ib-rauch.de
Bauratgeber :: Garten  |  Immobilien  |  Baubiologie  |  Garten - Bücher  |    Download  |  Impressum  |  AGB/Datenschutz

Die besten Tipps zur perfekten Garten- und Terrassengestaltung

Unser Gartenbereich oder auch die Terrasse allein, sind die einzigen Rückzugsmöglichkeiten, die wir ganz für uns nach Lust und Laune nutzen können. Bei der Einrichtung dieser schönen Orte im Outdoorbereich sollten wir ihnen umso mehr Aufmerksamkeit und Liebe zum Detail schenken, Denn schließlich wollen wir nach getaner Arbeit unter Obstbäumen in der Hängematte die Seele baumeln lassen. Das Frühstück vor der Arbeit einfach an die frische Luft nach draußen verlegen, sobald die ersten warmen Sonnenstrahlen des jungen Frühlings unsere Terrasse erreichen.

Gartenteich

Oder auch am Wochenende sich stundenlang im Garten aufhalten können, die Natur genießen, Bäume, Blumen und Sträucher pflanzen. Einen Teich für Fische anlegen, oder auch den Garten einfach nur pflegen und verschönern. Nicht umsonst spricht man in einigen Ländern vom "Gardening" als Freizeitvergnügen mit Wohlfühlcharakter und der Eigenschaft, Geist und Seele dabei in Einklang bringen zu können. Desto mehr wir uns mit der Materie der Einrichtung und auch Gestaltung von Garten, Terrassen und Außenbereich beschäftigen, umso wertvoller also ist dies für uns in vielerlei Hinsicht.

Die Gartenmöbel - von Tisch bis zum Stuhl aus Metall

Wer sich gerne und oft im Garten aufhält, der benötigt selbstverständlich auch die passenden Möbel. Auch hier zählen Geschmack, Design und Haltbarkeit als wichtigste Argumente beim Kauf des Mobiliars. Besonders Stühle und auch Tische aus Metall, wie sie auf DAJAR beispielsweise zu finden sind, kommen gut an. Sie sind extrem haltbar, wetterbeständig und gegenüber Holzmöbel äußerst ergiebig und zuverlässig. Sie sind leicht, dementsprechend einfach stapelbar und können schnell einmal allesamt von A nach B getragen werden. Zudem sind auch die Tische aus Aluminium beispielsweise ebenfalls sehr gut zu transportieren und lassen sich extrem gut verstauen. Bei Holzmöbeln sieht das schon etwas anders aus.

Terrasse Djerba
Auf dieser Terrasse sieht man die Vorteile der leichten Gartenmöbel aus Metall

Gartenmöbel aus Holz

Entsprechende Gartenmöbel aus Holz sind nach wie vor mit die bevorzugten Möbel für den Außenbereich. Sie verkörpern Natur pur und passen sich prima an die Umgebung an. Das Holz als Grundmaterial der Möbel ist allerdings gegenüber dem Pendant aus Metall beispielsweise oder Kunststoff extrem pflegebedürftig. Und steht das Mobiliar aus Holz zu lange und zu oft im Regen, oder auch noch im Herbst und Winter draußen, ist es schneller dahin, als einem lieb ist. Während die Kunststoff- oder Metallmöbel unter gleichen Bedingungen nur farblich etwas mitgenommen aussehen, und ansonsten meist kein Schäden mit ins Frühjahr vom Vorjahr nehmen, hat das Holz ganz schön gelitten. Holz ist zwar ein Naturprodukt und passt sich der jeweiligen Witterung an, doch ohne Pflege ist es schnell verrottet und ausgetrocknet. Es bricht und berstet, oder faul einfach dahin. Wer die Holzmöbel allerdings regelmäßig mit Pflegeprodukten behandelt und die Möbel winterfest macht, sie bedeckt, auf trockenen Böden lagern und/oder im Gartenhaus oder Schuppen, kann noch viele Jahre auf diese schönen und natürlichen Möbel zurückgreifen. Form, Design, ob Stühle, Tische, oder Liegen und Co. sind in allen Materialien erhältlich.

Kunststoff - der Alleskönner

Für schöne Liegeflächen und ganze Sitz- und Liegeoasen oder auch Bänke für Rasen, unter Bäumen und Co. sind Kunststoffmöbel perfekt. Sie strotzen jeglicher Witterung und sind extrem leicht. Außerdem gibt es mittlerweile ganze Sitzlandschaften für Gärten und Terrassen, die vom Design her keine Wünsche offen lassen.

Sonnensegel oder Schirme?

Wer eine schöne Ecke auf der Terrasse im Schatten wissen will, kann einen großen Schirm aufspanne, wenn er denn auch sicher befestigt werden kann. Meist reicht der schwere Fuß des Schirms oftmals nicht allein, um eine Standfestigkeit bei Sturm gewährleisten zu können. Besser ist die doppelte Befestigung noch zusätzlich am Geländer der Terrasse, wenn vorhanden. Sonnensegel eigenen sich auch auf Terrassen und über dem Pool, oder auch auf der Wiese zwischen zwei Obstbäumen befestigt, als Schattenspender. Dann noch eine schöne Hängematte zwischen den Bäumen aufspannen und schon ist die Wohlfühloase zum Relaxen perfekt. Sonnensegel sind auch über Sandkästen im Garten oder Sitz- und Spielflächen für Kinder hilfreich, um sie vor der Sonneneinstrahlung schützen zu können. Und Segel sind auch noch überaus stylisch. Der optische Effekt der Sonnensegel ist meist wesentlich wirkungsvoller als das Aufspannen eines Schirms und zudem auch bei Wind und Wetter als sicherer Schutz vor Sturm und Regen.

Artenvielfalt beim Pflanzen berücksichtigen

Die Bepflanzung und Begrünung des Gartens und auch der Terrasse sollte so artenreich wie nur möglich sein. Denn oftmals sind besonders unsre kleinen grünen Oasen die letzte Rettung für hungrige Insekten und andere Tiere. Sie dienen als wichtige Nahrungsquelle in der heutigen Zeit der vielfachen Monokultur. Wichtige Blumen; Sträucher und Pflanzen, die die heimischen Insekten und Tiere zum Überleben benötigen, verschwinden für immer und werden durch den massiven Einsatz von Pestiziden und Giften vernichtet. Der Gärtner ist dann in der Pflicht dafür zu Sorgen, dass die Tiere zumindest bei ihm noch Nahrung auffinden könne. Zudem ist das alljährliche Schauspiel, wenn die Schmetterlinge an Brennnesseln und Flieder beispielsweise auf Nahrungssuche sind wunderbar anzuschauen.

Garten

 ©  Altbausanierung  |  Bauideen  |  Sanierungskosten  |  Download  |  Impressum  |  AGB/Datenschutzerklärung  | 9/2019