ib-rauch.de verwendet Cookies von Google und facebook. Weiter Informationen.
ib-rauch.de

Altbausanierung  Bauphysik | Holzbau | Konstruktion | Baubiologie | Wohnklima | Metallbau - Bücher | Impressum

Wolfram (W)- chemische Eigenschaften

Eigenschaften:
Wolfram ist mattgrau, hart und spröde mit einer Dichte von 19270 kg/m3. Der Schmelzpunkt liegt bei 3380ºC, der Siedepunkt bei ca. 6000ºC, die relative Atommasse ist 183,84 , die Ordnungszahl 74 die Zugfestigkeit 4200 N mm-2 und die Brinellhärte 250HB.

Chemische Eigenschaften:
W ist an der Luft bis 400ºC beständig, bei höheren Temperaturen wird eine Schutzgasatmosphäre benötigt. Es ist sehr widerstandsfähig gegenüber Säuren. Von kalter Salz- und Schwefelsäure wird Wolfram nicht angegriffen, von erwärmter nur wenig. Gegen Flusssäure ist Wolfram beständig. Salpetersäure und Königswasser wirken erst bei höherer Temperatur ein. Geschmolzene Alkalien greifen Wolfram nur bei Sauerstoffzutritt oder bei Anwesenheit oxidierender Verbindungen an. Kohlenstoff und CO2 führen bei Temperaturen über 1000ºC zur Karbidbildung, N2 bei Temperaturen über 2000ºC zu Nitridbildung. Gegen H2 ist Wolfram indifferent.

Verwendung:
Es dient als Legierung für Stähle, als Glühlampenfäden, elektrische Kontakte, Röntgenröhrenanoden und Glühkatoden beim Elektronenstrahl- und Plasmaschweißen, Wolframkarbid und Katalysatoren.

Quelle:
Eisenkolb, F.; Einführung in die Werkstoffkunde Band IV, Verlag Technik Berlin 1967
Wosnizok, Wolfgang; Werkstoffe kurz und übersichtlich, 6. Aufl., Deutscher Verlag für Grundstoffindustrie Leipzig 1974
Schröter, Werner ; Lautenschläger, K.-H.; u. a.; Chemie 17.Aufl., Fachbuchverlag Leipzig 1986
Hirschberg, Hans Günther; Handbuch Verfahrenstechnik und Anlagenbau, Springer Verlag Berlin Heidelberg 1999


 ©  www.ib-rauch.de::Bauchemie | Baulexikon |Bau-Catalog | Bauideen | Impressum  | 9/2005  Altbausanierung