skontoberechnung.de verwendet Cookies von Google und facebook. Weiter Informationen.
ib-rauch.de
BWL | Sanierungskosten | Altbausanierung | BauBlog | Sanierungskosten | Baulexikon | Hausverwaltung - Bücher | Impressum

Was Hausverwaltern recht ist, kann Immobilienbesitzern nur billig sein

Häuser in Lindow

Hausverwalter sind dazu verpflichtet, die Instandhaltungsrücklage so anzulegen, dass sie ein Minimum an Rendite abwirft. Darüber hinaus darf das Geld der Eigentümer keinen Risiken ausgesetzt sein. Vor diesem Hintergrund haben sich Tagesgelder als ideales Instrument etabliert, die Rücklagen für die Eigentümergemeinschaft auf einem solchen Konto anzulegen. Im Gegensatz zu einem Girokonto werden die Gelder verzinst, sind aber dennoch jederzeit in voller Höhe verfügbar. Für Hauseigentümer liegt der Schluss nahe, die Reserven für die eigene Immobilie ebenfalls auf einem Tagesgeldkonto anzulegen.

Tagesgeldvergleiche zeigen die besten Konditionen

Es stellt sich natürlich die Frage, bei welchem Institut die Reserven für eine Sanierung oder Renovierung gebildet werden sollen. Der Weg zur Bank vor Ort ist schon seit vielen Jahren nur noch die zweitbeste Lösung. Hilfreicher ist ein Fachportal für Tagesgeldvergleiche, beispielsweise http://www.tagesgeldzinsen.com/. Immobilienbesitzer erfahren hier nicht nur, welche Institute aktuell die günstigsten Zinsen auf die eiserne Reserve zahlen, sondern auch, ob Zinsänderungen anstehen, oder in welcher Höhe die Einlagensicherung greift. Bei vielen der Topanbieter handelt es sich inzwischen um ausländische Direktbanken. Diese unterliegen nur der gesetzlich festgeschriebenen Einlagensicherung von 100.000 Euro je Anleger gemäß europäischem Recht. Verheiratete Hausbesitzer können bei einer Aufteilung des Guthabens auf beide Ehepartner zumindest 200.000 Euro gemäß der EU-Richtlinie absichern.

Zinshopping sichert beste Konditionen

Anleger, auch Hausbesitzer, die lediglich ihre Reserve bestmöglich parken wollen, profitieren davon, dass Banken massiv Kunden einwerben möchten. In der Regel erhalten Neukunden für einen bestimmten Betrag auf eine festgeschriebene Laufzeit einen Sonderzins. Ist die Laufzeit um, und der reguläre Zinssatz greift, ist es an der Zeit, den Tagesgeldvergleich erneut zu bemühen und sich dem nächsten Anbieter mit überdurchschnittlichen Konditionen zuzuwenden. Zu diesem Zeitpunkt sollte allerdings das alte Tagesgeldkonto komplett gekündigt und die Bankverbindung eventuell aufgelöst werden. Hintergrund ist die Tatsache, dass bei den meisten Banken als Neukunde gilt, wer in den letzten sechs oder zwölf Monaten keine Kontoverbindung unterhalten hat. Mit diesem Kniff sichern sich die Anleger die Option, zu einem späteren Zeitpunkt bei eben diesem Institut wieder einen Bonuszins in Anspruch nehmen zu können.

Wer eine Immobilie sein eigen nennt, kommt nicht darum herum, eine eiserne Reserve zu bilden. Niemand kann vorhersagen, ob eine ältere Heizungsanlage nicht ausgetauscht werden muss, oder das Dach undicht wird. Dies sind nur Notfälle. Nicht berücksichtigt ist der möglicherweise aufkommende Wunsch, im oder am Gebäude selbst bauliche Veränderungen vorzunehmen, die ebenfalls leicht einen fünfstelligen Bereich erreichen können. Die Haltung einer Reserve, die jederzeit verfügbar ist, zeigt sich für jeden Hausbesitzer als unabdingbarer Sachverhalt.

 ©  Bau-BWL | Bauratgeber | Marktplatz der Ideen | Catalog-Web |  Impressum | E-Mail | 3/2014