ib-rauch.de
Bauratgeber :: Tipps  |   Marktplatzderideen   |  Fragen  |  Download   Impressum

Wasserkosten im Haushalt reduzieren

Die Energiekosten sind seit Jahren im Steigen begriffen. Immer mehr Haushalte überlegen sich aus diesem Grund Alternativen zur Senkung der Wasserkosten. Es gibt natürliche Methoden, wie Sie den Wasserverbrauch senken können. Dazu zählen etwa Methoden wie häufiger Duschen, anstatt ein Bad zu nehmen oder beim Händewachen und Einseifen auch einmal den Wasserhahn abzudrehen. Zweifelsohne tragen diese Maßnahmen zu einer Senkung des Wasserverbrauchs im Haushalt bei. Es gibt noch zahlreiche weitere Methoden, wie Sie den Wasserverbrauch in ihrem Haushalt auf Dauer senken können. Vor allem in jedem Bereich ihrer Wohnung lassen sich solche Lösungen finden. Im Badezimmer sind es die oben erwähnten Lösungen, auf der Toilette lässt sich die Spülung nur kurz betätigen. Auch in der Küche gibt es unterschiedliche Methoden, wie Sie den Wasserverbrauch senken können. Etwa könnten Sie frisches Obst nicht unter rinnenden Wässern reinigen, sondern es in einer Schüssel reinigen.

Der Regensammler als Alternative zur Senkung der Wasserkosten

Rinnendes Wasser verbraucht viel mehr Wasser, als Sie vielleicht annehmen würden. Wenn Sie allerdings das Glück haben, in einem Eigenheim mit Gartenbenutzung zu wohnen, dann gibt es noch weitere Möglichkeiten. Das bedeutet im Umkehrschluss nicht, dass Sie die oben erwähnten Maßnahmen nicht mehr benötigen. Allerdings können auch zusätzliche Methoden in das bestehende System integriert werden. In diesem Artikel wollen wir Ihnen den Regensammler als Möglichkeit der Kostenreduktion ihrer Wasserkosten vorstellen.

Für die meisten Nutzer ist das der Hauptgrund für die Anschaffung. Ein Regensammler staut das Regenwasser in einer Tonne auf. Damit können die Wasserkosten gesenkt werden, weil das Regenwasser für den Hausgebrauch als Brauchwasser für die Toilettenspülung oder zum Waschen genutzt werden kann. Bei der Planung eines neuen Bades sind gleich die zusätzlichen Wasserleitungen zu berücksichtigen.

Zusätzlicher Nutzen besteht in der Bewässerung des Gartens. Das aufgestaute Regenwasser hat für die Pflanzen durch seine natürliche Wasserstruktur einen hohen Nährwert und gilt daher auch als besonders hochwertig. Es wird bevorzugt für das Bewässern der Pflanzen bzw. des Rasens verwendet.

Vorteile des Regensammlers

Die Vorteile eines Regensammlers liegen in seiner Effektivität. Es lässt sich zunächst sehr einfach montieren. Das Gerät ist auch dank eines selbstreinigenden Filters nicht mit hohen Wartungs- und Instandhaltungskosten verbunden. Das Fassvolumen des Regensammlers ist enorm. Je nach Bauart gibt es auch noch weitere Vorteile. Wenn Sie zum Beispiel einen Regensammler aus Titanzink kaufen, dann ist das Material besonders langlebig und wertvoll. Außerdem erfreuen Sie sich am schönen Design.

Gartenteich
Dieser kleine Gartenteich dient lediglich zum Sammeln des Regenwassers für den Garten.

 © Bauratgeber :: Tipps  |  Marktplatz der Bauideen  |  Sanierungskosten  |  LIB  |  Impressum |  Datenschutzerklärung | 6/2017