das Buch, was man sucht, sondern ein anderes, was man schon viele Jahre vermisst hat. Gute Fachb√ľcher sind nicht ganz billig. Dann ist es schon sinnvoll, wenigsten einige Kosten zu sparen. Eine dieser M√∂glichkeiten ist die Nutzung von Buchgutscheinen. Das Portal http://www.infopirat.com/gutscheine/buecher-de.html¬† bietet zum Beispiel ein gr√∂√üeres Sortiment an Gutscheinen an, welche an einen Mindestbestellwert gekoppelt sind. Bei richtiger Nutzung kann man doch einiges sparen, was bei B√ľchern durch ihre Festpreisbindung (bei jedem Buchh√§ndler der gleiche Preis) sonst nicht m√∂glich ist. Es gibt aber auch noch andere M√∂glichkeiten das gew√ľnschte Buch preiswerter zu bekommen. Ab und zu kann man das gew√ľnschte Buch auch als gebrauchte Ware im Internet kaufen. In Leipzig gab es vor einigen Jahren ein sehr gro√ües Zentralantiquariat. Ob diese noch vorhanden ist, wei√ü ich nicht. Dort konnte ich mir sehr viele wichtige Lexika und Fachfachb√ľcher f√ľr wenig Geld kaufen. Allerdings sind dann diese B√ľcher etwas √§lter. Das spielt bei bestimmten Fachthemen eine untergeordnete Rolle. Ich selbst habe bisher beim Kauf von B√ľchern √ľber das Internet bisher keine Probleme gehabt und bin sehr mit dieser Kaufm√∂glichkeit zufrieden.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

Der Einfluss der Energiepolitik auf unsere Wohnumwelt

Erstellt von Peter Rauch am Montag 13. Januar 2014

Sponsoren finanzieren die Forschung an den Hochschulen. Es ist selbstverst√§ndlich, dass die Forschungsergebnisse die Interessen der Sponsoren widerspiegeln sollten. Aber auch der gr√ľne Zeitgeist hinterl√§sst tiefe Spuren. Deutschland soll zum Vorreiter der green economy werden. Staatlich verordneter Verzicht! Die Folgen sind die Verunstaltung unserer Heimat, wieder erfolgt die Sch√§digung der nat√ľrlichen Umwelt und der Wirtschaftsstandort Deutschland wird langsam vernichtet.

Energiesparen ist richtig, aber nicht auf Kosten unserer wertvollen Umwelt und der Gesundheit der Bewohner. Ein gesundes Raumklima kann nur durch ein ausgewogenes Verhältnis zwischen ökologischer Bausubstanz (dazugehört keine Dämmfassade), der Nutzung und ausreichender Temperierung der Räume erreicht werden.

Nur durch die sichere Bereitstellung von preiswerter Energie können ökologisch gesunde Wohnungen geschaffen und benutzt werden. Nebenbei wird aber auch der Volkswohlstand gesichert.

Energiesparen und Haussanierung.

Jahrtausende wurden die Wohngeb√§ude energiesparend gebaut. Man muss den gesamten Energiefluss eines Geb√§udes betrachten. Also von der Rohstoffgewinnung, Nutzung, Instandhaltung und Weiterverwertung bzw. Entsorgung.Diese Bedingungen erf√ľllen Naturbaustoffe im konventionellen Baustil am besten. Das sind konkret H√§user aus Ziegelsteinen, Holz, Lehm und Beton. Informationen zu diesen Konstruktionen und Baustoffen erhalten Sie hier auf dieser Webseite.

Der neu erfundene Industriezweig Klimaschutz, hat nichts mit Umwelt zu tun. Es werden aber sehr hohe Gewinne beim Verkauf von √Ėkosprit E10, der Errichtung von Solaranlagen und Windparks und beim Handel mit Zertifikaten erzielt.

Sowohl die Solaranlagen als auch die Windkraftanlagen sind in ihrer Wirkung wegen der geringen Energiedichte unwirtschaftlich. Das Gleiche gilt auch f√ľr die nachtr√§gliche Fassadend√§mmung. Leider verf√ľgen die Politiker √ľber keine ingenieurtechnische Ausbildung, um selbst die Vorlagen der Lobbyisten auf ihre Richtigkeit zu √ľberpr√ľfen.

Ein Milliardengesch√§ft f√ľr ausgew√§hlte Konzerne. Zu den weltweit gr√∂√üten Industriezweigen geh√∂ren die Waffenindustrie und die Chemie-, √Ėl- und Pharmaindustrie. Einige der Methoden des Industriezweiges Pharmaindustrie wurden aufgedeckt. Ausgew√§hlte Beispiele beschreiben wir im Artikel Gesundheitsvorsorge f√ľr die Familie bis zum hohen Alter. Langsam werden auch die Methoden der Energielobby aufgedeckt. Die italienische Mafia hat das Gesch√§ft mit deutschen Windparks bereits erkannt. Bereits heute kann man erkennen, dass nicht alles so aufgeht, wie es geplant war. Siehe den Niedergang der deutschen Solarbranche oder die Haltbarkeit der Windkraftmaschinen liegt bei 12 statt der geplanten 25 Jahre. Aber in einigen Jahren m√∂chten die deutschen Politiker mangels naturwissenschaftlichen und ingenieurtechnischen Wissens die Stromerzeugung zu 100 % auf erneuerbare Energie umstellen.[1] Sie tr√§umen von einem technischen Wunder ausreichend elektrische Energie speichern zu k√∂nnen, wenn keine Sonne scheint oder Wind nicht weht.

Auf der Grundlage meiner theoretischen Ausarbeitungen, meine praktischen Erfahrungen als Sachverst√§ndiger, distanziere ich mich als Ingenieur und √Ėkonom von der gegenw√§rtigen interessenbezogenen Baupolitik in der BRD.¬† Diese Wunschvorstellungen halten bei tiefer Pr√ľfung weder √∂konomischer noch √∂kologischer Kriterien stand.¬† Durch ausgew√§hlte Normen und gesetzliche Festlegungen entsteht ein schadstoffreiches Raumklima. Dieses belastete Raumklima gef√§hrdet langzeitlich Ihre Gesundheit. Wesentliche Ursachen hierf√ľr sind die Auswahl unzweckm√§√üiger Baustoffe, ungeeignete Baukonstruktionen und der zu geringe Luftaustausch. Die konkreten Einzelheiten erfahren Sie in den jeweiligen Fachartikeln.

Gerade bei einer Haussanierung ist eine nachträgliche Wärmedämmung der Fassade nur in seltenen Fällen wirtschaftlich.

Sie k√∂nnen zum Teil einen Investitionszeitraum von bis 25 Jahre haben. Bis dahin muss die Thermohaut schon wieder saniert werden.¬† Kein betriebswirtschaftlich denkender Unternehmer w√ľrde in diesem Fall investieren. Eine nachtr√§gliche W√§rmed√§mmung zum unged√§mmten Dachboden sind dagegen preiswerter und effektiver. Durch gesetzliche Zwangsma√ünahmen, wie den Energiepass oder die versch√§rfte Energieeinsparverordnung,¬† werden die B√ľrger zum gehorsamen Energiesparen gezwungen. Unter dem Deckmantel CO2-Geb√§udesanierung (m√∂glichst viel D√§mmung, siehe U-Wertberechnung) kann die F√∂rdermittelbeantragung im Rahmen der neuen Auflagen aus EEW√§rmeG, EnEV, EnEG und dem Konjunkturpaket erfolgen. Es stehen verschiedene F√∂rderprogramme¬† zur Auswahl.

