Ingenieurbüro Peter Rauch
  Home | Holzbau | Insektensuche  Pilzsuche  Baulexikon   Konstruktion  Blog  Impressum

Berechnung der feuchteabhängigen Dimensionsänderung von Holz

Schwind- oder Quellmaße1) auswählen
Bitte das Schwindmaß aus Zeile 1 eintragen/auswählen  in [%]
Querschnitt/Länge:    cm
Einbaufeuchte   Gleichgewichtsfeuchte


   

1) Mittelwert aus Tagential- und Radialschnitt (siehe Bild unten);
2) rechtwinklig zur Längsrichtung
*)Werte gelten in Plattenebene

Hinweise zur Berechnung des Schwindmaßes
Oberhalb des Fassersättigungspunktes, etwa 30 %, findet keine Volumenänderung statt. Für die Berechnung der Holzfeuchte ist maximal der Wert 30 % einzugeben.
Im Gebäude ist trockenes Holz zu verbauen, es sollte möglichst der sich einstellenden Gleichgewichtsfeuchte entsprechen. Nach DIN 4074 wird trockenes Bauholz mit mittlerem Feuchtigkeitsgehalt von max. 20 % definiert.

Gleichgewichtsfeuchte nach DIN 1052 T1 Abschn. 4.2.1.
Das Holz befindet sich im Feuchtegleichgewicht zum Umgebungsklima. Wird zum Beispiel Holz eine längere Zeit im feuchten Keller gelagert, so ist die Holzfeuchte höher als in einer trockenen beheizten Wohnung.

Bild radial, tangential, axial

 ©  Haus sanieren | Index | Inhalt | Suchen | Eigene Bücher | 10/2005  
Ingenieurbüro Arbeitsgestaltung und Baubiologie Peter Rauch - -