Fertighaus

Ein Fertighaus bietet den Vorteil kurzer Bauzeit. Die Auswahl erfolgt aus einem umfangreichen Angebot von Grundtypen und Varianten, nach individueller Planung oder Architektenentwurf. Auch Selbstbausysteme und Bausätze für ein gesamtes Haus, einschl. Keller, sind im Handel (s.u.). Rechtzeitig zu klären sind: Genehmigungsfähigkeit bezüglich der Größe, Abstandsfläche zum Nachbarn, Geschosshöhe, Dachform und Dachdeckungsmaterial. Grundriss nach individuellen Bedürfnissen unter Beachtung der Himmelsrichtung ‚ der Gartennutzung usw. Der Architekt sollte bereits beim Grundstückserwerb zu Rate gezogen werden. Um einen tatsächlichen Kostenvergleich zwischen verschiedenen Angeboten oder auch zu einem konventionell erstellten Haus herzustellen, ist zu beachten: Lieferungs- und Leistungsumfang einschl. Ausstattung, Art und Qualität der Konstruktionen, Solidität der Verarbeitung, Vollständigkeit und Güte der Ausstattung, Beleihungsmöglichkeit und Selbsthilfemöglichkeit, z.B. Kelleraushub, Anstricharbeiten, Bodenbelagsarbeiten, Außenanlagen, Installation usw. Ein Festpreis kann nur unter der Voraussetzung der Festlegung sämtlicher Details als verbindlich vereinbart werden. ...Bauweise massiv aus Schwerbetonbauteilen, Porenbeton‚ Leichtbeton‚ Ständerwerkbau, Tafel- oder Großtafelbauweise, Palisadenbauweise, Raumteil- oder Raumzellenbauart, auch als Fachwerkhaus, Fachwerkskelett und z. B. franz. Landhaus. Fassadenausführung nach Konstruktionsart mit Putz, Anstrich, Faserzement- oder Kunststoffplatten, Verblender, Naturwerkstein, Metallbekleidung ‚ Holzbekleidung, Dachziegel usw. Für Außenwände, Decken, Dach, Fenster und Innenwände ist der Nachweis der Wärme- und Schalldämmung nach DIN bzw. nach erhöhten Anforderungen und der Nachweis der Feuerwiderstandsklasse nach DIN 4102 zu erbringen. Der Innenausbau mit Wand- und Deckenbekleidungen aus natürlichen Baustoffen (Gips und Holz) ist feuchteregulierend und sorgt für angenehmes Klima. Einbauschränke, Raumteiler, Harmonikawände oder Schiebewände bringen großzügige Raumlösungen, ersparen ggf. lnnenwandteile und ermöglichen eine spätere Änderung der Raumaufteilung und - nutzung.



Baulexikon von Ingenieurbüro Peter Rauch