ib-rauch.de

Altbausanierung | FeuchteschutzBaubiologie | KonstruktionBauchemieBaustoffeAltbausanierung - BücherBaublogImpressum

Allergie durch ein Bettgestellaus Aluminium?

Anfrage vom 18.01.2014

Frage:
Ich habe auf Ihrer Internetseite einen interessanten Artikel über Eigenschaften von Aluminium gelesen.
Ich bin eine auch bei Chemikalien sehr empfindliche Allergikerin und habe mir ein Bett aus Aluminiumprofilen, eloxiert, gekauft (KD Interieur). Nach den ersten Nächten ging es mir sehr schlecht. Ich hatte typische Symptome, die auftreten, wenn ich über die Atemluft reizende chemische Stoffe einatme. Können Sie mir Hinweise geben, worum es sich handeln könnte und wie ich diese Stoffe von den Profilen vollständig entfernen könnte?

Antwort:
Ich bin überfragt und kann Ihnen leider nur Tipps geben. Metalle lösen nach meiner Erkenntnis nur bei Berührung eine Allergie aus. Allergien werden vorwiegend von der Raumluft ausgelöst. Hier sollte daher eine Raumluftanalyse durch eine örtliche Analytikfirma durchgeführt werden. Sie sollten auch prüfen, ob mit dem neuen Bett gleichzeitig auch andere Veränderungen im Raum vorgenommen wurden. Belastungen, welche von außen kommen, kann man nicht beeinflussen. Dann müsste ein Umzug erfolgen. Die Hautärzte machen zum Beispiel einen Allergietest. Es muss aber nicht immer ein Ergebnis herauskommen. Ich habe zum Beispiel jeden Frühjahr Probleme mit den Bronchen. Der Allergietest brachte nichts. Ich kann nur vermuten, was die Ursachen sind. Ich möchte damit nur sagen, es ist nicht immer leicht, die Ursachen zu ermitteln. Da oft nur eine sehr geringe Belastung vorliegt aber über eine sehr lange Zeit, ist der Nachweis schlecht zu ermitteln. Es gibt aber auch die Kombinationswirkung von Schadstoffen. Es können sich zwei verschiedene Stoffe, welche für sich allein unschädlich sind, zusammen eine gesundheitliche Auswirkung haben.

Es besteht aber auch eine ander Möglichkeit, welche sich auf ihr Wohlsein auswirkt. Es gibt schwache elektromagnetische Felder an der Erdoberfläche. Diese werden besonders an Wasseradern verstärkt. Einige Menschen reagieren auf diese gestörten Felder besonders. Es ist möglich, dass durch Ihr Metallbett diese Felder verstärkt werden. Sie sollten einfach das alte Bett wieder aufstellen. Es gibt auch einen billigen Test, der Katzentest. Wenn sich diese in dem Raum nicht wohlfühlt, liegt ein gestörtes Feld vor. Natürlich können auch Feldmessungen vorgenommen werden. Kostet dann etwas.

Antwort von
Faching., Dipl.-Ing.oec., Dipl.-Betrw.(FH), Ing. Peter Rauch Ph.D.
Peter Rauch Ph.D.
Dipl.-Ing.oec.,Ing.oec., Ing.

Peter Rauch auf Google+ Peter Rauch auf Facebook Peter Rauch auf Twitter Peter Rauch auf Autorenseite Amazon.de



 ©  Altbausanierung | Bücher für BauherrnDownload | Baulexikon | Impressum   18.01.2014