ib-rauch.de

Altbausanierung :: Baubiologie  |  Wohnklima  |  Bauphysik  |  Holzbau  |  Konstruktion  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung

Das Periodensystem chemischer Elemente

Periodisches System: Die Eigenschaften der Elemente ändern sich mit steigender Ordnungszahl (Kernladungszahl) in durch die Elektronenkonfiguration vorgegebenen 'Perioden'. Das gilt für ihre physikalischen Eigenschaften, für die Art, wie sie Verbindungen mit anderen Elementen eingehen, und auch für die Eigenschaften analoger Verbindungen. Nur 91 der Elemente kommen natürlich vor, es werden immer weitere Elemente, z. B. 118 Moskowium, entdeckt. Diese spielen für das Bauwesen keine Rolle und werden daher auch nicht genannt.
Im Periodensystem der Elemente sind diese Elementgruppen grafisch dargestellt. In den Spalten findet man die Haupt- und Nebengruppen. Die Zeilen entsprechen den 'Perioden', das heißt, den Elektronenschalen, die mit wachsender Ordnungszahl aufgefüllt werden. Die Elemente lassen sich in Metalle und Nichtmetalle aufteilen. Zu den Nichtmetallen gehören auch der Wasserstoff und die Edelgase.

Wichtige Untergruppen sind: Edelgase: Gruppe 0; Alkalimetalle: Hauptgruppe 1 ohne den Wasserstoff); Erdalkalimetalle: Hauptgruppe 2 (ohne Be und Ra); Halogene: Hauptgruppe 7; Eisenmetalle (Fe, Ni, Co), leichte Platinmetalle (Ru; Rh, Pd) und schwere Platinmetalle (Os, Jr. Pt): Gruppe 8.

Im folgenden Periodensystem fehlen die nicht offiziell bekannten der 143 Elemente. A= Hauptgruppe, B= Nebengruppe

periodensystem der chemischen Elemente

Wichtige chemische Elemente im Periodensystem für das Bauwesen (Bauchemie)

Im Bereich des Bauwesens kommen viel chemische Elemente und Verbindungen zur Anwendung. Zum Verständnis der bauchemischer Reaktionen (Abbindeprozesse), mögliche chemische Belastungen in den Wohnräumen, Nachweisreaktionen usw. sind Kenntnisse der Stoffeigenschaften erforderlich. Dieses Periodensystem dient als Ergänzung für die zahlreichen Fachartikel zur Bauchemie und Baubiologie auf dieser Webseite www.ib-rauch.de.

Im Bauwesen werden viele chemische Elemente verwendet. Im nachfolgenden Periodensystm sind die wichtigsten Elemente mit den Beschreibungen ihrer Eigenschaften verlinkt. 91 der Elemente kommen natürlich vor, es werden immer weitere Elemente, z. B. 118 Moskowium, entdeckt. Inoffiziell gibt es 143 Elemente im Periodensystem. Diese spielen für das Bauwesen keine Rolle und werden daher auch nicht genannt.

Larson stellt ein besseres Atommodell basierend auf der Physik des Reziproken Systems (RS) vor. Das Konzept geht von skalaren Bewegung aus. Die natürliche Konsequenz dieses Modells beruht darauf, dass für die Atome zwei "Zerstörungslimiten" existieren. Das sind ein Wärmelimit und ein Alterslimit. Das Alterslimit betrifft das Einfangen von geladenen Elektron-Neutrinos durch die Atome, welche isotopische Masse aufbauen. Das Wärmelimit tritt bei thermonuklearen Reaktionen auf. [1]

PeriodeI.
Hauptgruppe  Nebengruppe
VIII.
Hauptgruppe  Nebengruppe

1

1    1,008
H
Wasserstoff
 II.
Hauptgruppe  Nebengruppe
III.
Hauptgruppe  Nebengruppe
IV.
Hauptgruppe  Nebengruppe
V.
Hauptgruppe  Nebengruppe
VI.
Hauptgruppe  Nebengruppe
VII.
Hauptgruppe  Nebengruppe
2    4,003
He
Helium
 

