ib-rauch.de
Bauratgeber  ::  Blog  |  Konstruktionen  |  Holzbau  |  Bauphysik  |  Haussanierung  |  Immobilien  |  Baubiologie  |  Raumklima  |  Tipps  |  Fragen  |    Download  |  Impressum

Autor:
Faching., Dipl.-Ing.oec., Dipl.-Betrw.(FH), Ing. Peter Rauch Ph.D.
Peter Rauch Ph.D.
Dipl.-Ing.oec.,Ing.oec., Ing.
facebook.com twitter.com xing.com tumblr.com ok.ru linkedin.com viadeo.com mail.ru livejournal.com


Baulexikon-Begriffe


  
Baustoffkennwerte
Gewünschten Baustoff eingeben
 

Kategorien

1. Allgemein
2. Bauen und Wohnen
3. Energie &Umwelt

Kapitel

 1. Bauphysik
 2. Feuchte Keller
 3. Altbaussanierung
 4. Baustoffe
 5. Bauberatung
 6. Holzkonstruktionen
 7. Immobilientipps
 8. Baukonstruktionen
 9. Raumklima/ Schadstoffe

ARTIKEL

Betonkorrosion
Beton
Dachgeschossausbau
Hausschwamm
Lehmbau
Mauerwerksbau
Feuchtes MauerwerkSchimpilze
Bebauungsplan und Flächennutzungsplan online abrufen.

  • Meta


  • Die richtige Baustoff- und Werkzeugauswahl

    Erstellt von retep11 am 5. September 2015

    Sowohl beim Hausbau als auch bei der Renovierung der Wohnung oder der Errichtung einer Gartenlaube sind neben der Auswahl der Baustoffe und auch eine richtige Werkzeugauswahl zutreffen.

    Was sind geeignete Baustoffe?

    Qualifizierte Baufirmen haben in der Regel die Erfahrung, welche Baustoffe sich gut verarbeiten und bei dem jeweiligen Einsatzgebiet lange haltbar sind. Meistens wird der jeweilige zu verwendende Baustoff bei der Ausschreibung bzw. bei der Sanierungskonzeption vorgeschrieben. Aber auch hier werden viele Fehler gemacht.

    Gips- und Gipswerkstoffe

    Zum Beispiel die Verwendung von Gipsputz im Keller. Aber auch bei der Verkleidung feuchter WĂ€nde mit einfachen Gipsplatten.  Gips ist sehr empfindlich gegenĂŒber Feuchtigkeit und es entsteht auf der OberflĂ€che eine Schimmelbildung. Dieser Baustoff darf daher nur in trockenen RĂ€umen verwendet werden. Neuerdings gibt es spezielle Gipsplatten auch fĂŒr den Einsatz in feuchten RĂ€umen, wie in der Schwimmhalle. Auch wenn die Baustoffe selbst feuchtebestĂ€ndig sind und nicht schimmeln, so liegen dies Platten nicht direkt an der WandflĂ€che an. Bei feuchtem Mauerwerk ist eine Verwendung sehr fraglich.

    Der Feuchtetransport ĂŒber die Diffusion, wie sie bei einer monolithischen Wandkonstruktion erfolgt, wird durch den Hohlraum unterbrochen. Bei salzbelastetem Mauerwerk sammelt sich das Mauersalz in diesem schmalen Hohlraum.
    Ebenso wird die LeistungsfĂ€higkeit von Sanierputz ĂŒberschĂ€tzt oder Zementputze an Stellen angebracht, wo diffusionsoffene Kalkputze hingehören. Die Beispiel könnten vorgesetzt werden.

    Vor der Sanierung ausreichende Informationen  zu den Baustoffen einholen

    Gerade Eigenheimbauer verwenden oft unzweckmĂ€ĂŸige Baustoffe. Die Mitarbeiter der BaustoffmĂ€rkte sind zwar in einem firmeninternen Kurs geschult, können aber nicht jede Bausituation richtig einschĂ€tzen. Es werden auch Produkte vorgeschlagen, welche gerade am Lager vorliegen. Es ist daher zu empfehlen, wenn aus KostengrĂŒnden auf qualifizierte Fachleute verzichtet werden soll, sich vor der Sanierungsmaßnahme bzw. Renovation ausreichend zu informieren. Es gibt zahlreiche gute FachbĂŒcher, Fachzeitschriften oder das Internet.
    FĂŒr die schnelle und qualitĂ€tsgerechte AusfĂŒhrung der Arbeiten sind aber auch die richtigen Werkzeuge erforderlich.

