Reinigung von Teppiche

Teppiche und Läufer verschmutzen mit der Zeit. Der Schmutz muss immer von oben abgesaugt werden. Dazu wird dieser verflüssigt. In vielen Fällen muss die (große) Gesamtfläche gereinigt werden, um keine fleckige bzw. streifige Ansicht zu erhalten. Zweckmäßig ist die Nassbehandlung, in dem man eine Lösung aus neutralem Waschmittel in lauwarmes Wasser herstellt und mit einem Schwamm oder Leder, bei starker Verschmutzung auch mit Bürste, den Teppich leicht abreibt. Mit einem Schwamm saugt man die überschüssige Feuchtigkeit bzw. die Schmutzlösung sofort ab.
Es gibt aber auch verschiedene Schaumreiniger. Die Verarbeitung erfolgt nach deren Gebrauchsanweisung. Bei der Reinigung mit Lösungsmittel, Fleckenwasser oder Benzin sind große Mengen erforderlich. Diese Arbeiten sind im Freien auszuführen. Man muss hier aber auch die Brandgefahr beachten und eine Bodenverschmutzung verhindern.
Bei der Nassbehandlung können Teppiche einlaufen. Die verblassten Farben werden mit Essigwasser nachgefrischt.[4]

 ©  Bauratgeber24.de::Fleckenbeseitigung | Index | Suchen | 7/2006  
Ingenieurbüro Arbeitsgestaltung und BaubiologiePeter Rauch - Leipzig -