ib-rauch.de verwendet Cookies von Google und facebook. Weitere Informationen.
ib-rauch.de

Altbausanierung | Feuchteschutz | Baubiologie | Konstruktion | Baustoffe | Baublog | Diffusion - BücherImpressum

Messtechnische Erfassung an einem Gebäude mit Kuppeln auf Djerba

Die historischen Wohngebäude in Tunesien wurden mit einer Kuppel oder rundem Tonnengewölbe ausgeführt. Auch heute bestehen die Dachkonstruktionen in vielen Wohngebäuden noch teilweise aus einer Kuppel. Die Kuppel hat eine große Bedeutung für das Raumklima im Inneren des Gebäudes. Die warme Luft steigt in die Kuppel und entweicht durch die seitlichen Öffnungen.

Mit der Messung der Oberflächentemperatur in alle Himmelsrichtungen an der Kuppel kann ein Einfluss des Strahlungsaustausches mit der Umgebung festgestellt werden. An allen Flächen der Kuppel liegen unterschiedliche Temperaturen vor. Auf der kleinen historischen Moschee können die Kuppel von allen Seiten betreten werden und die Temperaturwerte erfasst werden. Durch die Umfassungsmauer liegt ein geringer Windschutz vor. Wind bedeutet neben dem Strahleneinfluss auch eine Konvektion. Daher konnte nur an Tagen gemessen werden, wo nur sehr wenig Wind wehte. Dazu war auch ein wolkenloser Himmel erforderlich. Ebenso ist ein großer Temperaturwechsel zu den Vortagen ungünstig, da die Differenz der Innentemperatur zur Außentemperatur nur gering sein sollte. Die Messergebnisse sind in dem Untersuchungsprotokoll IR Messung an einem Gewölbe zusammengefasst. Siehe auch Messung IR Strahlung an Kuppel.


 ©  www.ib-rauch.de | Bücher/Download | Bauideen | LIB | Sydora | E-Mail 3/2017  Logo