ib-rauch.de

Altbausanierung  Holzbau | Holz-Insekten | Holz-Pilze | Konstruktion | Baublog | Baulexikon | Impressum

Weicher Nagekäfer (Ernobius mollis Linne)

Der Weiche Nagekäfer befällt ausschließlich Nadelholz und frisst im Kambialbereich (Rinde und Randbereich). Die Bohrgänge als 2 mm tiefe Rinnen zwischen Rinde und der oberen Splintholzschicht, weshalb diese Art allgemein wenig schädlich wird. Linsenförmiger Kot mit hellen und dunklen Teilchen. Der rotbraune Käfer) wird 4...5 mm groß und trägt auf den Flügeldecken keine Punktreihen. Die geschlechtsreifen Insekten klopfen nicht. Das Schildchen trägt eine auffällig helle Behaarung. Die gelbliche Larve trägt feine rote Behaarung und wird bis zu 8 mm lang. In den Monaten Mai bis Juni schlüpfen die Insekten durch ein kreisrundes Flugloch (Rinde) von 2 mm Durchmesser. Die Generationsdauer beträgt 1 bis 2 Jahre.
Lebt in berindetem verbauten Nadelholz.

Weicher Nagekäfer (Ernobius mollis Linne)

Quelle: Langendorf, G.; Holzschutzhandbuch für Fachleute 1988, S. 117
Unger, A.; Holzkonservierung S. 24
Günter, K.; u. a.; Urania Tierreich, Insekten 2./3. Aufl. 1974, Urania-Verlag Leipzig/Jena/Berlin S.238
Unger,W.; Unger, A.; Holztechnologie - Leipzig 37(1986)5, S. 255 ff

Der Artikel hat mir gefallen.

 ©  Bauratgeber:: HolzkonstruktionenImpressum | 4/2003