Gipskartonbauplatten

sind werkmäßig gefertigte Platten für Wand- und Deckenverkleidungen, bestehend aus einem Gipskern, der beidseitig mit festhaftendem Karton beschichtet ist. Plattendicke: 9,5, 12,5, 15, 18, 20 mm. Durch die Zugabe bestimmter Stoffe in den Gips, wird die Eigenschaft verändert. So z.B. höhere Beständigkeit bei Brandlasten durch Glasfasern oder günstigere Eigenschaften gegenüber eine kurzzeitige Feuchtebelastung.
Gipskartonplatten: CaS04. 2H2O Karton Zellstoff) mit Stärkederivat verleimt,
Gipskartonbrandschutzplatten: CaS04. 2H2O Karton Zellstoff) mit Glasfaser verstärkt,
Gipskartonimprägnierplatten: CaS04. 2H2O Karton Zellstoff) mit Silikonimprägnierung,
Gipsfaserplatten: CaS04. 2H2O mit Papierfasern verstärkt und imprägniert.

Mehr unter Baustoff: Gipsplatte


Baulexikon von Ingenieurbüro Peter Rauch