ib-rauch.de
Bauratgeber  ::  Blog  |  Konstruktionen  |  Holzbau  |  Bauphysik  |  Haussanierung  |  Immobilien  |  Baubiologie  |  Raumklima  |  Tipps  |  Fragen  |    Download  |  Impressum

Autor:
Faching., Dipl.-Ing.oec., Dipl.-Betrw.(FH), Ing. Peter Rauch Ph.D.
Peter Rauch Ph.D.
Dipl.-Ing.oec.,Ing.oec., Ing.
facebook.com twitter.com xing.com tumblr.com ok.ru linkedin.com viadeo.com mail.ru livejournal.com


Baulexikon-Begriffe


  
Baustoffkennwerte
Gewünschten Baustoff eingeben
 

Kategorien

1. Allgemein
2. Bauen und Wohnen
3. Energie &Umwelt

Kapitel

 1. Bauphysik
 2. Feuchte Keller
 3. Altbaussanierung
 4. Baustoffe
 5. Bauberatung
 6. Holzkonstruktionen
 7. Immobilientipps
 8. Baukonstruktionen
 9. Raumklima/ Schadstoffe

ARTIKEL

Betonkorrosion
Beton
Dachgeschossausbau
Hausschwamm
Lehmbau
Mauerwerksbau
Feuchtes MauerwerkSchimpilze
Bebauungsplan und Flächennutzungsplan online abrufen.

  • Meta


  • Gartentipps und Tipps für die Gestaltung des Balkons

    Erstellt von retep11 am 24. Januar 2017

    Im 19. Jahrhundert wurden die Schrebergärten angelegt, welche die Stadtbevölkerung wieder an die Natur heranführen sollte. Gleichzeitig dienten diese für die zusätzliche Versorgung der Familie mit etwas frisches Obst und Gemüse. In einem früheren Beitrag habe ich bereits den Artikel âDer Garten als Nutzgarten und zur Erholungâausführlich dazu geschrieben.

    Auch heute hat die Bedeutung des Gartens wieder an Bedeutung zu genommen. Er dient nicht mittelbar zur Erzeugung von Obst und Gemüse, sondern zum Stressabbau. In der Natur und bei einer leichten Beschäftigung kann man am besten den Stress abbauen. Den Garten kann man zu seinem Hobby machen.

    Der eine beschäftigt sich in seiner Freizeit mit der Züchtung von Pflanzen bei gleichzeitiger Gestaltung des Gartens. Dann sind natürlich Gartentipps sehr nützlich. Der andere ist mit einem kleinen Gartenteich, einer großen Terrasse mit Grill zufrieden. Der Rasen wird von einem kleinen Roboter gepflegt.

    Garten in Sun Club
    Beispiel der Gartengestaltung in Sun Club auf Djerba

    Tipps für Garten und Balkon

    In der Schaukel oder im Freundeskreis wird etwas Abwechslung gesucht und sich erholt. An dieser Stelle soll auf ein Portal verwiesen werden, welches auf Gartentipps spezialisiert hat. Mit den professionellen Gartentipps erfahren Sie, wie und welche Pflanzen im Garten oder auf dem Balkon angebaut bzw. gepflanzt werden können.

    Wenn man nicht die Möglichkeit hat, sich einen Garten zuzulegen, so bietet auch ein Balkon viele Möglichkeiten, sich einen kleinen Garten direkt an der Wohnung anzulegen. Wohnungen mit Balkon stehen hoch im Kurs. Wohnungen ohne Balkon lassen sich dagegen viel schlechter vermieten. Zu mindestens ist es im Leipziger Raum so.

    So sind Zitruspflanzen im Kübel eine interessante Idee für die Gestaltung des Balkons, welche eine besonderen Reiz bilden können. Ist der Balkon offen, so ist in der Wohnung ein entsprechender Platz erforderlich, wo die Pflanzen im Winter während der kalten Jahreszeit aufgestellt werden können. Vor ein paar Jahren während einer Begutachtung sah ich im Wohnzimmer circa 25 % der Bodenfläche mit verschiedenen Pflanzen. Auf meine Frage wurde mir geantwortet, „die Pflanzen befinden sich während der warmen Jahreszeit auf dem Balkon“.

    All zu viele Pflanzen dürfen sich allerdings auch nicht in der Wohnung befinden. Die Pflanzen produzieren zusätzlich Feuchtigkeit, neben unserer Atemluft und dem Wasserdampf im Bad oder welcher beim Kochen entsteht. In diesem Fall muss sehr konsequent die relative Luftfeuchte kontrolliert und entsprechend ausreichend gelüftet werden. Bereits eine geringe Feuchteerhöhung in der Raumluft kann zu Schimmelstreifen in den Wandecken, über dem Fußboden an der Außenwand oder an der Decke führen.