Wo kommt der Schimmel hinter der Heizung her?

Ung√ľnstiges Energiesparen verursacht Feuchtigkeit durch Tauwasserbildung und eine m√∂gliche Schimmelpilzbildung. Eine Temperierung der R√§ume und vor allem der k√ľhlen Wandoberfl√§chen ist auch im Winter dringend erforderlich. Eine Temperaturabsenkung in der Nacht bei massiven Wandkonstruktionen bringt keine Energieeinsparung. Die innere Wandschicht wird durch die niedrigere Raumtemperatur feuchter und leitet somit die W√§rme besser nach au√üen. Zus√§tzlich hat¬† ein por√∂ser feuchter Wandbaustoff ein gr√∂√üeres W√§rmespeicherverm√∂gen.

Die Energiesparung an W√§rme verursacht eine Erh√∂hung der Luftfeuchtigkeit im Wohnraum und beg√ľnstigt eine Schimmelpilzbildung. Durch die niedrigen Raumtemperaturen sowie eine unzureichende L√ľftung kommt es zum Anstieg der Luftfeuchtigkeit im Wohnraum.¬† Dies beg√ľnstigt die Schimmelpilzbildung und f√ľhrt zur gesundheitlichen Belastung der Bewohner. Dies betrifft bereits jede zweite Wohnung. Prognosen besagen f√ľr 2020 Stromkosten von 50 Ct./kWh voraus.¬† Jede moderne Heizanlage ben√∂tigt Strom. In der Vergangenheit waren die Preise aller Energietr√§ger miteinander gekoppelt. Steigen die Stromkosten, so klettern auch die Preise f√ľr √Ėl und Gas.¬† Circa 70 % der Schimmelsch√§den treten im Schlafzimmer auf, da die Heizung abgestellt wird. Eine Temperierung der R√§ume und vor allem der k√ľhlen Wandoberfl√§chen muss auch im Winter erfolgen.¬† Wird dies nicht beachtet, so werden k√ľnftig Schimmelpilze in der Wohnung zur Normalit√§t geh√∂ren.

Es gibt aber auch Bauschäden, die durch Hochwasser verursacht wurden. Die Folge sind Schimmel, Stockflecken, nasse Wände Рjeder Hausbesitzer eines Altbaus kennt diese Probleme.

F√ľr die in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Th√ľringen fast 570.000 Hartz-IV-Bedarfsgemeinschaften reichen die f√ľr einen Einpersonenhaushalt vorgesehenen 321,80 Euro pro Jahr f√ľr Strom nicht aus. Gegen√ľber dem g√ľnstigsten Anbieter in Sachsen fehlen seinem Haushalt j√§hrlich 113 Euro. F√ľr eine vierk√∂pfige Familie in Sachsen bedeutet dies eine theoretische Stromschulden bis zu 524 Euro pro Jahr. Geld, welches an einer anderen Stelle die Familie eingesparten muss, zum Beispiel am gesunden Essen, f√ľr die Kinder oder an der Heizung mit Folgen f√ľr die Gesundheit. Siehe hier die Studie Stromkosten Hartz-IV.

Schimmel an Au√üenwand durch l√§ngere hohe Luftfeuchte und ungen√ľgende L√ľftung

Meine Beobachtungen bei Gutachten zeigen, dass gerade bei Familien mit normalen oder niedrigen Einkommen vermehrt Schimmelpilze sowie Schadstoffe in den Wohnungen vorhanden sind. Hier ein Beitrag im Stern, wonach Geringverdiener in Deutschland fr√ľher sterben.

„Der Atomausstieg ist nicht die Energiewende, sondern deren Anlass.“, so Herr Dirk-Uwe Klaas Hauptgesch√§ftsf√ľhrer des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau (BDF) in der FAZ am 24.6.2011. In diesem Dokument von Herrn Prof. Dr. Alt k√∂nnen Sie die Folgen und die Auswirkungen der Energie (pdf) nachlesen.

Zu empfehlen w√§hre gerade diejenigen, die der Klimal√ľge auf den Leim gehen, eine Besuchsreise bei uns in den Transkarpaten. Hier gibt es saubere Luft durch die totale Entindustrialisierung, durch Gorbatschows √∂konomisches Unverm√∂gen.¬† Stromabschaltungen und¬† begrenzte Wasserlieferung in den St√§dten sind hier an der Tagesordnung. Die Lebenserwartung ist etwa 5 Jahre geringer als in der BRD. Hier k√∂nnen die dem gr√ľnen Zeitgeist unterliegenden Politiker ihre geplante romantische Zukunft in der Praxis erleben, bevor sie den gro√üfl√§chigen Feldversuch in die Endphase √ľberf√ľhren.

Nach der Zerst√∂rung der Landschaft durch Windr√§der kommt die Zerst√∂rung des historischen Stadtbildes durch „Abriss und Neubau“. Die Politik zur Vermeidung des CO2-Aussto√ües hat in den deutschen L√§ndern bereits mit seiner ungeheuerlichen Zerst√∂rung der historischen Baukonstruktion begonnen.

2c72

Abgelegt unter Bauen und Wohnen, Energie- und Umweltpolitik | Keine Kommentare »

Sauberkeit in der Wohnung und im Haus

Erstellt von Peter Rauch am Freitag 10. Januar 2014

Energiesparen im Haushalt

Das Energiesparen betrifft nicht nur Ma√ünahmen f√ľr die energetische Ert√ľchtigung der Geb√§udeh√ľlle oder die Erneuerung der alten Heizanlage. Nach dem Gl√ľhbirnenverbot kommen auch die anderen Haushaltger√§te dran. Ab 2017 d√ľrften die Haushalte laut EU-√Ėkodesign-Verordnung nur noch mit Staubsauger mit einer Leistung von 900 W gereinigt werden. [1] Wenn ich mich so zur√ľckerinnern kann, hatte der erste Staubsauger meiner Eltern auch eine solche Leistungsaufnahme. Damals hatte man auch etwas mehr Zeit zum sauber manchen und statt Teppichbel√§ge lag nur ein Teppich im Zimmer. Der einfache Staubbeutel lie√ü auch viel Luft durch. Bei den heutigen Mikrostaubbeuteln ist das schon etwas anders. Man rechnet damit, dass die Reinigung der Wohnung etwa dreimal so lange dauert, wie bisher. Die EU-B√ľrokraten erhoffen sich dadurch eine Senkung der Arbeitslosenquote in Europa.
Die Fußbodenpflege wird eben etwas länger dauern oder man verzichtet ganz einfach auf den Teppichbelag und kehrt und wischt die Holzdiele oder den Fliesenbelag. Teppiche sind ohnehin nur große Staubsammler.

Gro√üe Energieverbraucher im Haushalt sind dagegen der K√ľhl- und Gefrierschrank, der Geschirrsp√ľler, der Herd und die Waschmaschine. Man kann gespannt sein, wann die n√§chsten Schildb√ľrgerstreiche durch die EU verabschiedet werden.

