ib-rauch.de

Altbausanierung :: Baubiologie  |  Wohnklima  |  Bauphysik  |  Holzbau  |  Konstruktion  |  Moleküle - BücherImpressum

Bindungen und Wechselwirkungen zwischen Molekülen

In organischen Molekülen sind die Atome kovalent verbunden; die Orbitale benachbarter Atome überlappen sich, formal entsteht ein gemeinsames Elektronenpaar (zum Beispiel H3C:CH3 oder H3C-CH3).
lst eines der verbundenen Atome stärker elektrophil (Sauerstoff, Stickstoff), dann verlagert sich das Maximum der Elektronendichte zu diesem Atom, es entsteht eine polare Gruppe mit einem Dipolmoment (zum Beispiel >C=O, zum Beispiel -OH;
Auch das Wassermolekül ist ein polares Dipolmolekül.

Für die Struktur lebendiger Systeme sind die Bindungen und Wechselwirkungen zwischen Molekülen von großer Bedeutung:
- Kovalente Bindung
- Ionenbindung
- Ionen-Dipol-Wechselwirkung
- Dipol-Dipol-Wechselwirkung
- Wasserstoffbrückenbindung
- Hydrophobe Wechselwirkung

Quelle:
Liebbert, Eike u. a.; Allgemeine Biologie, 5.Aufl., VEB Gustav Fischer Verlag Jena 1986, S. 57f


 ©  Altbausanierung  |  Bauratgeber24 |  BauideenBlog  |  Sanierungskosten  |  Download  |  Gesundheit  |  Impressum  |  AGB/Datenschutzerklärung  | 1/2019