ib-rauch.de
Bauratgeber :: Tipps  |   Marktplatzderideen   |  Fragen  |  Download   Impressum

5 Tipps für die Rohrreinigung - so kriegen Sie verstopfte Abflüsse wieder frei

Im Haushalt gibt es so einige Dinge, die ein Ärgernis darstellen können. Verstopfte Abflüsse gehören ohne Frage dazu. Sie zählen schließlich zu den Verunreinigungen, die sich am schwersten beseitigen lassen. Verstopfte Abflüsse kommen häufig im Bad und der Küche vor. Hier ist also besondere Vorsicht geboten. Doch leider lassen sich Verstopfungen trotz Vorsichtsmaßnahmen nicht immer vermeiden. In solchen Fällen müssen Sie sich überlegen, wie Sie am besten vorgehen. Aus diesem Grund haben wir 5 Tipps für eine erfolgreiche Rohrreinigung zusammengetragen. Ihre verstopften Abflüsse sollten Sie damit freibekommen.

Beauftragen Sie eine professionelle Rohrreinigung

Manchmal ist es empfehlenswert einen Dienstleister für professionelle Rohrreinigungen zu beauftragen. Gerade dann, wenn es sich um starke Verstopfungen handeln sollte. Solche selber zu beseitigen, kann im schlimmsten Fall zu Schäden an den Rohren führen. Sie sollten sich also gut überlegen, ob Sie nicht lieber Profis ans Werk lassen. Professionelle Anbieter gibt es in Deutschland so einige. Einen guten Service können Sie unter anderem von der Rohrreinigung Carolea in Pforzheim erwarten. Sollten Sie ein ernstes Abflussproblem in Region und Umgebung haben, ist der Anbieter nur zu empfehlen.

Vermeiden Sie aggressive chemische Mittel

Zugegebenermaßen sind chemische Reiniger ganz schön wirkungsvoll, wenn es um die Reinigung von Rohren geht. Doch sie bringen auch einige Nachteile mit sich. Problematisch sind unter anderem die Folgen für die Gesundheit. Wer oft chemische Reiniger einatmet, kann dadurch Lungenschäden erleiden. Des Weiteren sind die Mittel so aggressiv, dass Sie im schlimmsten Fall die Rohre beschädigen. Chemische Rohrreiniger sind also trotz Ihrer Effizienz mit Vorsicht zu genießen.

Vorsicht bei veralteten Rohrnetzen

Einer der wichtigsten Tipps beim Immobilienkauf ist, dass sie einen Blick auf das vorliegende Rohrnetz werfen. Denn veraltete Rohre können sich im Nachhinein als Problem darstellen. Wenn Sie vorhaben sollten, unerwartete Kosten zu vermeiden, sollten Sie bereits beim Immobilienkauf auf die Rohre achten. Lassen Sie gegebenenfalls extra dafür eine Inspektion durchführen. Vor allem dann, wenn es sich um eine größere Immobilie handeln sollte. Schließlich möchten Sie nicht im Nachhinein noch mehr bezahlen.

Nutzen Sie Hausmittel

Es gibt einige Hausmittel, die bei verstopften Abflüssen helfen können. Der einzige Haken an diesen ist, dass die Wirkung in der Regel nicht allzu stark ist. Sollte es sich also um schwere Verstopfungen handeln, reicht deren Wirksamkeit unter Umständen nicht aus. Bei kleineren Verstopfungen kann aber bereits eine Mischung aus Backpulver und Essig ausreichen, um verstopfte Abflüsse wieder frei zu bekommen. Doch das ist nur ein kleiner Teil der Palette an Hausmitteln. Sie haben insgesamt viele Möglichkeiten.

Nutzen Sie eine Rohrreinigungsspirale

Im Baumarkt können Sie jederzeit Rohrreinigungsspiralen kaufen. Die Spiralen gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen und sie sind sogar geeignet, um hartnäckige Verschmutzungen zu entfernen. Dafür müssen Sie die Spindel im Grunde nur an die jeweilige Stelle schieben und anschließend mit der Kurbel die Verstopfung entfernen. Allerdings sollte Ihnen bewusst sein, dass hierdurch Schäden an den Rohren entstehen können. Sie müssen also recht behutsam vorgehen.

Schachtarbeiten
Die Rohrreinigungsspirale hatte leider nicht geholfen, da sehr viele Baumwurzeln in das Abflussrohr gewachsen waren. Das Abflussrohr musste daher komplett ausgetauscht werden.

 © Bauratgeber :: Tipps  |  Marktplatz der Ideen  |  Sanierungskosten  |  Impressum |  Datenschutzerklärung | 3/2020  Logo