Ein Geschirrsp√ľler halte ich ohne hin f√ľr √ľberfl√ľssig. Die paar Bewegungen beim Abwaschen haben noch niemandem geschadet. Wenn man gemeinsam abw√§scht, so kann man sich in dieser Zeit unterhalten. Bei einer gro√üen Familie ist dieses Ger√§t sicherlich sinnvoll, da t√§glich gen√ľgen Geschirr zum Abwaschen anf√§llt. Und dann die Streiter, wer heute abtrocknet.

Als N√§chstes d√ľrfte es die Waschmaschinen betreffen. Stellen Sie sich vor, wie viele Arbeitspl√§tze wieder geschaffen werden k√∂nnten? Den W√§schedienst, das Personal in der W√§scherei und gleich mit √Ąnderungsschneiderei.
Ich wei√ü es nicht mehr so genau ob es ende der 60iger oder in den 70iger Jahren war. In China hatte (fasst) jeder Haushalt eine Waschmaschine. Allerdings ohne Heizung. Zu der damaligen Zeit gab es nicht gen√ľgend Strom in diesem Land. Daher wurden nur solche Maschinen verkauft.
Erste Gedanken habe ich schon geh√∂rt, es soll nur noch dann gewaschen werden, wenn ausreichend Wind- und Solarstrom erzeugt wird. Bis dahin m√∂chte man sich eine geeignete Waschmaschine, z. B. unter waschmaschine-ratgeber.de, ausw√§hlen, um wenigsten noch einige Jahre die k√ľnftigen strengen Auflagen zu erf√ľllen.
Dass man bei einem neuen K√ľhl- und Gefrierschrank richtig Strom sparen kann, haben wir selbst gemerkt. Wir hatten noch ein gut funktionierendes √§lteres Modell und eine K√ľhlbox. Die hatten sehr viel Strom verbraucht. Wir konnten j√§hrlich mehrere Hundert kWh einsparen.

Den Wasserverbrauch kann man auch durch die Einhebelgarnitur oder die Spard√ľse am Duschkopf reduzieren. Vielleicht wird es in naher Zukunft auch eine EU-Verordnung geben, wann und wie oft geduscht werden darf. Die kleinen √úberwachungsk√§stchen im Keller, die beim Neubau seit 2010 Pflicht sind, werden genaueste Informationen weiterleiten, wann und wo Strom im deutschen Haushalt durch welche Ger√§te verbraucht werden. Zwar wird argumentiert, dass die Smartmeter nur dann die Waschmaschinen anstellen, wenn g√ľnstiger Strom (etwa 1 Ct. Pro kWh weniger) angeboten wird. Sicherlich wird es den Nachbarn erfreuen, wenn es in der Nacht um 2 Uhr an der Decke beim Schleudervorgang rumpelt. Diese Infoger√§te k√∂nnen aber noch mehr. Es wird dann auch gez√§hlt, wann und wie oft die W√§sche gewaschen wird. Der B√ľrger erfreut sich, wenn ihm angezeigt wird, das W√§schewaschen hat in diesem Monat 5,34 Euro gekostet. Es wird dann noch die Differenz zum Vormonat angezeigt. Was der brave B√ľrger nicht wei√ü, irgendwo in einer Zentrale werden flei√üig √ľber sein Nutzungsverhalten Informationen gesammelt. Viel umfangreicher als die Bewegungsstudien, welche mithilfe Ihrer Handys erstellt werden. Handys sollten man auch wegen ihrer gesundheitlichen Auswirkung durch den Elektrosmog nur wenig benutzen oder gleich Zuhause lassen, wenn diese nicht ben√∂tigt werden.

Die Sauberkeit im Haushalt

Hygiene und Sauberkeit spielt eine wichtige Rolle f√ľr die Erhaltung unserer Gesundheit. Die Ausbreitung vieler gro√üen Epidemien wurden und werden oft durch eine schlechte Hygiene im Haushalt, in der n√§heren Umgebung und weiterer Faktoren verursacht. Pers√∂nlich kann man aber eine gewisse Vorbeugung treffen. Dazu z√§hlt die Sauberkeit. Neben der gr√ľndlichen Hausreinigung ist auch die richtige Pflege der W√§sche und Textilien erforderlich. An Staub haften zum Beispiel Mikroorganismen und Schmutz bietet eine gute Nahrungsgrundlage. Je gr√∂√üer dieser Staubanteil ist, so mehr Keime befinden sich in der Wohnung. Eine vollkommene Sterilit√§t ist in einem normalen Haushalt jedoch nicht erforderlich. Wir sind weitestgehend immun gegen√ľber den Mikroorganismen unserer nat√ľrlichen Umwelt. Eine Sterilit√§t erreicht man nur durch Gifte, die dann unseren Haushalt und die Umwelt belasten. Viele der am Markt angebotenen Antischimmelmittel sind Gifte. Aber auch das Abwasser, besonders die Waschlauge belasten die Umwelt. Phosphatverbindungen (Bestandteile einiger Waschmittel) werden in der Natur nur schlecht abgebaut. Was mit den Enzymen ist, wei√ü ich nicht. Von der Sache l√∂sen diese jede organische Verbindung auf. Dabei wird nicht zwischen einem Fettfleck und einen lebenden Organismus unterschieden. Enzyme erm√∂glichen das Waschen bei niedriger Temperatur. Das W√§schewaschen ist nun einmal erforderlich. Aber auch hier kann man durch die Auswahl der richtigen Waschmaschine die Umwelt und das eigene Portemonnaie schonen. Nach meiner Scheidung hatte ich ein paar Jahre eine WM 66. Naja, die W√§sche war, nach dem diese im warmen Wasser herumgewirbelt wurde etwas weniger fleckig. Nun darf man diese alte Technologie nicht mit einer modernen BEKO WMB 71643 PTE Waschmaschine vergleichen. Die neuen Maschinen sparen Energie und Wasser. Auch kann man w√§hrend des Waschgangs etwas anderes im Haushalt machen und muss nicht danebenstehen.

Die neue Waschmaschine wird vorgestellt.
Die neue Waschmaschine wird vorgestellt.

Fr√ľher gab es den Waschtag. Meistens hatte meine Mutter am Abend vorher den Waschkessel angeheizt und die wei√üe W√§sche gekocht. Am n√§chsten Tag wurde mit der Waschlage dann mit Waschbrett die W√§sche gewaschen. Nat√ľrlich ist es auch heute noch sehr sinnvoll, ausgew√§hlte Kleidungsst√ľcke am Vorabend mit dem Waschbrett und ein St√ľck dunkle Kernseife zu waschen. Wie zum Beispiel die Hemdkragen oder andere fleckige Kleidungsst√ľcke. √úbernacht bleiben die betreffenden Kleidungsst√ľcke in der Seifenlauge in einer Sch√ľssel liegen. Die Seifenlauge kann man dann gleich zum Waschen in der Maschine benutzten.

Das Waschbrett.

