ib-rauch.de verwendet Cookies von Google, Facebook oder Amazon Weiter Informationen.
ib-rauch.de

Altbausanierung  Bauphysik | Feuchteschutz | Holzbau | Konstruktion | Baubiologie | WohnklimaFeuchte Wände - Bücher | Impressum

Hochwasser 2013 in Mitteldeutschland

Hochwasser an der Elster in Leipzig
Hochwasser durch die Elster in Leipzig.

2002 war bereits ein Hochwasser. Herr Kachelmann sah damals als Einigzigster die Gefahr durch den Dauerregen. Viel zu spät wurde auf das Hochwasserwasser reagiert. Gerade an Flussoberläufen wirken sich Flussbegradigungen, Stein- und Betonbefestigungen und das Abschneiden von Flussauen/Ausbreitungsflächen besonders ungünstig auf einen Hochwasserschutz aus. Seit dieser Zeit wurden keine Flussauen geöffnet und nur einzelne Schutzwände oder Dämme erneuert oder sie befinden sich noch in der Planung. Viele Schutzwände sind seit dem letzten Hochwasser nicht fertig geworden, wie zum Beispiel im Grimma.

Teilweise Fertigstellung des Hochwasserschutzes

In Grimma war der Hochwasserschutz im Juni 2013 nur teilweise fertig. Rechts neben dem Tor fehlt die Schutzmauer, sodass Grimma wieder absoff (Bild rechts).

Das Wasser war eine große Überraschung für die Ämter, da ja gerade erst vor ein paar Jahren das Jahrhunderthochwasser war. Das Regenwasser hat wieder einmal gezeigt, was alles in den letzten 11 Jahren nicht gemacht wurde. Eine Konsequenz des unüberlegten Eingriffs in die Natur.
Da die Betroffenen von den wirklichen Schuldigen abgelenkt werden müssen, muss wieder einmal die Klimaerwärmung herhalten. Dabei hat es nur ein paar Tage geregnet und nicht einmal Starkregen.
Die Bundesregierung verschwendet Unmengen an Gelder für Ihren Klimarettungswahn, siehe im Artikel Klimazonen und Klimaschutz. Die Gelder währen besser für einen wirkungsvollen und nachhaltigen Umweltschutz bzw. Hochwasserschutz im eigenen Land eingesetzt.

Hier finden Sie nützliche Informationen zur Bautrocknung, Tipps bei der Suche einer geeigneten Immobilie, beim Hausbau oder bei der Auswahl des richtigen Baustoffs. Verschiedene Tools stehen zur Berechnung der Kosten einer Haussanierung oder für die Renovierung Ihres Hauses zur Verfügung. Viele Hauseigentümer stellen sich die Frage, wie entsteht feuchtes Mauerwerk und welcher Lösungen zur Trockenlegung sind sinnvoll. Es gibt nicht nur aufsteigende Feuchte, sondern auch die Kondensatfeuchte, welche zur Durchfeuchtung des Mauerwerkes führen.

Nach dem Hochwasser in Stadt Wehlen 2013
Ein Monat nach dem Hochwasser in der Stadt Wehlen am der Elbe sind deutlich die Spuren des Wassers zu erkennen.

Die schnelle Trocknung der Gebäude ist eine wichtige Voraussetzung, um die Bausubstanz zu erhalten. Viel schwieriger ist die vollständige Trocknung, damit sich keine Schimmelpilze im Wohngebäude bilden. Welche dann eine Gesundheitsgefährdung für die Bewohner bedeutet. In diesem speziellen Artikel werden die Ursachen und die Lebensbedingungen der Schimmelpilze und ihre krankmachende Wirkungen beschrieben.


 ©  Haus sanieren | Bauideen | Baulexikon | Gesundheit erhalten | eBook | Download | Impressum |  10/2013   Logo