Ingenieurbüro Arbeitsgestaltung und Baubiologie Peter Rauch

Schalleistungspegel

Berechnung des Schalleistungspegels

Der Schalleistungspegel kennzeichnet nach DIN 45635 die Energie des von einer Maschine an die umgebende Luft insgesamt abgestrahlten Geräusches. Wird aus dem Schallpegel L und der Messfläche errechnet. Bei kugelförmiger Messfläche = 1 m2 (0,28 m Radius) ist Lw = L. Das gilt nach DIN 45635 näherungsweise und jedenfalls für A-bewertete Pegel nach LWA ≈ LA+10 lg S/S0 (LA = über die Meßfläche S gemittelter A-Schalldruckpegel, S = Meßfläche in m2, S0= 1 m2). Im Raum ist nach VDI 2571: L ≈ Lw + 14 + 10 lg T/V dB (T = Nachhallzeit, V=Volumen des Raumes in m3). Dieser Schalldruckpegel kann in bestimmten Grenzfällen zu hoch sein. Nach DIN 4109 im Raum: LA=LwA - 10 lg A+6.

 ©  Bauberatung : Formeln Schall | zurück | Inhaltsverzeichnis| 9/2005  
Ingenieurbüro Arbeitsgestaltung und Baubiologie Peter Rauch - Leipzig -