Eine Waschmaschine bringt eine gro√üe zeitliche Ersparnis und k√∂rperliche Erleichterung, besonders bei einer gro√üen Familie. Aber die „kleine W√§sche“ spart nicht nur Wasser und Strom, sondern diese Bewegungen ersetzt auch das teure Fitnessstudio. Um die Hand zu schonen, kann man sich ein paar d√ľnne Haushaltshandschuhe anziehen. Vor 4 Jahren fuhr ich im Dezember von Kiew nach Leipzig. Dabei sah ich eine ukrainische Frau, wie sie bei der K√§lte ihre W√§sche an einem Bach gewaschen hatte. In den dortigen D√∂rfern kommt es noch √∂fter vor. Ganz in der N√§he, wo wir in den Karpaten wohnen, gibt es abgelegen Bergregionen, wo es kein Strom gibt. Dort wird noch mit der Hand gewaschen. Die Leute sind alt und gesund. Die gro√üen W√§schest√ľcke, wie Teppiche, wurden bis vor einige Jahre im nahen Fluss gewaschen. Die passen auch nicht in eine Waschmaschine. Wenn im Winter sch√∂ner Pulverschnee liegt, dann wird der Teppich auf den losen Schnee ausgerollert und der Staub sowie Dreck mit dem Ausklopfer ausgeschlagen. Dann sieht man erst, was der Staubsauger nicht geschafft hatte.

Die Sauberkeit und Ihre Gesundheit

Egal, was die EU oder einige Politiker beschlie√üen. Sie m√ľssen selbst entscheiden, was f√ľr die Erhaltung Ihrer Gesundheit wichtig ist. Die Energiesparlampe bringt nur eine geringe Einsparung, hat daf√ľr ein sehr ung√ľnstiges Licht durch ihren hohen Blauanteil. Der Austausch funktionst√ľchtiger alter Fenster durch neu dichte Fenster verursacht eine sp√ľrbare Erh√∂hung der Schimmelpilze und Schadstoffe in der Wohnung. Radon und andere Schadstoffe in der Raumluft kann man nicht sehen und riechen. Die Erh√∂hung erfolgt zwangsl√§ufig durch den geringeren Luftaustausch. Die Styroporverkleidung auf der Au√üenfassade soll die Tauwassergefahr an der Innenseite verringern. Das Problem der Verschlechterung der Qualit√§t der Innenraumluft wird jedoch nicht beseitigt.

Die Verwendung schadstoffarmer Innenbeschichtungen und Einrichtungsgegenst√§nde sowie die Sauberkeit sind die wichtigen Voraussetzungen, um die Schadstoffbelastungen in den R√§umen auf ein niedriges Niveau zu halten. Bei Gutachten zu Schimmelpilzen konnte ich es feststellen, je schmutziger (hier ist kein M√ľll, sondern nur Staub gemeint) so intensiver lag ein Schimmelbefall im Vergleich zur √§hnlichen Wohnsituation vor. Sauberkeit ist nicht nur eine √§sthetische Angelegenheit, sondern beeinflusst auch unsere Gesundheit. Man kann also selbst einen entscheidenden Einfluss auf die Gesundheit im Wohnumfeld nehmen.

Quelle:
[1] http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/10/23/eu-ordnet-drosselung-von-staubsaugern-in-allen-haushalten-an/

229a

Abgelegt unter Allgemein, Energie- und Umweltpolitik | Keine Kommentare »

Boxen f√ľr das Business und den privaten Haushalt

Erstellt von Peter Rauch am Samstag 21. Dezember 2013

Nach dem wir gestern von einer mehrw√∂chigen dienstlichen Auslandsreise zur√ľck kamen, habe ich die N√ľtzlichkeit eines Eurobeh√§lters auch im privaten Bereich festgestellt. Wir mussten einkaufen und auch unseren Tiefk√ľhlschrank wieder f√ľllen. Meine Gattin hatte diese Box vor l√§ngerer Zeit in den Kofferraum gestellt. Die Tiefk√ľhlkost ist immer etwas feucht und l√§sst sich nur auf eine wasserdichte Auflage ablegen, sonst wir es im Auto nass. Bei der Box war alles beisammen und die Produkte kullerten nicht im Kofferraum herum und es konnte gleich alles in das Haus getragen werden. Bisher hatten wir eine Einkaufsbox. Sobald sich ein paar schwere Produkte in dieser Box befanden, wackelte alles und man bekam bedenken, dass diese auch h√§lt.
Meine Frau hat sich zum Beispiele auch die Alpha Skyline Boxen von www.alpha-paletten.de angesehen und findet diese sehr praktisch. Sie sind durchsichtig und damit braucht man diese Boxen nicht beschriften, da man den Inhalt sieht. Diese Boxen lassen sich auch sehr leicht pflegen und putzen. Was ganz wichtig ist, sie sind stabil und funktional.

Boxen und Paletten auf der Baustelle

In der Industrie und auf den Baustellen haben sich die Boxen und Paletten seit vielen Jahren wegen ihrer N√ľtzlichkeit und praktischen Handhabung durchgesetzt.
Die Baustoffe auf unseren Baustelle hatten wir meistens auf den entsprechenden Paletten angeliefert bekommen. Damit waren nicht nur ein guter Transport und ein schnelles Abladen m√∂glich, sondern die Gipskartonplatten und Spanverlegeplatten konnten bis zu ihrer Verarbeitung korrekt gelagert werden. Auf der Baustelle hatten wir verschlie√übare Boxen f√ľr die kleinen Bauteile, wie Abh√§nger und Schrauben, sowie f√ľr die Werkzeuge. Zum Feierabend kam alles in diese Beh√§lter und damit war der Arbeitsplatz aufger√§umt und ordentlich. Betritt man am n√§chsten Morgen einen aufger√§umten und sauberen Arbeitsplatz, so macht dies viel mehr Freunde und motiviert. Dies ist auch wichtig, wenn man sein Eigenheim selbst saniert.
Das ist besonders bei Baustellen wichtig, die √∂ffentlich zug√§nglich sind, wie zum Beispiel das L√∂wencenter Leipzig-R√ľckmarsdorf in diesem Herbst. Der gesamte Deckenbereich des Einkaufszentrums wurde schrittweise w√§hrend der √Ėffnungszeit der Gesch√§fte erneuert. Zum Feierabend wurde alles in Boxen gepackt und die Baustelle ordentlich und sauber verlassen.

Die richtigen Boxen auch im Haushalt

Diese verschiedenen Boxen lassen sich praktisch √ľberall sinnvoll einsetzen. Sie sorgen f√ľr eine √úbersichtlichkeit und alles ist aufger√§umt. Da sie auch formbest√§ndig sind, lassen sie sich auch aufstapeln und es kann viel Platz gespart werden. Dies ist gerade bei Einfamilienh√§usern von Vorteil, wo der Architekt die Wirtschaftsfl√§che nur sehr minimal bemessen hat.
Selbst im Kinderzimmer k√∂nnen diese verwendet werden. Das Aufr√§umen der Spielsachen ist f√ľr die Kleinen schon immer eine unliebsame Sache. So braucht das Spielzeug nur in die Boxen gesteckt werden und alles ist ganz schnell aufger√§umt.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

Holzkonstruktion fachgerecht bearbeiten.

