ib-rauch.de

Altbausanierung | FeuchteschutzBaubiologie | KonstruktionBauchemieBaustoffeAltbausanierung - BücherBaublogImpressum

Feuchte Wände - horizontale Abdichtung mit Metallplatten

Anfrage vom 13.07.2006

Frage: Es geht um eine nasse Außenwand und einen nassen Keller in einem Bauernhaus. Über dem Naturstein-Fundament könnte man, sagt mein Handwerker, eine horizontale Abdichtung (Metallplatte) anbringen. Man läge damit circa 10-15 cm unter den Holzfußböden. Wäre das, zusätzlich zu der Strahlenheizung, sinnvoll?
Zu dem Ammoniak-Geruch: der Vorgeschichte möglicher innerhäuslicher Viehhaltung werde ich nachgehen. Könnte es auch an (toten) Ratten unter den Holzfußböden liegen (hab ich irgendwo gelesen)?

Antwort: Wenn die Horizontalabdichtung unterhalb der Fußbodenhöhe angelegt wird, ist es schon sinnvoll, da es eine langfristige Maßnahme ist und keine Feuchtigkeit mehr von unten nach oben kommen kann. Ist die "Aufsteigende Feuchte" nur zu einem geringen Anteil an der gesamten Mauerdurchfeuchtung beteiligt, so ist der Aufwand zum Nutzen geringer. Wenn man das Gebäude noch in 40...50 Jahren nutzen möchte, ist es schon sinnvoll, da man sonst zu einem späteren Zeitpunkt mit den Maßnahmen beginnt. Siehe hier Durchfeuchtungsursachen usw.
Das kann ich hier nicht genau bestimmen. Die Strahlungsheizung verringert die Feuchtebelastung durch Tauwasser und bewirkt ein Austrocknen der unteren feuchten Mauerabschnitte.
Die Möglichkeit der Ratte unter der Dielung ist gegeben. Eventuell "schnüffeln" und Klopfprobe und Hohlraum lokalisieren, damit nicht die Dielung unbegründet geöffnet wird. Ein Dielenbrett an den Randbereichen zu dem feuchten Außenmauerwerk sollte ohnehin geöffnet werden, um zu kontrollieren, wie die Unterseite der Dielung und vor allem das Lagerholz aussehen. Meist liegen hier stärker holzzerstörender Insektenbefall oder auch Pilzbefall vor. Auch vom verfaulten Holz in der Schüttung kann so ein Geruch ausgehen. Auch bereits früher hatte man alles, was man nicht brauchte, irgendwo eingebaut.
Man kann aber auch über einen neuen mineralischen Fußboden mit Dämmung nachdenken.

Wenn mit den einfachen Kontrollmöglichkeiten die Ursache nicht gefunden werden konnte, so empfiehlt sich eine Raumluftkontrolle durchführen zu lassen. Dies führen auch einige Apotheker durch.

Bücher von Peter Rauch

Dachgeschossausbau Feuchtigkeit im Mauerwerk und Kondensatfeuchte Schimmelpilze in Wohngebäuden Echter Hausschwamm
Übersicht und zur Bestellung

Die Bücher gibt es auch für Kindle Keyboard

Antwort von
Faching., Dipl.-Ing.oec., Dipl.-Betrw.(FH), Ing. Peter Rauch Ph.D.
Peter Rauch Ph.D.
Dipl.-Ing.oec.,Ing.oec., Ing.

Peter Rauch auf Google+ Peter Rauch auf Facebook Peter Rauch auf Twitter Peter Rauch auf Autorenseite Amazon.de



 ©  Altbausanierung | Bücher für BauherrnDownload | Baulexikon | Impressum  | 2/2007