    Sie sollten daher so viele Pflanzen außerhalb der Wohnung abstellen, wie möglich. Das kann der Treppenabsatz oder im Keller sein. Alternativ gibt es viele Einjahrespflanzen, welche im Frühjahr gepflanzt werden. Es gibt auch künstliche Blumen und Pflanzen, welche als Ergänzung dienen. Die Gestaltung der Balkonwände lässt sich aber auch mit Holzpaneelen oder Holzleisten interessant gestalten.

    Aber auch ein kleiner Brunnen lässt sich in einer Ecke aufstellen. Das Plätschern des kleinen Springbrunnens ist sehr beruhigend. Eine kleine Fontäne im Garten ist ebenso beruhigend und sollte bei der Planung der Gartengestaltung so aufgestellt sein, dass Sie diese möglichst sehen und auch hören, wenn Sie sich auf der Terrasse entspannen.

    Garten in Sun Club
    Beispiel der Gartengestaltung in Sun Club auf Djerba, Natürlich kann man diese Gestaltung auch mit den heimischen Pflanzen machen.

    Abgelegt unter Bauen und Wohnen | Keine Kommentare »

    Balkone für das Wohnhaus

    Erstellt von retep11 am 20. Oktober 2012

    Der Balkon für die Nutzung und Erholung

    Balkone bilden bei Mehrfamilienhäusern einen Ersatz für den Garten oder eine Wirtschaftsfläche. Die Balkons sollten daher die Mindesttiefe von 1,00 m und eine Breite von 2,00 m nicht unterschreiten, da sonst eine zweckmäßige Nutzung kaum möglich ist.

    Balkon im Dachgeschoss
    Von diesem Balkon im Dachgeschoss hat man eine schöne Aussicht

    Die Balkons können bei Wohngebäuden als Einzelbalkons oder als Balkonband ausgebildet werden. Neben einer architektonischen Gestaltung der Gebäude haben diese in erster Linie eine Funktion zu erfüllen. Balkons vor Küchen dienen als zusätzliche Wirtschaftsfläche zum Abstellen von Geräten und zur Aufbewahrung von Lebensmitteln. Hier sollte die Balkonumfassung geschlossen sein.

    Balkone vor Schlafräumen dienen zur Lüftung und Trocknung von Kleidung oder Bettwäsche. Wegen der gewünschten Durchlüftung sind die Balkonumfassungen offen zu lassen.

    Spielt bei den oben genannten Balkons die Himmelsrichtung keine Rolle, so sollten die Balkons vor dem Wohnzimmer eine südliche Ausrichtung haben. Diese Balkons dienen vornehmlich der Erholung. Die Balkonumfassung sollte einen gewissen Sichtschutz haben. Die Ausführungen der Balkongeländer können aufgelockert sein. Es gibt verschiedene Ausführungen, siehe zum Beispiel bei www.balkongelaender-direkt.de. Wichtig bei den Balkongeländern ist die Höhe, die > 90 cm sein muss. Bei Hochhäusern über 22 m ist wegen des Schwindelgefühls eine Höhe von > 1,20 m einzuhalten . Die Verstrebung ist so auszuführen, dass diese nicht von Kindern bestiegen werden können, es darf kein „Treppeneffekt bzw. Leitereffekt“ entstehen.

    Der Fluchtbalkon

    Neben dem Wohnbalkon gibt es Fluchtbalkons, diese sieht man zum Beispiel beim Dachgeschoss an der Straßenseite, wenn die Fenster der Dachwohnung zurückgesetzt und durch die Feuerwehr nicht erreichbar sind. Daneben gibt es Umgänge bei Büro- und Industriegebäude, die zur Fassadenpflege dienen. Da diese nur durch Erwachsene benutzt werden, können die ihre Geländer weiter und luftige ausgeführt werden.

    Bereits bei der Konstruktion des Balkons ist eine richtige dauerhafte Befestigung der massiven Brüstung oder der Balkongeländer zu planen. Eine Befestigung der Stäbe auf der Balkonoberseite ist wegen der Isolierschicht handwerklich kompliziert und daher teuer. Einfacher ist die Befestigung an der Balkonvorderseite. Hier werden bereits beim Betonieren Stahlplatten eingelegt, die später zum Anschweißen der Geländerstäbe dienen. Hier zwei Beispiele mit senkrechten Stäben zwischen zwei Flachstählen gefasst und waagerechte Holzschalbretter.
    Balkon mit waagerechten Holzschalbrettern
    Balkongeländer mit senkrechten Stäben

    Abgelegt unter Bauen und Wohnen | Keine Kommentare »