Erstellt von Peter Rauch am Donnerstag 21. November 2013

Holz ist ein idealer Baustoff, er ist leicht, statisch hoch beanspruchbar und kann auch gut bearbeitet werden. Er ist zudem ein √∂kologischer Baustoff und kann ohne Probleme wieder in den nat√ľrlichen Stoffkreislauf eingef√ľgt werden. Viele Bauteile lassen sich auch mehrmals verwenden, wie Bretter oder Balken. Das ist ein Umstand, den unsere Vorfahren sehr gut kannten und f√ľr die Errichtung der Geb√§ude ausnutzten. Wurde das Geb√§ude abgetragen, so wurde das Holz nicht einfach weggeworfen oder als Heizmaterial verwendet. Noch gut erhaltene Balken und Bretter wurden in ein anderes oder neu zuerrichtendes Geb√§ude eingebaut. So kann man gerade bei √§lteren Geb√§uden sehr unterschiedliche Konstruktionsh√∂lzer als Deckenbalken oder Sparren finden, die vorher ganz wo anders waren. Dies l√§sst sich an Zapfl√∂cher oder andere Zimmermannsverbindungen erkennen, wo das Gegenst√ľck fehlt. War die Holzkonstruktionen im Geb√§udebau f√ľr einige Zeit etwas vergessen, so hat der Holzbau in den letzten Jahren wieder an Bedeutung gewonnen. Dies h√§ngt auch mit den modernen Fertigteilh√§usern zusammen. Die Holzrahmenbauweise erm√∂glicht eine industrielle Fertigung. Damit lassen sich schnell und kosteng√ľnstig neue Wohngeb√§ude errichtet.
Immer wieder beeindruckend ist die alte Baukunst des Fachwerkbaus. Der Fachwerkbau und Holzhäuser waren in Mitteleuropa sehr verbreitet. In den Städten des Harzes findet man noch viele sehr schön restaurierte Fachwerkbauten.

Fachwerk wird saniert

Wurden fr√ľher alle Holzteile per Hand zugeschnitten, so steht heute ein reichhaltiges Angebot an verschiedenen Werkzeugen zur Holzbearbeitung zur Verf√ľgung. Eine Kettens√§ge geh√∂rt zur Grundausstattung eines Zimmermanns. Bevorzugt werden Motors√§gen mit Benzinmotor, da nicht √ľberall ein Stromanschluss zur Verf√ľgung steht. Diese Kettens√§gen sind auch etwas leistungsf√§higer als die elektrischen Kettens√§gen. Sie sollten vom Gewicht auch so sein, dass diese auch mit einer Hand gef√ľhrt werden k√∂nnen. Gerade beim Bau von Dachkonstruktion hat man nicht immer einen sicheren Stand. Dagegen werden beim Feuerholz s√§gen oder im Wald gr√∂√üere Kettens√§gen ben√∂tigt, die ein gro√ües Schwert haben und vom Gesicht auch schwerer sind.
Unter www.kettensaege-test.net kann die gew√ľnschte S√§ge ausgew√§hlt werden. Wir selbst hatten in meiner Firma nur elektrische Kettens√§gen, da wir nur gelegentlich damit gearbeitet hatten. Aber auch hier gibt es sehr gro√üe Unterschiede bei der Leistungsf√§higkeit. Ich hatte die Vorteile bei einer elektrischen Kettens√§ge darin gesehen, sie sind leiser und kosteng√ľnstiger. F√ľr einen Heimwerker, der das Werkzeug nur gelegentlich ben√∂tigt, reicht in der Regel die gew√∂hnlichen Kettens√§gen aus. Bei einem Profi, wo es auf Zuverl√§ssigkeit und Zeit ankommt, ist nat√ľrlich eine Profimaschine sehr sinnvoll. Die Mehrkosten sollten sich recht schnell rechnen. Mit einer guten Kettens√§ge l√§sst sich recht genau arbeiten. Allerdings gibt es Holzteile, die genau passen sollten und wo auch aus optischer Sicht ein sehr genauer Schnitt erforderlich ist. Das k√∂nnen zum Beispiel Wandverkleidungen, Schalungen, Fu√übodendielungen oder Parkett sein. Diese k√∂nnen mit der Handkreiss√§ge geschnitten werden, was etwas Geschick und Zeit bedarf. Eine Kapps√§ge schneidet das Holz Millimeter genau und sehr schnell, da das Holz fest aufliegt. So k√∂nnen auch verschiedene Winkel exakt geschnitten werden. Was gerade bei Abdeckleisten genau stimmen sollte. Verschiedene Kapps√§gen k√∂nnen Sie hier ansehen und sich das geeignete Werkzeug ausw√§hlen. Auch hier gilt das oben Gesagte. F√ľr den Heimwerker gen√ľgen in der Regel die einfacheren Werkzeuge. Wohingegen ein Profi, der jeden Tag eine gute Arbeit verrichten m√∂chte, sich genau das richtige Profiwerkzeug ausw√§hlen sollte.

Ansicht der Holzkonstruktionen eines Fachwerkhauses, welches saniert wird. Zur Bearbeitung ist das richtige Werkzeug erforderlich.

Fachwerk wird saniert

3678

Abgelegt unter Bauen und Wohnen | Keine Kommentare »

Hohe Luftfeuchte in der Wohnung beim Wäschetrocknen

Erstellt von Peter Rauch am Montag 18. November 2013

Die relative Luftfeuchte in einer Wohnung sollte m√∂glichst niedrig sein. Eine hohe Feuchtigkeit und bei einer Temperatur um und √ľber 20 °C sowie beim Vorhandensein von N√§hrstoffen bieten gute Voraussetzungen f√ľr eine Schimmelpilzbildung . Schimmel ist allgegenw√§rtig, ist also immer vorhanden. Allerdings sollte die Konzentration in der Luft nicht so sehr ansteigen, da sich das dann auf unsere Gesundheit aus wirken kann. Die Folgen sind Allergien und Atemwegerkrankungen.

Im Sommer liegt in der Raumluft die h√∂chste Schimmelpilzkonzentration vor. Durch die h√∂here Au√üentemperatur l√§sst sich die Luftfeuchte in den R√§umen nur an sehr trocken Tagen senken. Im Winter dagegen kann auch bei Regentagen die relative Luftfeuchte in den Innenr√§umen durch L√ľften verringert werden. Dies h√§ngt mit der absoluten Luftfeuchte zusammen, die im Au√üenbereich bei kalter Luft wesentlich niedriger ist. Kondensiert die Luftfeuchte an einer k√ľhlen Wandoberfl√§che, so wird dieser por√∂se Baustoff feucht und an dieser Stelle k√∂nnen sich dann Schimmelpilze bilden. Die Konzentration an Schimmelpilzen in der Raumluft muss deshalb nicht sehr hoch sein, wenn die relative Luftfeuchte bei 50 % oder weniger liegt. Dagegen haben wir im Sommer Luftfeuchten auch in den Innenr√§umen von √ľber 60 %, sogar an einigen Tagen √ľber 70 %. Bei dieser hohen Luftfeuchte k√∂nnen sich dann die Schimmelpilze im gesamten Raum gut entwickeln. Es ist daher sehr wichtig, dass Feuchtigkeitsquellen im Haushalt √ľber das gesamte Jahr auf ein Minimum reduziert werden.

Entstehung von Wasserdampf in einer Wohnung.

In der folgenden kleinen √úbersicht stelle ich Ihnen die Wasserdampfproduktion in einer Wohnung vor. Dieses Wasser muss gleichm√§√üig von der Innenraumluft aufgenommen werden. Sie k√∂nnen erahnen, dass die relative Luftfeuchte stark ansteigt. Jetzt wo die Geb√§ude immer dichter werden, ist eine ausreichende Reduzierung durch das L√ľften nicht mehr so einfach. Wenn Sie tags√ľber arbeiten gehen, ist die Sto√ül√ľftung ohne hin nur zweimal m√∂glich.

