ib-rauch.de
Bauratgeber:: Raumklima  |  Baubiologie  |  Beleuchtung - Bücher  |    Download  |  Impressum

LED-Technik für zeitgemäße Beleuchtung

Das Zeitalter der Glühbirne ist zumindest Europa längst Geschichte. Offiziell dürfen Glühbirnen nicht mehr verkauft werden. Nachdem Verbraucher unmittelbar nach dem geplanten Ende der Glühbirnen-Ära 2012 überwiegend auf Energiesparlampen umrüsteten, erwiesen sich diese jedoch als wenig vorteilhaft. LED-Leuchtmittel haben sich mittlerweile fast zu einem neuen Standard in der Beleuchtungstechnik entwickelt. Innerhalb der letzten 10 Jahre hat sich die Technik enorm verbessert und bietet heute eine im Vergleich zu anderen Leuchtmitteln wesentliche Vorteile. Vor allem der niedrige Energieverbrauch macht LED-Leuchtmittel sowohl für Privathaushalte als auch für Unternehmen attraktiv.

Lange Zeit über hatten LED Leuchten im Vergleich zu anderen Leuchtmitteln eine relativ geringe Lichtausbeute und machte sie daher für den allgemeinen Gebrauch nicht attraktiv. Diese Zeiten sind jedoch lange vergangen, heutige LED Leuchtmittel können in nahezu allen belangen überzeugen. Die Anwendungsmöglichkeiten sind groß. Von normaler Wohnraumbeleuchtung über Industriehallenbeleuchtung bis hin zur Straßenbeleuchtung können entsprechende LED Leuchtmittel eingesetzt werden. Auch Autohersteller setzen heute zunehmend auf LED.

Funktionsweise / Technik

Bei LED's handelt es sich um Dioden. Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Glühbirne basieren sie nicht auf einem Glühdraht und einem Gasgemisch, sondern lediglich aus einem kleinen, aus Halbleiter-Kristallen bestehenden Chip. Weiterhin sind nur wenige Komponenten Bestandteil von LED's, was sie besonders unanfällig gegen Stöße und Beschädigungen machen. Der LED-Chip befindet sich in einer sogenannten Reflektor-Wanne auf einer Kathode. Ein winziger Golddraht stellt die Verbindung zur Anode her und ermöglicht so den Stromfluss. Eine Linse hält die einzelnen Komponenten zusammen und sorgt für eine gute Verteilung des Lichts.

Was spricht für LED?

Anderen Leuchtmitteln ist die LED-Technik mittlerweile in nahezu allen Belangen überlegen. Ein geringer Energieverbrauch bei gleichzeitiger hoher Lichteffizienz lässt Halogen oder Energiesparlampen"alt aussehen". Auch entwickeln LED-Leuchten im Vergleich zu anderen Leuchtmitteln eine sehr geringe Wärmeentwicklung. Wer sein bestehendes Beleuchtungssystem auf LED umstellen möchte, findet entsprechende Leuchten für nahezu jede Fassung. Einen guten Überblick über das Angebot an LED Leuchtmitteln findet man hier.

Vorteile

Neben der hohen Effizienz und der langen Lebensdauer von LED Leuchtmitteln, sind vor allem die hohe Stoßfestigkeit und das Fehlen von umweltschädlichen Gasen als Vorteile zu nennen. Darüber hinaus ergeben sich aber weitere Vorteile, je nachdem zu welchem Zweck die Leuchten verwendet werden. Insgesamt lässt sich sagen, dass LED Leuchtmittel haltbarer als herkömmliche Leuchtmittel sind und zudem weniger Energie bei besserer Lichtausbeute verbrauchen. Die Vorteile von LED im Überblick:

Keine Entsorgungsprobleme

Im Gegensatz zu den meisten anderen Leuchtmitteln, müssen LED Leuchten am Ende ihres Lebenszyklus nicht im Sondermüll entsorgt werden. Schwermetalle wie giftiges Quecksilber oder anderweitige gesundheitsschädliche Stoffe sind nicht in ihnen enthalten.

Breites Farbspektrum

Was das Farbspektrum angeht, sind LED's sehr flexibel. Sowohl das warme Licht einer herkömmlichen Glühbirne sowie Normalweiß- und Warmweißspektren abgeben. Zudem können sie auch zur Beleuchtung licht-sensibler Gegenstände verwendet werden, da sie keine UV-Strahlung entwickeln.

Keine Einschränkungen bezüglich Helligkeit

Die Beurteilung der Helligkeit von LED's kann nicht mit herkömmlichen Leuchten verglichen werden. Während üblicherweise die Watt-Zahl ausschlaggebend für die Helligkeit einer Glühbirne war, sind bei LED Leuchtmitteln andere Faktoren für die Helligkeit verantwortlich. Orientieren kann man sich hier am Lumenwert einer LED Leuchte. Äquivalent zu einer 60 Watt Glühlampe ist eine Lumen Anzahl von 730.

Sehr lange Lebensdauer

Auch bei der Lebensdauer können keine anderen Leuchtsysteme mit der LED-Technik mithalten. Mit einer durchschnittlichen Lebensdauer von 50.000 Stunden können sie mehrere Jahrzehnte betrieben werden. Zudem sind sie im Gegensatz zu anderen Leuchten unempfindlich gegen Erschütterungen und sonstige Ausfälle. Weiterhin sind sie auch nicht anfällig für Defekte durch häufiges Ein- und Ausschalten.

Geringer Stromverbrauch

Die Energieeffizienz von LED Leuchtmitteln ist im Vergleich zu allen anderen Leuchtmitteln wesentlich höher. Die Lichtleistung einer herkömmlichen 60 Watt Glühbirne lässt sich bereits mit einer 8 Watt LED Leuchte erreichen. Dies entspricht einem Stromverbrauch von etwa 70 Prozent.

Minimale Wärmeentwicklung

LED's geben im Gegensatz zu Glühlampen wesentlich weniger Wärme ab. Während eine herkömmliche Glühbirne etwa 95 Prozent der aufgenommenen Energie als Wärme abgibt und nur 5 Prozent für das Licht verantwortlich sind, ist die Wärmeentwicklung von LED Leuchtmitteln minimal.

Alles in Allem sind LED Leuchtmittel also sowohl aus ökologischen Gesichtspunkten als auch von der reinen Wirtschaftlichkeit kaum zu schlagen. Anbetracht der rasanten Entwicklung im Bereich der LED-Technik kann man davon ausgehen, dass sich die Effizienz entsprechender Leuchtmittel in Zukunft weiter verbessern wird. Der Umstieg auf LED ist sehr einfach und unkompliziert, da es für nahezu alle Fassungen entsprechende Leuchtmittel gibt. Der im Vergleich zu herkömmlichen Leuchtmitteln höhere Preis einzelner Leuchtmittel relativiert sich zum einen durch die deutlich längere Lebensdauer und die möglichen Stromeinsparungen im laufenden Betrieb.


 ©  Altbausanierung  |  Baulexikon  |  Bauideen  |  Sanierungskosten  |  Download  |  Impressum  |  AGB/Datenschutzerklärung  | 7/2019