ib-rauch.de

Arbeitsgestaltung | Baubiologie | Wohnklima | Gesundheit | Baulexikon | Impressum

Eigenschaften von Kalzium als Mineralstoff für den lebenden Organismus

Vorkommen: Milchprodukte, Vollkorn, Nüsse, Eier, Bananen, Fisch

Eigenschaften: Der erwachsene Mensch enthält ca. 2%. Zirka 99 % des Calciums und 80 % des Phosphats sind als Apatit im Skelettsystem und Zähnen deponiert. Bei Mangelzuständen wird Kalzium aus den Knochen mobilisiert (führt zu Knochenerweichung und -brüchigkeit.) Calcium stabilisiert die Zellmembran, im Nervengewebe ist es an der Pulsübertragung beteiligt. Auch für die Blutgerinnung sind Ca 2+ nötig. Vitamin B-Komplex fördert die Calciumaufnahme. Bei längerer, hochdosierter Calciumzufuhr sollte, um Ablagerungen in Nieren, Arterien und Gelenken vorzubeugen, Magnesium zusätzlich verabreicht werden.

Im Gegensatz zu mineralischem Kalzium hat das Kalzium von Korallen eine "biologische" Struktur und deshalb für die Zellen sofort verfügbar. Es muss nicht wie beim mineralischen Kalzium vom Körper erst abgebaut werden.

Bedarf: 1 - 1,5g/Tag

Indikationen:

Wirkung als Gift/Entgiftung: Calcium-, Eisen- und Vitamin-D-Mangel begünstigen die Einlagerung von Cadmium. Cadmium schädigt Nieren und Knochen, aber auch andere Organe.

Quelle:
Smrz, P.; Top Vital, Grundlagen der Nährstofftherapie, Holzmann Verlag Ulm 1996 S. 43
Daunderer, Max, Gifte im Alltag, Der umfassende Ratgeber, München: Beck, 1999, S. 81
Schröder, W. u. a.; Chemie, VEB Fachbuchverlag Leipzig, 1986, S. 328



 ©  www.ib-rauch.de | Gesundheit erhalten | Gesundheit schützen | Impressum | 11/2013  Logo

Autor: Peter Rauch Ph.D. auf Autorenseite Amazon.de