ib-rauch.de

Altbausanierung | FeuchteschutzBaubiologie | KonstruktionBauchemieBaustoffeAltbausanierung - BücherBaublogImpressum

Schwarzschimmel an Dampfschutzfolie

Anfrage vom 10.12.2009

Frage: Das Haus hat im Dachboden Schwarzschimmel, fast ausschließlich im Bereich der Dampfschutzfolie. Grund hierfür ist wahrscheinlich, dass der Boden stark als Trockenboden für Wäsche verwendet wird.
Welcher Aufwand muss betrieben werden, um das Schimmelproblem in den Griff zu bekommen?

Antwort: Im Dachboden ist eine ungenügende Lüftung vorhanden. Kontrollieren Sie, ob die Unterspannbahn im First, (ganz oben) geöffnet ist. Die Unterspannbahn lässt keine Feuchte durch und nimmt auch keine auf (Sorption) diese Folie ist am kühlsten und das Wasser der Luft taut hier aus. Der Schimmel sollte entfernt werden. Ob abwaschen oder absaugen kann ich jetzt nicht genau sagen. Sicherlich beides. Atemschutz tragen. Das Abwaschen ist problematisch, da es eine große Fläche ist. Das müsste in mehreren Etappen erfolgen. Sicherlich ist Alkohol (Apotheke) sinnvoll. Gründlich lüften. Die Säuberung müsste vielleicht 2 oder 3 Mal erfolgen, da die Sporen auch am Holz haften. Wenn Sie den Boden weiterhin zum Trocknen verwenden, könnte man über eine wenigstens teilweise Entfernung der Unterspannbahn (Nord und Ostseite) nachdenken. Die Dachsteine und das Holz nehmen Feuchtigkeit auf und regulieren die Feuchtigkeit im Bodenraum. Ebenso kann die Luft über die Fugen in den Dachsteinen besser ausgetauscht werden. Wird das Dach ausgebaut, so ist der Schimmel so gut wie möglich zu entfernen. Da innen mit der Dämmung auch eine Dampfbremsfolie angebracht wird, ist eine anschließende gesundheitliche Gefährdung nicht gegeben. Ich denke die Beseitigung des Schimmelproblems sollte kein großes Problem sein. Die Ursachen sind gut erkennbar. Es ist nur ein Zeitaufwand erforderlich, den Schimmel zu beseitigen bzw. die Unterspannbahn zu entfernen (nur wenn das Dach nicht ausgebaut wird!!). Das lässt sich mit einer Kaufpreisreduzierung regeln. Unter diesen Bedingungen können, wenn Sie Allergiker sind oder ihr Immunsystem etwas geschwächt ist, gesundheitliche Probleme auftreten, wenn sie den Raum zum Aufenthalt nutzen. Ebenso werden Spuren über die Wäschen (wie hier im Bild) in den Wohnbereich transportiert. Ich kenne den Kaufpreis nicht. Ich denke so mit 200 besser 500 Euro können Sie ganz gut sanieren. Eventuell ein Angebot von einer Firma (machen auch Malerfirmen) einholen oder noch vom Verkäufer machen lassen. Weitere Hinweise finden Sie auch in meinem Schimmelpilzbuch. www.schimmelpilzbuch.de

Bücher von Peter Rauch

Antwort von
Faching., Dipl.-Ing.oec., Dipl.-Betrw.(FH), Ing. Peter Rauch Ph.D.
Peter Rauch Ph.D.
Dipl.-Ing.oec.,Ing.oec., Ing.

Peter Rauch auf Google+ Peter Rauch auf Facebook Peter Rauch auf Twitter Peter Rauch auf Autorenseite Amazon.de



 ©  Altbausanierung | Bücher für BauherrnDownload | Baulexikon | Impressum   12/2009