    Welche Werkzeuge sind geeignet?

    GrundsĂ€tzlich sollte Sie bei der Auswahl davon ausgehen, ob das Werkzeug oft oder nur gelegentlich benötigt wird. Ganz wichtig ist das Einsatzgebiet zu bestimmen und welche Baustoffe verarbeitet werden sollen. FĂŒr die eimalige Ausbesserung einer kleinen 20 x 20 cm PutzflĂ€che reichen auch ein einfacher Spachtel und ein kleines Holzbrett zum Ausreiben. Mit einem kleinen Schwamm können die ÜbergĂ€nge an der PutzoberflĂ€che geglĂ€ttet werden. NatĂŒrlich geht es mit einer GlĂ€ttkelle und einem Reibebrett schneller und besser aber das Werkzeug liegt dann viele Jahre nutzlos herum.

    Dagegen sollten Sie immer die richtigen Werkzeuge verwenden, wenn diese stÀndig benötigt werden. Die Bearbeitung geht schneller und die QualitÀt stimmt dann auch.

    Die Bearbeitung von Holz

    Der Baustoff Holz ist aus einem Haus nicht wegzudenken. Neben seinen guten statischen Eigenschaften lĂ€sst sich dieser Werkstoff auch gut bearbeiten. Ob nun zimmermannsmĂ€ĂŸige Konstruktionen oder Wandverkleidungen aus Holzpanelle, fĂŒr die korrekte Bearbeitung sind die richtigen SĂ€gen erforderlich. Unter stichsaegen-test.de werden verschiedene Modelle angeboten.

    Auch hier gilt, wenn Sie nur gelegentlich ein kleines Brett absĂ€gen, dann erfĂŒllt eine einfache StichsĂ€ge oder eine HandsĂ€ge seinen Zweck. Aber bei umfangreichen Arbeiten werden Sie sofort die QualitĂ€tsunterschiede und die LeistungsfĂ€higkeit der StichsĂ€gen feststellen. Das gilt auch fĂŒr alle anderen Werkzeug. Das ist nicht nur die Zeitersparnis. Gerade bei der Altbausanierung oder beim Umbau gibt es viele Ecken, wo man mit der HandkreissĂ€ge nicht hinkommt. Hier ist dann der Einsatz einer leistungsfĂ€higen StichsĂ€ge erforderlich.

    Besonders, wenn kleine Aussparungen bzw. Öffnungen in den Fußboden oder in die Platten geschnitten werden mĂŒssen. Mit der elektrischen StichsĂ€ge können fast alle Baustoffe geschnitten werden. Ob Spanverlegeplatten, Holzdielen, Laminat, Gipsplatten oder Metalle. FĂŒr jeden Werkstoff gibt es spezielle SĂ€geblĂ€tter, welche schnell und einfach gewechselt werden können.

    In einer tunesischen Tischlerei
    GesprÀch in einer Möbeltischlerei in Ajim (Tunesien).

    An dieser Stelle soll auch erwÀhnt werden, dass eine StichsÀge weniger Staub als eine KreissÀge macht. Auch daran sollte gedacht werden, wenn in der Wohnung Renovierungsarbeiten anfallen.

    Die richtige Bohrmaschine

    Analog gelten die Auswahlkriterien auch fĂŒr die Bohrmaschinen. FĂŒr den gelegentlichen Gebrauch reicht oft eine einfache Schlagbohrmaschine aus. SpĂ€testen, wenn mehrere DĂŒbel in einer Schwerbetonwand gesetzt werden sollen, merkt man den Unterschied gegenĂŒber einem Bohrhammer.

    Mit dem Bohrhammer kann man viel leichter Löcher in diese WĂ€nde bohren. Mit diesen Maschinen können auch Löcher in Metall oder Holz hergestellt werden, aber fĂŒr die Bearbeitung diese Baustoffe sind die Bohrmaschinen besser geeignet. FĂŒr die Auswahl beim Kauf gilt auch, wie oft benötige ich das elektrische Werkzeug und welcher Werkstoff soll kĂŒnftig vorwiegend bearbeitet werden.

    Abgelegt unter Bauen und Wohnen | Keine Kommentare »