Altbausanierung und Energiepolitik

Gesundes Wohnen mit Naturmöbel, wie Rattantische

Erstellt von Peter Rauch am Dienstag 22. November 2016

Die meiste Zeit am Tag hält man sich im Gebäude auf. Die konstruktive Bauausführung, die Eigenschaften der Baumaterialien und der Inneneinrichtungen haben so einen wichtigen Einfluss auf unsere Gesundheit. Aus der Vergangenheit sind noch die Belastungen der Wohnungen durch Formaldehyd oder PCP. Die Ausgasung des Formaldehyds stammen aus den älteren Spanplatten und Möbel aus dem gleichen Material. PCP ist ein älteres Holzschutzmittel und seine Anwendung ist seit vielen Jahren im Innenbereich verboten. In vielen Einrichtungsgegenständen befinden Lösungsmittel, welche viele Jahre ausgasen und die Raumluft belasten. Hierbei muss man wissen, dass auch geringe Schadstoffbelastungen aber über eine lange Zeit gesundheitliche Beeinträchtigungen oder gar chronische Krankheiten verursachen. Die gegenwärtige Energie- und Klimapolitik verursacht immer dichtere Fenster und die Lüftungszahl wird weiter reduziert. Konnten noch vor einigen Jahren ausreichend die Schadstoffe durch die nicht so dichten Fenster hinaus lüften. Dies ist heute nur noch über die Fensterlüftung möglich. Aus einem kontinuierlichen Luftaustausch ist jetzt ein diskontinuierlicher geworden. In der Zeit zwischen der Lüftung können sich die ausgasenden Schadstoffe an anderen Materialien, wie Tapete, Gardinen, Polster oder Kleidung, ansammeln. Eine alternative Lösung für die Erhaltung der Gesundheit sind Naturmöbel, wie Massivholzmöbel oder aus Rattan.

Rattantische für die Inneneinrichtung

Ein sehr schönes Material ist Rattan welches für die Herstellung von Korbwaren, geflochtene Möbel, insbesondere Stühle, Sesse und Rattantische verwendet wird. Spezielle Angebote für Rattantische finden Sie auf rattanmöbel.org.

Rattantisch

Von der Sprossoberfläche werden lange Streifen geschnitten, welches als robustes Flechtwerk für Sitzgeflechte für Stühle und andere Möbelstücke dient. Wer kennt nicht doch die älteren Stühle bei der Uroma mit den geflochtenen Sitzflächen und Lehnen. Früher hatten diese Möbel vor allem die reicheren Leute besessen. Diese haben gegenüber den Flächen eines Stuhls nur aus Holz wesentlich bessere Eigenschaften für eine gesunde Sitzhaltung und das Geflecht wirkt gleichzeitig wie eine Massage. Übrigens das Rohmaterial, die Triebe der Rotang-Liane können bis zu 200 Meter lang werden. Die aus dem Naturmaterial hergestellten Rattanmöbel sind vorwiegend für den Innenbereich gedacht. Wegen der ungünstigen Witterungseinflüsse eigenen sich im Außenbereich Möbel aus dem Kunstoff-Material Polyrattan.

Das Naturprodukt Rattan hat eine Antitoxine Wirkung, ist ökologisch, elastisch, hat eine hohe Festigkeit, ist sehr lange haltbar und sehr leicht. Gegenüber Feuchtigkeit und Temperatur ist es relativ beständig und die Farbe verbleicht nicht bei Sonneneinstrahlung. Das Material kann auch 24 Stunden durch Wasser ausgesetzt sein. Möbel aus Rattan lassen sich sehr leicht pflegen. Die Pflege der Oberflächen erfolgt mit einem speziellen Wachs.
Wir waren vor einem Monat in Lisa bei Chust in Transkarptien. Fast vor jedem Wohnhaus standen oder hingen wunderschöne geflochtene Körbe, Stühle, Schaukelstuhl und andere Einrichtungsgegenstände. Die Leute dort haben sich auf diese Flechtkunst spezialisiert und fertigen diese Zuhause an. In den Nachbarorten hatten wir solche Produkte nicht gesehen.

Möbel aus Massivholz

In Deutschland findet man relativ wenig Möbel aus echtem Holz. Meistens handelt es sich um Möbel aus Nadelholz im „Landhausstil“. Die überwiegende Mehrheit bestehen die Möbel aus Spanplatten mit Furnier oder aus Leimholz. Bei uns in den Karpaten werden in den Möbelläden wunderbare Möbel aus Laubholz angeboten und verkauft. Diese hochwertigen Möbel stammen aus rumänischer Fertigung. Natürlich gibt es auch die Möbel aus Spanplatten mit Furnier.

Die besonderen Eigenschaften:
Holzmöbel tragen auch für die Regulierung der Feuchtigkeit der Raumluft bei.
Diese Möbel aus natürlichen Materialien beeinflussen positiv das Wohnklima und die Raumhygiene. Massivholzmöbel begünstigen keine Allergie und sind daher für Schlafräume geeignet. Sie beeinflussen auch die Schlafqualität.
Diese Möbel sehen nicht nur chic aus, sondern behalten für eine sehr lange Zeit ihre Gebrauchseigenschaften.

Kommentar schreiben

Sie müssen Eingelogged , um eine Antwort zu hinterlassen.