ib-rauch.de

Arbeitsgestaltung | Baubiologie | Wohnklima | Gesundheit | Baulexikon | Impressum

Eigenschaften von Kupfer als Mineralstoff für den lebenden Organismus

Vorkommen: in fast allen Lebensmitteln, besonders in Leber, Nüssen, Vollkorn, Hülsenfrüchten, Innereien, Meeresfrüchte (vor allem Austern und Muscheln).

Eigenschaften: Bestandteil wichtiger Enzyme (bisher 16 bekannt) zum Beispiel Proteinstoffwechsel, Atmungskette, Superoxiddismutase (Radikalfänger). Kupfer begünstigt die Eisenaufnahme aus dem Darm (trotz genügender Zufuhr an Eisen kann bei Kupfer-Mangel ein Eisenmangel entstehen). Mangel ist eher selten, häufig besteht Kupfer-Uberschuss: Kupferrohre, Anti-Baby-Pille, Rauchen, Zinkmangel.
Kupfer wird benötigt für die Blutbildung und die Immunabwehr.
Erhöhte Kupferwerte zeigen sich bei Rheuma, Diabetes, Bluthochdruck, Herzinfarkt, Schizophrenie, Depressionen, bei Kindern Hyperaktivität, bei Säuglingen Leberzirrhose. Zink+Mangan+Vitamin C vermindern die Kupferaufnahme Molybdän fördert die Ausscheidung über die Galle.

Bedarf: 1 - 2 mg/Tag, zusätzliche Zufuhr nicht notwendig.

Wirkung als Gift/Entgiftung:
Vorkommen: Dentallegierungen
Schädigungspotential: Allergien, Hirn- und Nervenschäden, Leberschäden

Weitere Eigenschaften und Verwendung von Kupfer

Chemische Eigenschaften und Verwendung

Quelle:
Smrz, P.; Top Vital, Grundlagen der Nährstofftherapie, Holzmann Verlag Ulm 1996 S. 55
Daunderer, Max, Gifte im Alltag, Der umfassende Ratgeber, München: Beck, 1999, S. 132



 ©  www.ib-rauch.de | Gesundheit erhalten | Gesundheit schützen | Impressum | 11/2013  Logo

Autor: Peter Rauch Ph.D. auf Autorenseite Amazon.de