ib-rauch.de

Altbausanierung | FeuchteschutzBaubiologie | KonstruktionBauchemieBaustoffeAltbausanierung - BücherBaublogImpressum

Feuchtigkeit im Keller und im Speicher, sensorgesteuertes Lüftungssystem

Anfrage vom 24.02.2005

Frage: Ich bin über Ihre Internetseite mit den sehr interessanten Informationen über Feuchtigkeit auf Sie aufmerksam geworden. Ich hätte eine Frage wegen sensorgesteuerter Belüftung. Wir haben mehrere Feuchtigkeitsprobleme:
Unser Altstadthaus (Bürohaus), 16. Jahrhundert, sanierter Altbau.
a) Die beiden Kellergewölbe, Grundriss jeweils ca. 5x6 mt, sind immer wieder feucht, v. a. eine Außenmauer ist betroffen, starke Salpeterbildung, Schimmel ist nicht sichtbar. Die baulichen Ursachen werden wir letztlich aus Kostengründen nicht beheben können (alte dicke Bruchsteinmauern).
Bislang haben wir v. a. im Sommer mit Kondenstrocknern gearbeitet (kostet aber viel Strom). Ferner wurden vor ca. einem Jahr im Keller WC`s eingebaut mit einer Entlüftung über ein 100er Rohr (Kernbohrung durch die dicken Kellerwände, die derzeit an ein Hygrometer angeschlossen ist, d. h. die Entlüftung schaltet z. B.: bei 60 % Luftfeuchte ein und saugt dann die Luft ab (der Keller ist mit dem Haus offen verbunden), so dass wahrscheinlich die Luft dann von oben nachströmt. M. E. wäre es am einfachsten, wenn wir über die Kellerfenster (Isolierglasfenster aus Holz) weiter Lüftungen installieren würden.
Mir schwebt eine Lösung mit elektronisch gesteuertem Lüften vor, d. h. Lüftung sollte dann erfolgen, wenn sie feuchtemäßig Sinn macht.
b) Im Dachboden des gleichen Hauses (Dachstuhl 16.Jahrhundert, ungedämmt) dient derzeit als Urkundenarchiv haben wir jetzt an den Innenseiten der Außenmauern und an den Außenmauernahen Holzbalken Schimmel entdeckt, so dass dringender Handlungsbedarf entsteht. Auch hier hatte ich den Gedanken mit der Lüftung wie unter Buchstabe a). Kann das elektronische Steuergerät eines solchen Lüftungssystems zwei Entlüftungssysteme unabhängig voneinander steuern?
Könnten Sie mir Hersteller bzw. seriöse Vertreiber/Anbieter solcher Systeme nennen.

Antwort: Ich denke schon, dass mit der sensorgesteuerten Lüftung die vorliegenden Probleme gemindert werden können. Nachfolgende einige Bemerkungen zu den Fragen:
a) Die beiden Kellergewölbe, Grundriss jeweils ca. 5x6 mt, , sind immer wieder feucht, v. a. eine Außenmauer ist betroffen, starke Salpeterbildung, Schimmel ist nicht sichtbar. Die baulichen Ursachen werden wir letztlich aus Kostengründen nicht beheben können (alte dicke Bruchsteinmauern). Hier könnten die Mörtelfugen so weit wie möglich ausgekratzt werden und diese werden mit Luftkalkmörtel oder Trasskalkmörtel neu verfugt. Die Salze befinden sich vorwiegend im Mörtel. Es sind weiche Mörtel zu verwenden. Trasskalk härtet besser aus, ist salzbeständiger gibt aber an der Oberfläche einen Schleier. Vielleicht einmal zwei kleine Probeflächen machen.
Mir schwebt eine Lösung mit elektronisch gesteuertem Lüften vor, d. H. Lüftung sollte dann erfolgen, wenn sie feuchtemäßig Sinn macht. Die sensorgesteuerte Lüftung ist wesentlich energieärmer. Funktioniert nur, wenn wirklich die Luftfeuchte reduziert wird, vergleicht die absolute Luftfeuchte der Innen- und Außenluft.
b) Im Dachboden des gleichen Hauses (Dachstuhl 16.Jahrhundert, ungedämmt) dient derzeit als Urkundenarchiv haben wir jetzt an den Innenseiten der Außenmauern und an den Außenmauernahen Holzbalken Schimmel entdeckt, so dass dringender Handlungsbedarf entsteht. Auch hier hatte ich den Gedanken mit der Lüftung wie unter Buchstabe a). Kann das elektronische Steuergerät eines solchen Lüftungssystems zwei Entlüftungssysteme unabhängig voneinander steuern? Der Einsatzbereich ist auch für Archive vorgesehen. Über die technische Lösung (2 Messbereiche) kann ich nichts sagen. Könnten Sie mir Hersteller bzw. seriöse Vertreiber/Anbieter solcher Systeme nennen. Leider kenne ich nur einen Vertreiber. Das Prinzip dürfte jedoch bei allen Anlagen gleich sein. Drytec kam z. B. bei der Überschwemmung in Dresden im Schloss Pillnitz zum Einsatz, nachdem die Kondensattrockner wegen des hohen Energieverbrauches nicht mehr zum Einsatz kamen.
Eine kurze Beschreibung finden Sie unter
www.marktplatzderideen.de/produkte/drytec.html

Bücher von Peter Rauch

Dachgeschossausbau Feuchtigkeit im Mauerwerk und Kondensatfeuchte Schimmelpilze in Wohngebäuden Echter Hausschwamm
Übersicht und zur Bestellung

Die Bücher gibt es auch für Kindle Keyboard

Antwort von
Faching., Dipl.-Ing.oec., Dipl.-Betrw.(FH), Ing. Peter Rauch Ph.D.
Peter Rauch Ph.D.
Dipl.-Ing.oec.,Ing.oec., Ing.

Peter Rauch auf Google+ Peter Rauch auf Facebook Peter Rauch auf Twitter Peter Rauch auf Autorenseite Amazon.de



 ©  Altbausanierung | Bücher für BauherrnDownload | Baulexikon | Impressum  | 2/2007