ib-rauch.de

Bauratgeber :: Konstruktionen  |  Holzbau  |  Tipps  |  Terrasse - Bücher  |    Download  |  Impressum

Die Vielfalt und Bauarten moderner Garagen

Wer sein Auto liebt, möchte in der Regel auch, dass es sicher rund trocken untergebracht werden kann. Der Unterstand im Freien hat so seine Tücken und Lücken und wirklich sicher ist er nicht. Auch in puncto Feuchtigkeit und Frost lässt der Carport beispielsweise zu wünschen übrig. Der Klassiker, wenn man auf Nummer sichergehen möchte, ist nach wie vor die Garage. Sie kann verschlossen werden, das Fahrzeug steht trocken unter und sie ist zudem auch noch äußerst sicher und leicht erreichbar. Denn die meisten Häuser verfügen einen direkten Durchgang vom Haus aus zur Garage.

Die verschiedenen Modelle und Bauarten der vielseitigen Garagen schon beachtlich und die Auswahl dementsprechend groß. Wichtig bei der Wahl der passenden Garage ist, dass man sich im Vorfeld genügend Gedanken über den Nutzen und auch des zur Verfügung stehen Platzangebotes diesbezüglich macht. Denn eine Garage als Doppelgarage beispielsweise kann auch neben dem Unterstand für das Auto auch ein sehr guter Unterschlupf für Fahrräder, Reifen, Gerätschaften für den Garten und mehr sein.

Carports und Unterstellmöglichkeiten

Wer weder Platz noch eine Genehmigung für die Errichtung einer Garage erhält, muss sich in der Regel mit Carports und anderen Unterstellmöglichkeiten vergnügen, wenn das Auto zumindest trocken stehen soll. Grundlegend kein schlechtes Unterfangen, birgt allerdings immer den schlechten Beigeschmack, dass zu jeder Zeit das Auto zwar ein Dach über dem Kopf hat. Doch Zugriff hat auch zu jeder Zeit jeder letztlich, der sich dem Auto ungehindert nähern kann. So sind Diebstähle aus den Autos heraus und der Autos selbst an der Tagesordnung und ein leichtes Spiel für Kriminelle. Jegliche Parkanlagen und Möglichkeiten, wie Einstell- und Unterstellplätze, die nicht bewacht und überwacht werden, sind immer ein ganz gern gesehenes Terrain für Diebe.

Beim Bau eines Carportes
Beim Bau unseres Carports.

Massive Bauweise hat sich bewährt

Eine Bauweise der klassischen Garage hat sich hierzulande besonders erfolgreich durchgesetzt: Die massive Garage aus Beton. Sie ist der Fels in der Brandung, kann im verschlossenen Zustand recht sicher alles unter ihrem Dach schützend verbergen, wes neben dem Auto noch so untergestellt werden kann. Sie kann optisch und baulich wunderbar ins Gesamtbild integriert werden und sie bietet Schutz und Sicherheit in einem Zuge.

Die unterschiedlichen Bauweisen und Designs und Formen der Fertiggarage sind auch gut auf www.concept-beton.de zu finden. Das Angebot ist groß, die Vielfalt ebenso. Die Fertiggarage aus Beton ist in Deutschland eine der beliebtesten Bauweisen einer Garage und auch die am häufigsten vorkommende. Sie wird entweder selbst aufgebaut und sogar auch noch gemauert oder eben aus Beton hergestellt und in einzelnen Elementen zum Aufstellen in Wunschgrößen angeliefert. Die schnellste Variante ist hierbei sicherlich die Fertigbauweise.

Fertiggaragen sind besonders beliebt

Die Fertigbauweise einer Garage hat gegenüber der alt herkömmlichen Bauweise einen riesigen Vorteil: Sie kann auf Wunsch und auch nach Maß angefertigt und angeliefert werden. Der Zusammenbau der einzelnen Elemente ist dann nur noch eine Frage des Know-hows, des handwerklichen Geschicks und Zeit. Noch schneller und einfacher lässt sich der Bau einer massiven Garage nicht gestalten und durchführen.

Die jeweiligen Modelle dieser Garagen unterscheiden sich von Einzelgaragen für ein Fahrzeug, bis hin zu Doppelgaragen, Reihengaragen und Großraumgaragen. Je nachdem für welchen Zweck neben dem klassischen Unterstand als Garage sie herhalten soll und auch, was noch sonst noch so alles Unterschlupf finden soll und vielleicht auch gewerkelt und gearbeitet werden soll, sind im Vorfeld die Überlegungen, in welcher Größe sie erbaut werden soll, wichtig.

Doppelgaragen werden in einigen Fällen sogar gerne ausgewählt, damit in der einen Hälfte das Auto Platz findet und die zweite Hälfte als Werkstatt oder als Kellererweiterung und Unterstellmöglichkeit für alle möglichen Gerätschaften sein soll. Fahrräder der Kinder, Winterreifen, Schlitten, Bobbycar, Kinderwagen, Rasenmäher und Co. können so prima in der Garage selbst verstaut werden. Trocken, sicher und praktisch.

Auch wer neben dem Auto noch ein Motorrad hat, ist gut damit bedient, eine geräumige Garage auszusuchen, wo beide fahrbare Untersätze abgestellt werden können. Kinder lieben es, wenn beispielsweise ihre Gerätschaften griffbereit zur Verfügung stehen können und sie nicht erst das Fahrrad aus den Tiefen des Kellers und aus der letzten Ecke im völlig zugestellten Schuppen im Garten herholen müssen. Mal eben mit dem Rad zum Freund fahren oder zur Schule jeden Morgen. Das sollte immer mit Leichtigkeit ermöglicht werden können.

Garagen bieten Platz satt, wenn sie im Vorfeld großzügig geplant und schlussendlich auch so errichtet werden können. Desto mehr Platz sie bieten, umso einfacher ist es und die Angliederung direkt ans Haus ermöglicht zudem einen sehr einfachen und leichten Zugang, wenn dieser im direkten Zusammenschluss mit dem Haus besteht.



 ©  Altbausanierung   |   Bauideen  |   Blog   |   Sanierungskosten   |   Download  |  Catalog-web  |  Impressum  |  AGB/Datenschutzerklärung  | 7/2018  Logo IB