ib-rauch.de

Altbausanierung | FeuchteschutzBaubiologie | KonstruktionBauchemieBaustoffeAltbausanierung - BücherBaublogImpressum

Schimmel an der Innenseite der Außenwand im Bad

Anfrage vom 09.03.2014

Frage:
Wir haben ein ernstes Problem in unserer Wohnung.
Fakten: Badezimmer, Haus aus den 70ern, Dachboden umisoliert nur mit Plane ausgekleidet, Decke: Holz. Wohnung direkt unter Dachboden. An der Innenseite der Außenwand vom Bad ist Schimmel und es läuft wie rostig rot irgendwas an der Raufaser runter ... Der Vermieter will nichts großartig unternehmen. Bilder könnte ich Ihnen zusenden ...Wird immer mehr und ich habe grad ihren Artikel über den Hausschwamm gelesen ...
Vielen Dank für Ihre Mühe.

Antwort:
Das Wetter in diesem Jahr war warm, sodass eine Schimmelpilzbildung nur in geringem Umfang auftreten dürfte. Die Außenwand ist die kälteste Oberfläche, daher tritt dort am ehesten eine Tauwasserbildung auf. Wenn im Bad sehr große Flächen durch Wandfliesen versiegelt sind, bleibt nur eine kleine Fläche übrig, welche das kurzfristig auftretende Tauwasser aufnehmen kann. Diese Eigenschaften nennt man Sorption. Dies könnte eine der Ursachen sein. Versuchen sie die Raufasertapete mit dem Zellleim zu entfernen. Diese bilden eine Nahrungsgrundlage für die Mikroorganismen. Als Wandbeschichtung empfehle ich Silikatfarbe. Wenn lediglich die Putzoberfläche verschimmelt ist, diese mit hochprozentigem Alkohol (von der Apotheke) abwaschen. Treten dann noch Probleme auf, dann gibt es andere Ursachen. Eventuell noch ein Hygrometer aufstellen und die relative Luftfeuchte kontrollieren. Diese sollte nicht über 60 % rel. Luftfeuchte liegen.

Antwort von
Faching., Dipl.-Ing.oec., Dipl.-Betrw.(FH), Ing. Peter Rauch Ph.D.
Peter Rauch Ph.D.
Dipl.-Ing.oec.,Ing.oec., Ing.

Peter Rauch auf Google+ Peter Rauch auf Facebook Peter Rauch auf Twitter Peter Rauch auf Autorenseite Amazon.de



 ©  Altbausanierung | Bücher für BauherrnDownload | Baulexikon | Impressum   3/2014