ib-rauch.de
Bauratgeber ::  Immobilien  |  Haussanierung  |  Download  |  Impressum  |  Datenschutz

Wohnen im Alter im eigenen Haus

Wenn man wirklich bereits vor dem Renteneintritt steht oder auch etwas älter ist, dann denkt man darüber nach, wie man im Alter wohnen möchte. Dieses Thema kann natürlich in einem Artikel nicht vollständig behandelt werden. Neben den Alternativen, später den Wohnraum zu verkleinern oder verkaufen gibt es auch die Möglichkeit der Vermietung. In anderen Ländern wird das Thema im Alter wohnen anders betrachtet. Das liegt daran, dass in anderen Ländern die eigene Immobilie eine andere Rolle hat und auch die Sozialsysteme sich unterscheiden.
Zunächst sollen erst einmal wichtige Kriterien zu den Immobilien betrachtet werden.

Kaffe trinken

Diese nicht vollständig genannten Kriterien bestimmen die gegenwärtigen Anforderungen an eine Immobilie. Die Personen bzw. Familien, welche Immobilien kaufen, befinden sich mitten im Berufsleben. In diesem Alter ist das Rentenalter noch weit in der Ferne und der Fokus ist auf die Kinder und berufliche Erfolge gerichtet. Die körperliche Belastung ist zu dieser Zeit noch hoch.

Nun befinden wir uns an der Schwelle eines "Goldenen Zeitalters" auch wenn es die wenigstens wahrnehmen. Wie diese künftige Zeit aussehen wird, kann bisher niemand genau beantworten. Mit großer Sicherheit kann davon ausgegangen werden, dass alles was wir bisher kennen in der Zukunft nicht mehr in dieser Form geben wird. So wird sich unsere allgemeiner Gesundheitszustand verbessern, die Lebenserwartung erhöhen und das gesamte soziale Umfeld verändern. Die Zeit, wo sich die Kinder gemeinsam mit ihren Eltern im Wohnhaus aufhalten, wird sich im Verhältnis zur gesamten Nutzungszeit verkürzen. Bereits bei der Planung oder bei der Anschaffung eines Hauses sollte dies berücksichtigt werden.

Wohnhaus in einem deutschen Gebiet in Rumänien
So ein Wohnhaus hat eine warme Seele und kann auch noch im hohen Alter bewohnt werden, da sich alle funktionalen Räume im Erdgeschoss befinden.

Aus welchen Grund werden die Gebäude im Alter verkauft

Die Kinder sind aus dem Haus, es wird weniger Fläche benötigt. Die laufenden Betriebskosten und für die Instandhaltung sind im Verhältnis zum Einkommen (Rente) im Alter sehr hoch. Aber auch die Wege zur Kaufhalle oder zum nächsten Arzt erfordern eine entsprechende Mobilität. Sowohl auf die Höhe der Betriebskosten oder auch Hausgeld und auf die notwendige Infrastruktur kann bereits beim Immobilienerwerb geachtet werden. Das sind sehr wichtige Punkte, welche bei einer Fehlentscheidung sich später nicht mehr korrigieren lassen. Was nützt die schönste Immobilie, wenn man auch nur vorübergehend eine längere Zeit nicht allein zurechtkommt, ein Ehepartner ist längere Zeit im Krankenhaus oder verstirbt.

Diese sehr wichtigen Informationen erhält man nur in den seltensten Fällen von einem Makler. Vor dem Kauf muss man sich daher ausführlich die Umgebung ansehen und auch mehre Nachbarn kennenlernen, diese erzählen alles, was man in dieser Wohngegend wissen muss.

Wohnfläche im Eigenheim verkleinern

Die Größe der Wohnflächen ist nicht so entscheidend. Mit der Trockenbautechnologie lassen sich relativ schnell abgetrennte Räume herstellen oder Raumgrößen verändern. Besteht das Gebäude aus mehreren Etagen, so muss in jeder Etage ein vollfunktionsfähiger Sanitärraum (Bad mit WC) vorhanden sein. Auch wenn es Standards für die Treppen gibt, so sind dies sehr unterschiedlich begehbar. Sie sollten, auch wenn die Treppe etwas mehr Grundfläche beansprucht, so bequem wie möglich errichtet werden. (Oft reichen bereits 1 oder 2 Stufen mehr.)

Auch sollten sich die nicht benötigten Heizungs- und Sanitäranlagen problemlos von den weiterhin benötigten Wohnbereichen trennen lassen. Früher war dies mit dem Ofen, der Nachtspeicherheizung oder dem Untertischboiler im WC ohne großen Aufwand möglich. Bautechnische Veränderungen im gewohnten Heim sollten mit dem Aufwand eines Umzugs und der eventuellen Neuanschaffung von Möbel gegenübergestellt werden. Das zurücklassen von hilfsbereiten und freundlichen Nachbarn und der vertrauten Umgebung lässt sich z. B. nicht mit Geld bewerten.

Vermieten des Eigenheims

Die Vermietung der Immobilie erwirtschaftet eine Miete. Demgegenüber muss man sich als Besitzer um alle Belange kümmern, welche mit der Immobilie in Zusammenhang stehen. Ob man sich im Alter noch damit beschäftigen möchte, solle überlegt sein. Letzteres lässt sich bei einer Eigentumswohnung auf die Hausverwaltung delegieren. Es gibt natürlich Immobilien in Toplagen von den man sehr gut leben kann. Hat man Kinder, dann kann dies eine interessante Wertanlage sein. In einigen Fällen kann auch eine spätere Eigennutzung durch die Kinder angedacht sein. Zu berücksichtigen ist aber auch, selbst ein guter Nutzer (Mieter) behandelt das Eigenheim etwas anders als der Besitzer.

Sie sehen, bereits beim Immobilienerwerb kann man auf eine spätere Nutzung im Alter Einfluss nehmen. Auch ist man gut beraten, einmal alle positiven und negativen Aspekte aufzuschreiben und gegenüberzustellen , ob eine Nutzung im Alter sinnvoll und möglich ist.

Ein paar Wochen später gibt es vielleicht ganz andere Ideen. Auch können die Kosten der Varianten sehr grob eingeschätzt werden und als Überlegungsansatz herangezogen werden.



 ©  Altbausanierung  |  Bauideen  |  Sanierungskosten  |  Skonto  |  Impressum  |  Auswandern  |  AGB/Datenschutzerklärung  | 8/2019