ib-rauch.de
Bauratgeber :: Tipps  |   Marktplatzderideen   |  Fragen  |  Tipps Hausbau - Bücher  |  Download   Impressum

Neues Bad: Kosten und Tipps für die Wohlfühloase

Das Badezimmer ist für viele Menschen eine Wohlfühloase. Freistehende Badewannen, abgestimmte Accessoires oder eine Naturdusche: Der Kreativität sind im Bad keine Grenzen gesetzt. Doch was kosten die Wünsche eigentlich? Hier erfahren Sie, mit welchen Kosten Sie bei einer Badsanierung rechnen können.

Mit der Zeit kommt jedes Bad in die Jahre. Wer kennt sie nicht noch, die grünen Fliesen in den Bädern der 70er Jahre. Heute bestimmen große Kacheln in Anthrazit und klarem Weiß die Badelandschaften. Wie bei jeder Haus- bzw. Wohnungseinrichtung kommt es aber ganz auf den eigenen Geschmack an.

Neues Bad: Größe und Ausstattung bestimmen den Preis

Wer das Gästebad neu gestalten möchte, kann mit geringeren Kosten rechnen, als bei der Sanierung eines Badezimmers für die ganze Familie mit Wanne und Dusche. Sollen nur schadhafte Stellen ausgebessert werden, kostet die Behebung deutlich weniger als neue Sanitäreinrichtungen. Bei der Renovierung entstehen also ganz unterschiedliche Kosten. Um trotzdem eine Richtlinie an die Hand zu geben, finden Sie hier einen Überblick der beliebtesten Verschönerungen und den durchschnittlichen Kosten.

Freistehende Badewanne
Bild: © https://pixabay.com/de/bad-badezimmer-badewanne-1597027/

Eine Rundumerneuerung ist sehr aufwändig und dauert um die 40 Arbeitsstunden. Auftraggeber können hier mit einem Gesamtpreis von ca. 2.000 Euro kalkulieren. Danach haben sie aber auch auf Jahre gesehen eine neue Wohlfühloase. Etwas günstiger ist eine neue Fliesenverlegung. Wer die Kacheln mit Ornamenten einfach nicht mehr sehen kann, erhält für durchschnittlich 1.600 Euro eine neue Verkleidung im Badezimmer. In der Regel fallen dafür Arbeiten in guten 30 Stunden an. Es tut auch ein schöner Anstrich, um wieder Frische in die Nasszelle zu bekommen? Hier bewegt man sich im dreistelligen Bereich. Maler kalkulieren hier maximal 8 Stunden ein, was wiederum bis zu 400 Euro kosten kann. Alle genannten Preise basieren jedoch nur auf einige Handwerksdienstleister und variieren je nach Qualität und Material.

In diesem Budget-Rechner erfahren Sie, was Ihr Traumbad kosten wird. Anfragen sind unverbindlich. Ansonsten ist auch immer ein Kostenvoranschlag möglich, um sich erst einmal ein Bild zu machen.

Sanitärkeramik: Von hochwertig bis preiswert

Am teuersten wird es, wenn parallel die gesamte Sanitärkeramik ausgetauscht wird - sprich Dusche, Waschbecken und Toilette. Die Keramik steht in hochwertigen und kostengünstigen Varianten zur Verfügung. Kosten von wenigen hundert bis mehreren Tausend Euro sind denkbar. Doch auf Qualität sollte nie verzichtet werden, denn im schlimmsten Fall kann das Bad nach wenigen Jahren wieder erneuert werden. Wer handwerklich begabt ist, kann sicher auch das ein oder andere selbst verschönern, doch der Fachmann berät allumfassend und erledigt die Wünsche des Kunden mit Wissen und Schnelligkeit.

Fördergelder von der KfW-Bank für die Badsanierung

In gewissen Fällen erhalten Auftraggeber von der KfW-Bank eine Förderung für die Badsanierung, zum Beispiel, wenn der Raum barrierefrei sein muss oder für Ältere gestaltet wird. In der Regel fallen Kosten bis zu 5.000 Euro an. Nicht zu vergessen ist der Elektriker, welcher Schalter, Steckdosen und Stromleitungen verlegt. Hier werden um die 300 Euro berechnet. Weitere Informationen zur KfW-Förderung gibt es hier.

Barrierefreie Bäder für alle Generationen

Wer langfristig denkt, investiert in barrierefreie Bäder, von denen gleich mehrere Generationen profitieren. Dazu gehört eine bodengleiche Dusche, schwebend montierte Waschtische oder weitere Handbrausen. Bodengleiche Duschen sind vor allem in Neubauten gut umsetzbar. Die Dusche sollte möglichst großzügig geplant werden - und zwar mit einer Standfläche von 1,20 x 1,20 m. Das Material sollte möglichst rutschfest sein. Für weiteren Komfort sorgen Griffe an der Badewanne und Wasserhähne mit Sensoren. Was alles in ein altersgerechtes und barrierefreies Bad gehört, haben wir hier zusammengefasst.

Die Gesamtkosten für eine barrierefreie Badanpassung liegen im Durchschnitt bei einem 6 qm großen Bad bei 8.000 Euro.

Neues Bad ist eine gute Investition

Badezimmer werden zwischen 20 und 30 Jahren genutzt - also ist eine Sanierung eine gute Investition in die Zukunft. Qualität und individuelle Wünsche sollten das neue Bad bestimmen. So haben Nutzer lange Freude an der Wohlfühloase.


 © Bauratgeber :: Tipps  |  Marktplatz der Ideen  |  Sanierungskosten  |  Impressum |  Datenschutzerklärung | 5/2019  Logo