  • Beim Trocknen von 4,5 kg W√§sche (eine Waschmaschine) entstehen circa 1-1,5 l Wasserdampf,
  • Zimmerpflanzen produzieren etwa 0,5 bis 1 l pro Tag,
  • Bei einem Wannenbad entsteht etwa 1 l pro Person und
  • w√§hrend der Schlafphase entsteht circa 1 l pro Person.

Schimmelpilze in der Wohnung durch Wäsche trocknen.

Wie können Sie eine hohe Luftfeuchte vermeiden?

1. Grundsätzlich ist das Trocknen von Wäsche in einer Wohnung wegen der Entstehung der hohen Luftfeuchte nicht sinnvoll. In dem Bild sehen Sie die Folgen der falschen Nutzung. Der Wäscheständer mit Wäsche nicht nicht zu sehen. Diese Mieter hatten die Wäsche grundsätzlich in der Wohnung getrocknet. Die gesamte Wohnung in Erfurt war verschimmelt. Wäsche trocknen in der Wohnung ist ein schwerer Nutzungsfehler. Leider machen das sehr viele Mieter. Wie das in der Praxis aussieht, haben wir in unserer eigenen Ferienwohnung gesehen. Viele Jahre hatten wir diese Wohnung selbst genutzt. Nach zwei Wochen der Vermietung hatten wir durch Zufall den gefliesten Korridorfußboden gesehen. Hier stand das Wasser, als hätte jemand einen Eimer Wasser umgestoßen. Es roch furchtbar. Das war im Juni. Wir haben einen sehr schönen abgeschlossen Hof und einen großen Wäscheboden, wo die Wäsche an der frischen Luft getrocknet werden kann. Der Mieter ist diesen Forderungen nicht und später nur teilweise nachgekommen. Bei dieser hohen Luftfeuchte kommt es nicht nur zur Schimmelpilzbildung und den muffigen Geruch, sondern es wird auch die tragende Holzkonstruktion im Haus gefährdet.

Viele √§ltere Mehrfamilienh√§user hatten fr√ľher einen sch√∂nen gro√üen W√§scheboden, der zu einer Dachgeschosswohnung ausgebaut wurde. Ein Ersatz, wie einen Trockenraum, wurde in der Regel nicht geschaffen. Die H√∂fe sind meistens sehr klein und nur in wenigen F√§llen im Sommer f√ľr das W√§schetrocknen geeignet. Was nun mit der feuchten W√§sche aus der Waschmaschine machen? Grunds√§tzlich sollte in der Wohnung das W√§schetrocknen unterbleiben, damit keine erh√∂hte Luftfeuchte und eine Schimmelbildung entstehen. Hier hilft nur ein W√§schetrockner. Da wir selbst kein W√§schetrockner in unserem Haushalt haben, kann ich schlecht eine Empfehlung f√ľr einen bestimmten Typ aussprechen, ob der W√§schetrockner als Kondenstrockner oder W√§rmepumpentrockner g√ľnstiger ist. Eins wei√ü ich, die Bekannten, die einen W√§schetrockner nutzen, sind sehr damit zu frieden, da es auch eine zeitliche Entlassung bedeutet. Eine Zeitersparnis, die man f√ľr das W√§scheaufh√§ngen ben√∂tigt und wenn man berufst√§tig ist, kann man die W√§sche am Abend ohnehin nicht auf den W√§schetrockenplatz h√§ngen. F√ľr die Entscheidung hilft dann ein Portal, welches die W√§schetrockner genauer unter die Lupe nimmt und bewertet, wie es zum Beispiel www.waeschetrockner-test.net macht. Hier erfahren Sie alle wichtigen Informationen zu den verschiedenen W√§schetrocknern einschlie√ülich zahlreicher Kundenbewertungen.
Noch ein Hinweis. Nicht alle Kleidungsst√ľcke sind f√ľr den W√§schetrockner geeignet. Dies erkennt man an den Textilpflegesymbolen in der Kleidung.
Einige Kleidungsst√ľcke k√∂nnten durch die W√§rme eingehen oder am Aussehen leiden. Diese sind dann an der Luft zu trocknen, was dann auch in der Wohnung m√∂glich ist.

2. Zimmerpflanzen sind ein St√ľck Natur. Gerade in der Stadtwohnung k√∂nnen ruhig ein paar Pflanzen in der Wohnung sein. Allerdings bei einer Einraumwohnung k√∂nnen mehrere Pflanzer bereits Probleme durch die Entstehung von Feuchtigkeit verursachen. Sie sollten deshalb selbst entscheiden, wie viel Pflanzen sich in der Wohnung befinden. Wenn im Winter die Balkonpflanzen in die Wohnung genommen werden, dann sollten Sie die Luftfeuchte mit einem Hygrometer kontrollieren. Eventuell dann lieber ein paar Pflanzen in den Treppenaufgang (wenn dies m√∂glich ist) oder in den Keller stellen.

3. Hygiene ist wichtig und das Wannenbad sollte nicht eingespart werden. Wobei beim Duschen durchaus noch mehr Wasserdampf entstehen kann. Wichtig ist hierbei, dass Sie die Badt√ľr geschlossen halten. So breitet sich der Wasserdampf nicht in der gesamten Wohnung aus. Die Feuchtigkeit wird durch die Fensterl√ľftung oder bei fensterlosen B√§dern √ľber eine Zwangsl√ľftung abgef√ľhrt.

Abgelegt unter Bauen und Wohnen | Keine Kommentare »

Vom Profi die Industriehallen sanieren.

Erstellt von Peter Rauch am Samstag 16. November 2013

Ebenso wie Wohngeb√§ude unterliegen Industriehallen einem Alterungsprozess, wo Baustoffe und Konstruktionen erneuert werden m√ľssen. Allerdings gibt es hierbei zum Teil recht gro√üe Unterschiede. Das Wohngeb√§ude wird f√ľr eine normale Nutzungsdauer von 80 bis 100 Jahre errichtet. Bei Fertigteilh√§usern ist diese vorgesehene Nutzungsdauer wesentlich geringer und liegt bei circa 50 Jahren. Das hei√üt nicht, dass das Geb√§ude nach dieser Zeit vollkommen kaputt ist. Es muss nur grundlegend saniert werden und den neuen Anforderungen angepasst werden. Bei Industriegeb√§uden und Industriehallen ist die Nutzungszeit wesentlich geringer und es sind geringere bauphysikalische Forderungen zu erf√ľllen. Vor 100 Jahren wurden diese Industriehallen vorwiegend aus Ziegel mit einer Klinkerfassade errichtet. Sp√§ter folgten eine Kombination mit Stahlkonstruktionen und die Stahlskelettbauweise. Je nach der Anforderung der Produktion wurden f√ľr die Errichtung der Hallen unterschiedliche konstruktive Ausf√ľhrungen gew√§hlt.

