Mauermörtel

Mauermörtel kann durch seine Eigenschaften das Verhalten der Bauwerksteile stark beeinflussen. Die Mörtelart ergibt sich aus der erforderlichen Mauerwerksfestigkeit; Zusatzstoffe, wie Dichtungsmittel, Frostschutzmittel usw. nur nach genauer Herstellervorschrift verwenden. Der Fugenmörtel, seine Zusammensetzung, die Fugentiefe, Gleichmäßigkeit und Lage der Fuge sowie die Art des Einbringens bestimmen die Wetterdichtigkeit der Außenwand. Verwendung von Leichtmauermörtel verbessert den Wärmeschutz. Bei Mauermörtel wird außer der Unterscheidung zwischen Baustellenmörtel - auf der Baustelle hergestellter Mörtel - und Werkmörtel auch noch zwischen Normalmörtel, Leichtmörtel und Dünnbettmörtel unterschieden.



Baulexikon von Ingenieurbüro Peter Rauch