ib-rauch.de

Altbausanierung | FeuchteschutzBaubiologie | KonstruktionBauchemieBaustoffeAltbausanierung - BücherBaublogImpressum

Keller soll mit Gipsplatten verkleidet werden.

Anfrage vom 13.09.2013

Frage:
Ich habe Ihre Adresse im Internet entdeckt und habe nun einige Fragen an Sie.

Ich möchte meinen ca. 15 Jahre alten Keller herrichten. Der Keller hat ein grob abgezogenes Plattenfundament mit ca. 25cm Stärke und Wände sind aus 20cm dicken Fertigbetonteilen. Die Fertigbetonteile wurden ohne Abdichtung auf das Plattenfundament gestellt und ausbetoniert. Der Untergrund, auf dem die 5cm Sauberkeitsschicht unter dem das Plattenfundament direkt aufliegt, ist grobes loses Gestein mit Lehm vermischt. Zur Entwässerung wurde rings um das Fundament eine Dränage verlegt (Unterkante Fundament ist Unterkante Dränage). Die Kelleraußenwand wurde roh gelassen und an ihr wurden einseitig offene Betonlochsteine verlegt. Dann wurde alles mit Schotter verfüllt. Oben wurden die Betonlochsteine offen gelassen und mit einem Gitter abgedeckt. Die Betonplatte wurde bis jetzt roh gelassen und wir haben den Keller als normalen Vorratskeller und Lagerraum genutzt. Durch das rohe nicht abgedichtete Plattenfundament hatten wir aber nie Probleme mit Feuchtigkeit. Jetzt möchte ich den Keller als Partykeller und Hobbyraum ausbauen. Diese Räume sollten dann bei Bedarf sicher auch geheizt werden. Ich möchte den Kellerboden mit OSB-Platten auslegen. Unter den OSB Platten soll eine 50mm XPS-Dämmung ausgelegt werden. Die Wände möchte ich mit OSB oder Gips verkleiden und ebenfalls dämmen.

Wie soll die Dämmung und Abdichtung auf dem Plattenfundament und auf der Wand genau aussehen? Ich habe etwas von Dichtungsschlämmen gelesen, aber die sind diffusionsoffen. Keine Ahnung, wie ich die Sache aufbauen soll.

Bitte um kurze Rückinfo. Sie als Experte haben da sicher eine Lösung parat.

Antwort:
Alle vorgeschlagenen Baustoffe gehören nicht in einen Keller. Es kommt zur Schimmelbildung und eventuell zu Pilzbefall. Das Problem ist die Kondensationsfeuchte. Die genaue Beschreibung finden Sie auf den einzelnen Unterseiten meiner Webseite bzw. in meinem Feuchtebuch eBook.

Feuchter Gipsputz im Keller
Hier ein Beispiel, wo der neue Gipsputz im Keller feucht geworden ist. Die Terrasse war noch nicht vollständig abgedichtet.

Antwort von
Faching., Dipl.-Ing.oec., Dipl.-Betrw.(FH), Ing. Peter Rauch Ph.D.
Peter Rauch Ph.D.
Dipl.-Ing.oec.,Ing.oec., Ing.

Peter Rauch auf Google+ Peter Rauch auf Facebook Peter Rauch auf Twitter Peter Rauch auf Autorenseite Amazon.de



 ©  Altbausanierung | Bücher für BauherrnDownload | Baulexikon | Impressum   2/2007