In den neuen Bundesl√§ndern wurden nach der Wende viele Produktionsbetriebe beschlossen. Die Mehrzahl der alten Industriegeb√§ude wurden ersatzlos abgerissen. Andere dagegen werden als Lagerhallen verwendet oder wie zum Beispiel die „GaraGe“ in der Karl-Heine-Stra√üe in Leipzig als Technologiezentrum umgebaut. Sind diese √§lteren Industriehallen f√ľr eine andere Nutzung vorgesehen, so muss eine grundlegende Sanierung der Industriehalle geplant werden. Hierbei ist die gesamte Bausubstanz einschlie√ülich der Statik nach den neuen Anforderungen zu untersuchen. Viele der Stahltr√§ger, geraden an den Verbindungen sind verrostet und m√ľssen erneuert oder verst√§rkt werden. Aber auch die Ver√§nderung der Nutzung im Inneren der Geb√§ude ist zu beachten. Meist sind die Decken wegen der Maschinen sehr massiv und haben eine hohe Tragf√§higkeit. Sie haben aber auch eine aussteifende Funktion. Werden W√§nde und Teile der Decken entfernt, so muss dies statisch √ľberpr√ľft werden und bei Bedarf entsprechende bautechnische L√∂sungen gefunden werden. Mit diesen wenigen Ausf√ľhrern wird deutlich, dass sich die Sanierung des vorhandenen Wohnungsbestandes von der Sanierung einer Industriehalle bzw. eines Industriegeb√§udes unterscheidet. In diesem Fall ist es sehr sinnvoll, wenn f√ľr so ein Vorhaben eine spezialisierte Firma f√ľr die Sanierung von Industriehallen beauftragt wird. Erfolgt eine Umnutzung, wie beim oben genannten Beispiel, so sind neue Sanit√§ranlagen, eine entsprechende Heizung f√ľr die Veranstaltungs- und Seminarr√§ume und eventuell eine l√ľftungstechnische Anlage einzubauen. Ganz wichtig ist auch die Sanierung und Modernisierung der Fassade. Neben neuen Fenstern ist auch der W√§rmeschutz der Fassade den ver√§nderten Anforderungen anzupassen.

Habe fr√ľher viele Industriehallen lediglich als Witterungsschutz gedient, so werden heute ganz andere Anforderungen gestellt. Optisch pr√§sentieren sie nicht nur das Unternehmen. Helle, saubere und klimatisierte Hallen sind eine Voraussetzung f√ľr die heutige meist voll automatisierte Fertigung. Mit dem Einzug der Mikroelektronik gibt es fast keine Produkte ohne die elektronischen Bauteile. Es werden daher hohe Reinheitsstufen gefordert.
So m√ľssen zum Beispiel, die durch die ehemaligen Maschinen mit √Ėl getr√§nkten Betondecken fachgerecht saniert werden. Damit die neuen belastbaren Fu√übodenbeschichtungen halten oder der belastete Baustoff keinen einen Einfluss auf die Raumluft hat. Auf die Festigkeit des por√∂sen Baustoffs Beton haben diese Stoffe nur einen geringeren Einfluss. Aber es gibt andere chemische Verbindungen, wie zum Beispiel Milchs√§ure, die den Beton innerhalb kurzer Zeit zerst√∂ren. Da bei einer Produktionshalle im Verlauf ihrer Existenz verschiedene Fl√ľssigkeiten und D√§mpfe aufgetreten sein k√∂nnen, ist auch hier eine genaue Pr√ľfung erforderlich. Es ist zu pr√ľfen, ob die Bauteile den neuen Anforderungen gerecht werden oder eventuell ausgetauscht bzw. saniert werden m√ľssen.

Gerade hier in Leipzig wurden viele √§ltere Fabrikhallen bzw. Fabrikgeb√§ude mit Klinkerfassade zu modernen Wohnungen umgebaut. Urspr√ľnglich waren diese Geb√§ude nicht f√ľr Wohnzecke vorgesehen. Auch hier werden hohe Anforderungen an die Sanierung gestellt, um den wohnhygienischen und bauphysikalischen Anspr√ľchen gerecht zu werden.
Beispiel die Industriegebäude im Hintergrund am Karl-Heine-Kanal/Nonnenstraße in Leipzig.

Umbau von älteren Industriegebäuden in Wohn- und Geschäftsräume.

Es gibt aber auch andere F√§lle, wo eine vorhandene Industriehalle saniert und umgebaut werden muss. Das Produktionssortiment hat sich zum Beispiel ver√§ndert oder die Produktion wurde erweitert und es sollen bereits vorhandene Industriegeb√§ude genutzt werden. Nur in seltenen F√§llen erf√ľllen diese Geb√§ude den neuen Anforderungen. Hier muss kalkuliert werden, ob eine Sanierung und Umbau g√ľnstiger ist als ein Abriss und ein Neubau. Hiebei kommt es nicht nur auf die Bau- bzw. Sanierungskosten an, sondern auch auf die Zeit, wann die neue Halle fertig ist. In diesem Fall ist eine professionelle technologische Bauablaufplanung erforderlich.

268d

Abgelegt unter Bauen und Wohnen | Keine Kommentare »

Sonnenschutz und Energie sparen durch ein Plissee

Erstellt von Peter Rauch am Donnerstag 14. November 2013

Fenster sind ein wichtiger Bestandteil eines Geb√§udes. √Ąu√üerlich dienen sie als Gestaltungselement. Je nach Anordnung kann das Geb√§ude optisch vergr√∂√üert oder verbreitert werden. Es gibt zahlreiche Fensterformen und Ausf√ľhrungsarten. Ob aus Holz, Kunststoff oder Metall, sie haben alle in erster Linie die Funktion der Tageslichtbeleuchtung der R√§ume zu erf√ľllen. Daneben dienen sie auch des Luftaustausches. Auf diese notwendige L√ľftung bin ich bereit in anderen Beitr√§gen ausf√ľhrlich eingegangen. Der Schwachpunkt bei einem Wohngeb√§ude sind die Fenster bezogen auf den W√§rmeschutz und den Schallschutz. Auf den Streitpunkt, dass das Fensterglas keine W√§rmestrahlung von innen nach au√üen l√§sst, m√∂chte ich nicht weiter eingehen. Dagegen gelangt die w√§rmende Sonnenstrahlung von au√üen in den Innenraum. Man muss in diesem Fall immer die unterschiedlichen physikalischen Kriterien, wie W√§rmestrahlung und W√§rmeleitung, gegen√ľberstellen und diese √ľber die gesamte Jahreszeit betrachten. √Ąltere funktionst√ľchtige Kastenfenster durch Isolierverglasung auszutauschen, um Energie zu sparen, ist nur Fallweise sinnvoll.