2

3    6,94
Li
Lidium
 
4    9,01
Be
Beryllium
 
5    10,81
B
Bor
 
6    12,01
C
Kohlenstoff
 
7    14,007
N
Stickstoff
 
8    15,999
0
Sauerstoff
 
9    18,998
F
Fluor
 
10    20,18
Ne
Neon
 

3

11    22,989
Na
Natrium
 
3    24,31
Mg
Magnesium
 
13    26,89
AL
Aluminium
 
14    28,09
Si
Silizium
 
15    30,97
P
Phosphor
 
16    32,06
S
Schwefel
 
17    35,45
Cl
Chlor
 
18    39,95
Ar
Argon
 

4

19    39,11
K
Kalium
 
20    40,08
Ca
Kalzium
   
21    44,96
Sc
Skandium
 
22    47,90
Ti
Titan
 
23    50,94
V
Vanadium
 
24    51,996
Cr
Chrom
 
22    54,94
Mn
Mangan
 
26    55,85
Fe
Eisen
27    58,93
Co
Kobalt
28    58,71
Ni
Nickel
 
29    63,54
Cu
Kupfer
 
30    65,37
Zn
Zink
31    69,72
Ga
Gallium
 
32    72,59
Ge
Germanium
 
33    74,92
As
Arsen
 
34    78,96
Se
Selen
 
35    79,91
Br
Brom
 
36    83,80
Kr
Krypton
 

5

37    85,47
Rb
Rubidium
 
38    87,62
Sr
Strontium
   
39    88,91
Y
Yttrium
 
40    91,22
Zr
Zirkonium
 
41    92,91
Nb
Niobium
 
42    95,94
Mo
Molybdän
 
43    [99]
Tc
Technetium
 
44    101,07
Ru
Ruthenium
45    102,91
Rh
Rhodium
46    106,4
Pd
Palladium
 
47    107,87
Ag
Silber
 
48    112,40
cd
Kadmium
49    114,82
In
Indium
 
50    118,69
Sn
Zinn
 
51    121,75
Sb
Antimon
 
52    127,60
Te
Tellur
 
53    126,90
J
Jod
 
54    131,30
Xe
Xenon
 

6

55    132,91
Cs
Zäsium
 
56    137,34
Ba
Barium
   
57*    138,91
La
Lanthan
 
72    178,49
Hf
Hafnium
 
73    180,95
Ta
Tantal
 
74    183,85
W
Wolfram
 
75    186,2
Re
Rhenium
 
76    190,2
Os
Osmium
77    192,2
Ir
Iridium
78    195,09
Pt
Platin
 
79    196,97
Au
Gold
 
80    200,59
Hg
Quecksilber
81    204,37
TI
Thallium
 
82    207,19
Pb
Blei
 
83    208,98
Bi
Wismut
 
84    209
Po
Polonium
 
85    [210]
At
Astat
 
86    [222]
Rn
Radon
 

7

87    [223]
Fr
Franzium
 
88    [226]
Fr
Radium
   
89**    [227]
Ac
Aktinium
 
104    [261]
Ku
Kurtscha-tovium
       

*Die Lanthanide und die **Aktinide werden hier nicht aufgeführt. Im Periodensystem werden sie mit aufgeführt.

Erläuterung:

     Basen bildend
     
     amphoter
     
     Säure bildend
     Edelgas
   
links oben: Ordnungszahl
rechts oben: relative Atommasse
mitte: Symbol
unten: Elementname
Farbe gibt an, ob Basen oder Säure bildend
35    79,91
Br
Brom

Периодическая система элементов Д.И. Менделеева Periodensystem Mendeleev Bildquelle: https://www.sev-chem.narod.ru/spravochnik/mendeleev.jpg Quelle: [1] Larson, Dewey B., Basic Properties of Matter, Chapter 24 "Isotopes."


Autor:
Faching., Dipl.-Ing.oec., Dipl.-Betrw.(FH), Ing. Peter Rauch Ph.D.
Peter Rauch Ph.D.
facebook.com  tumblr.com  mail.ru  VK
Bücher von Peter Rauch


 ©  Altbausanierung  |  Bauratgeber24  |  Bauideen  |  Sanierungskosten  |  Download   |  Länder  |  Impressum  |  AGB/Datenschutzerklärung  | 1/2019  

029