ib-rauch.de

Altbausanierung | FeuchteschutzBaubiologie | KonstruktionBauchemieBaustoffeAltbausanierung - BücherBaublogImpressum

Salzhaltige Böden am Haus

Anfrage vom 04.04.2006

Frage: Habe sehr viele Kunden, die Probleme mit salzhaltigen Untergründen haben.
Könnten sie mir weiter helfen?

Antwort: Da ich Ihre örtliche Lage, so wie den Baustile Ihrer Gebäude nicht kennen, ist eine genaue Aussage nicht möglich. In der Regel werden aber traditionell die Gebäude bereits so gebaut, dass sie am jeweiligen Standort die günstigsten Baueigenschaften haben.
Damit gelöste Salze aus dem Boden nicht in das Gebäude kommen, ist immer eine Horizontalabsperrung erforderlich. Beispiele sind im Beitrag www.projet2001.de/Beratung/feumauwe.html aufgeführt.
Sollten bereits Salze im Mauerwerk vorhanden sein, so gibt es in der Regel nur wenig Möglichkeiten. Einige Sanierungsvarianten sind in www.projet2001.de/Beratung/salze.html aufgeführt. Wichtig ist, dass diese Wandabschnitte vor einer weiteren Durchfeuchtung geschützt werden (Regen, Bodenfeuchte).

Bücher von Peter Rauch

Antwort von
Faching., Dipl.-Ing.oec., Dipl.-Betrw.(FH), Ing. Peter Rauch Ph.D.
Peter Rauch Ph.D.
Dipl.-Ing.oec.,Ing.oec., Ing.

Peter Rauch auf Google+ Peter Rauch auf Facebook Peter Rauch auf Twitter Peter Rauch auf Autorenseite Amazon.de



 ©  Altbausanierung | Bücher für BauherrnDownload | Baulexikon | Impressum   2/2007