Der Einbau neue Fenster verursacht Kosten und Schmutz. Diese m√ľssen mit den m√∂glichen Energieeinsparungen gegengerechnet werden. Was viele nicht wissen, ein Kastenfenster hat gegen√ľber einem einfachen Fenster mit Isolierverglasung wesentlich bessere Schallschutzwerte. Die Isolierverglasung l√§sst weniger w√§rmende Sonnenstrahlen durch die Scheiben. In der Fachsprache nennt sich dies g-Wert. Je kleiner dieser ist, um so weniger prim√§re Energie wird gewonnen. Gerade in der √úbergangszeit aber auch im Winter l√§sst sich durch das Fenster zus√§tzliche W√§rmeenergie gewinnen. Wenn die Sonne scheint, dann √∂ffnen wir die inneren Fenster der Kastenfenster und die Raumtemperatur erh√∂ht sich durch diese kostenlose Energie um ca. 2 bis 3 Grad. Die gr√∂√üere W√§rmeleitung gegen√ľber einem Isolierfenster wird durch eine Jalousie oder ein Rollo gerade in der Nacht ausgeglichen. Da unsere inneren Fenster b√ľndig mit der Innenwand sind, kann das √§u√üerst dekorative verspannte Plissees nicht verwendet werden. Die Rollos und Plissees haben aber auch noch andere Funktionen. Sie sch√ľtzen vor Sonneneinstrahlung gerade im Sommer und sorgen f√ľr eine angenehmere Raumtemperatur. Aber auch als Blendschutz sind diese sehr n√ľtzlich. Gerade wenn man arbeitet, st√∂rt das helle Sonnenlicht. Das verspannte Plissee l√§sst sich dann so verschieben, dass man sich im Schatten befindet, aber noch so viel Fensterfl√§che unbedeckt ist, dass ausreichend Tageslicht in den Raum gelangt. Mit einem Rollo ist dies nicht m√∂glich.
durch ein Rolle oder Jalousie kann der Wärmeschutzes verbessert werden. Das Kastenfenster hat einen U-Wert von 2,6 W/m2K. Mit einer Falt-Jalousie aus Gewebe wird ein U-Wert von 1,7 W/m2K und bei einem Rollo aus Gewebe 1,9 W/m2K erreicht. Das ist eine Verbesserung von 35 % bzw. 27 %.

Plissee

Wer in einer Dachwohnung wohnt, wird sehr schnell bei Sonnenschein bemerken, dass sich die Raumtemperatur trotz Isolierverglasung stark erh√∂ht. Besonders kommt dies dann vor, wenn der Raum klein ist und sich die Dachschr√§ge nicht auf der Schattenseite befindet. Haben die Dachfl√§chenfenster keine Au√üenjalousie, so bieten sich hier verspannte Plissees an. Die Spannschnur kann in der inneren Fensternische befestigt werden. Ist diese nicht sehr tief, so m√ľssen die Schuren am Fensterrahmen befestigt werden, da sich sonst das Dachfl√§chenfenster nicht richtig √∂ffnen l√§sst. Durch die Schr√§ge lassen sich hier keine Gardinen oder Rollos nicht anbringen. An die Dachschr√§ge lassen sich auch keine Bilder oder andere dekorative Gegenst√§nde anh√§ngen. So k√∂nnen die Plissees bei richtiger Auswahl auch gleichseitig die Funktion eines dekorativen Gestaltungselementes in der Dachwohnung √ľbernehmen.

Abgelegt unter Bauen und Wohnen | Keine Kommentare »

Die geeignete Schwimmbadabdeckung

Erstellt von Peter Rauch am Mittwoch 6. November 2013

In Deutschland ist die Anzahl der Pools gegen√ľber den s√ľdlichen Regionen Europas etwas weniger, da die warme Jahreszeit etwas k√ľrzer ist. Trotzdem findet man in den G√§rten oder Grundst√ľcken relativ viele Pools aller Gr√∂√üen und Formen. Ein Pool bedarf einer regelm√§√üigen Pflege. Neben den Algen sorgen auch Staub oder Bl√§tter f√ľr eine Verunreinigung des Wassers. Je nach Gr√∂√üe und Beanspruchungen sind Filteranlagen erforderlich. Oft merkt man erst nach der Anschaffung den erforderlichen hohen Aufwand. Im Au√üenbereich verwendet man oft Folien, die auf die Wasserfl√§che gelegt werden, um den Schmutz vom Wasser fernzuhalten. Dunkle Folien haben sogar den Vorteil, dass sie die Sonnenw√§rme aufnehmen und so zus√§tzlich das Wasser im Pool erw√§rmen. Dadurch kann man auch an k√ľhleren Tagen noch baden bzw. schwimmen. Komfortabler sind die gro√üen Rollen, wo die Abdeckfolien aufgewickelt werden. Hier im Bild im Thermalbad bei Khust in Velyatyn (Ukraine) sieht man horizontal (blau) diese aufgewickelte Abdeckfolie.

Thermalbad in Velytyn

Das gleiche System findet auch im Thermalbad in Bad Klosterlausnitz im Freibecken mit der Sohle Anwendung. Stammt das heilende Mineralwasser mit einer Temperatur von 36 ¬įC in Velyatyn aus der Natur, so muss diese in Bad Klosterlausnitz aufbereitet werden. Und bei den extrem steigenden Energiekosten in Deutschland solle man doch auf einen wirtschaftlichen Umgang mit dem warmen Wasser achten.

Vor vielen Jahren hatten wir ein Einfamilienhaus beim Umbau projektseitig begleitet. Der Eigent√ľmer, Physiklehrer an einer Hochschule, hatte schon damals viel Solarw√§rme genutzt. So hatte er f√ľr seinen kleinen Pool lediglich ein kleines schwarzes Metallfass auf das Schuppendach gesetzt. Das hatte bereits ausgereicht, dass das Wasser um 2-3 ¬įC w√§rmer wurde. Die Wasserfl√§che wurde mit einer Folie abgedeckt.

Nachfolge Konstruktion hatte ich dieses Jahr bei einer Radtour entlang der Mulde in der N√§he von Bad D√ľben gesehen. Bei der Benutzung des Pools wird das Dach nach der Seite geklappt. So eine Konstruktion muss nat√ľrlich leicht sein.

Schwimmbeckenabdeckung

Schwerere Konstruktionen der Dach√ľberdeckung sind recht massiv. Zum Beispiel unser ehemaliges Schwimmstadion in Leipzig hatte ein fahrbares Dach. Das Schwimmtraining gerade im Sommer unter freien Himmel hatte spa√ü gemacht. Im Winter wurde dann das Dach √ľber die Wasserfl√§che gezogen. Der Sanierungsaufwand der Schwimmbecken und des Bades war zu aufwendig und das Leipziger Schwimmstadion ist Geschichte.

F√ľr den kleinen Pool im Grundst√ľck oder bei einer kleinen Hotelanlage bietet sich ein Dach an, welches angehoben werden kann. Am Beckenrand befinden sich kleine S√§ulen und die leichte Schwimmbeckenabdeckung wird nach oben angehoben. Es ist lichtdurchl√§ssig und so kann laut Hersteller circa 90 % der Sonnenenergie durch die Abdeckung dringen. Ich denke es funktioniert √§hnlich wie bei einem Gew√§chshaus. Damit l√§sst sich bei gutem Standort die Wassertemperatur anheben und der Pool kann wesentlich l√§nge genutzt werden. Es bietet auch einen Witterungsschutz. Auch vor Sonneneinstrahlung wird der Kopf gesch√ľtzt. Auch im Wasser, vor allem im Sohlebad sollte man eine Kopfbedeckung tragen, siehe Ukraine im oberen Bild. In Deutschland sch√ľtzt man seinen Kopf dagegen nicht vor der UV-Strahlung. Diese Abdeckung, welche auch eine gewisse Tragf√§higkeit (spielende Kinder oder Kleintiere) aufweist, sch√ľtzt das Wasser vor Verschmutzung.

5cb

Abgelegt unter Bauen und Wohnen | Keine Kommentare »

0