ib-rauch.de
Bauratgeber ::  Immobilien  |  Haussanierung  |  Immobilienfinanzierung - Bücher  |  Download  |  Impressum  |  Datenschutz

Wie funktioniert Immobilien Crowdinvesting

Ein Immobilien Crowdestor ist ein Investor der die effektiven Möglichkeiten des Crowdesting nutzt, finanzielle und intellektuelle Ressourcen zu bündeln, um in Immobilien und Projekte zu investieren, die viel größer sind, als sie sich leisten oder alleine verwalten könnten. Obwohl es seit Jahrzehnten eine Syndizierung von Immobilien gibt, war es für einzelne Anleger bis vor dem Aufkommen des Crowdinvesting schwierig, auf große Anlagen zuzugreifen. Nur sehr vermögende Anleger oder institutionelle Anleger mit Hunderten von Millionen, wenn nicht Milliarden an Kapital, könnten partizipieren und profitieren.

Immobilien-Crowdinvesting-Unternehmen wie Fundrise (für nicht akkreditierte Anleger) und RealtyMogul (hauptsächlich für akkreditierte Anleger) bieten Zugang zu solchen mittelständischen gewerblichen Immobiliengeschäften, die seit Jahrzehnten überdurchschnittliche Immobilienrenditen erzielen.

Wie funktioniert Crowdinvesting für Immobilien?

Immobilien-Crowdinvesting ist eine Transaktion zwischen einem Sponsor, der ein Immobilienprojekt beschafft, entwickelt und verwaltet, und einer Gruppe von Investoren, Sie und ich. Immobilien-Crowdinvesting ist eine effektive Möglichkeit für Investoren, ihre finanziellen und intellektuellen Ressourcen zu bündeln, um in Immobilien und Projekte zu investieren, die viel größer sind, als sie sich leisten oder alleine verwalten könnten.

Die Grundlagen des Immobilien-Crowdinvesting unterscheiden sich kaum von zwei Leuten, die gemeinsam eine Bar eröffnen. Als Manager und Betreiber des Geschäfts investiert der Sponsor viel Arbeit und Planung, einschließlich des Auffindens des Eigentums, der Beschaffung von Mitteln und des Erwerbs und der Verwaltung des täglichen Geschäfts der Investmentimmobilie, während die Investoren den größten Teil des Finanzkapitals bereitstellen. Der Sponsor ist in der Regel dafür verantwortlich, zwischen fünf und 20% des gesamten erforderlichen Eigenkapitals zu investieren, während die Anleger zwischen 80 und 95% des gesamten Kapitals investieren. Crowdinvestings sind einfach einzurichten und bieten allen Beteiligten integrierten Schutz. Sie sind in der Regel als Gesellschaft mit beschränkter Haftung oder als Kommanditgesellschaft strukturiert, wobei der Sponsor als Komplementär oder Manager und die Anleger als Kommanditisten oder passive Mitglieder beteiligt sind.

Die Rechte des Sponsors und der Anleger, einschließlich der Rechte auf Ausschüttungen, Stimmrechte und der Rechte des Sponsors auf Gebühren für die Verwaltung der Anlage, sind in der Betriebsvereinbarung oder der Partnerschaftsvereinbarung festgelegt.

Crowdinvesting-Gewinne

Gewinne werden durch Mieteinnahmen sowie durch Wertsteigerung und Verkauf von Immobilien erzielt. Die Mieteinnahmen aus einem Konsortialobjekt werden vom Sponsor monatlich oder vierteljährlich nach festgelegten Bedingungen an die Anleger ausgeschüttet. Der Wert einer Immobilie steigt normalerweise mit der Zeit, sodass Anleger höhere Mieten erzielen und größere Gewinne erzielen können, wenn die Immobilie verkauft wird. Einige Arten von Crowdinvesting sind innerhalb von sechs bis zwölf Monaten vorbei, während andere sieben bis zehn Jahre dauern können. Jeder, der investiert, erhält einen Teil des Gewinns.

Der Sponsor wird ein Zieldatum für den Ausstieg vorschlagen, aber solche Zieldaten sind nur grobe Schätzungen. Wenn das Zieldatum zufällig in der Mitte eines Bärenmarktes liegt, kann es ratsam sein, die Miete so lange zu behalten und einzuziehen, bis sich der Zyklus ändert.

Zu Beginn des Geschäfts kann der Sponsor eine durchschnittliche Akquisitionsgebühr von 1% verdienen (obwohl diese je nach Transaktion zwischen 0,5 und 2% liegen kann). Bevor ein Sponsor an den Gewinnen für seine Tätigkeit als Manager und Promoter teilnimmt, erhalten alle Anleger eine so genannte "Vorzugsrendite". Die Vorzugsrendite ist eine an alle Anleger verteilte Benchmarkzahlung, die in der Regel etwa fünf bis zehn Prozent pro Jahr des Anfangsbetrages beträgt.

Beispiel für eine Crowdinvesting in Immobilien

Crowdinvesting in Immobilien sind so strukturiert, dass der Sponsor motiviert ist, sicherzustellen, dass die Investition für alle Beteiligten eine gute Leistung erbringt. Schauen wir uns ein Beispiel für eine bevorzugte Rendite an.

Wenn Sie ein passiver Investor sind, der 100.000 Euro in einen Deal mit einer zehn% igen Vorzugsrendite investiert, können Sie 10.000 Euro pro Jahr rendite einstreichen, sobald die Immobilie genug Geld verdient, um Auszahlungen zu ermöglichen. Nachdem jeder Anleger eine bevorzugte Rendite erhalten hat, wird das verbleibende Geld auf der Grundlage der Gewinnaufteilungsstruktur der Syndikation zwischen dem Sponsor und den Anlegern aufgeteilt. Wenn zum Beispiel die Gewinnaufteilungsstruktur 70/30 beträgt, erhalten die Anleger 70% des Gewinns nach Erhalt ihrer Vorzugsrendite und der Sponsor 30% nach Erhalt der Vorzugsrendite.

Fazit

Crowdinvesting ist eine hervorragende Investitionsstrategie für Privatpersonen oder kleine bis mittelsändische Unternehmen. So können auch sie an großen Immobilienprojekten mit investieren, um den guten Markt auszunutzen. Sie erhalten dann eine Gewinnbeteiligung in Höhe ihres Anteils.


 ©  Altbausanierung  |  Bauideen  |  Sanierungskosten  |  Skonto  |  Impressum  |  Auswandern  |  AGB/Datenschutzerklärung  | 8/2019