ib-rauch.de verwendet Cookies von Google und facebook. Weiter Informationen.
ib-rauch.de

Altbausanierung  Bauphysik | Holzbau | Konstruktion | Baubiologie | WohnklimaZement - Bücher | Impressum

Die Beschreibung der Eigenschaften von Zement und des Abbindeprozesses

Definition Zemente
Zusammensetzung des Zementklinkers
Zementherstellung
Zementtechnische Eigenschaften der Klinkerherstellung
Festigkeitsklassen und Kennzeichnung
Zementsorten, Bezeichnung und kurze Beschreibung
Unverträglichkeit mit anderen Baustoffen
Eigenschaften von Beton
Korrosion von Beton und Stahlbeton durch chemische Verbindungen und Mikroorganismen
Die Karbonatisierung

Definition Zemente und Hydration des Zementes

- DIN 1164 (Portland-, Eisenportland-, Hochofen- und Trasszement,
- Zement ist ein fein gemahlenes hydraulisches Bindemittel für Mörtel und Beton, welches sowohl an der Luft als auch unter Wasser erhärtet.
- Bei der Hydratation (Erhärten des Zements) entsteht Hydratationswärme.
- Beim Erhärten wandelt sich Zement zuerst in Zementleim und dann in Zementstein um.
- Zement besitzt eine große Druck-, aber eine geringe Zugfestigkeit.
- Bestandteile sind CaO, SiO2, Al2O3, Fe2O3

Hydration von Zement, Gelbildung

Die Hydration beginnt sofort bei Wasserzugabe (a), die Gelbildung setzt an den Zementkorngrenzen ein (b) und endet mit der vollständigen Umwandlung des Korns (c), vorausgesetzt, es ist genügend Wasser zur Hydratation da.

Die Hydratation des Zementes führt zur Bildung von Calziumsilikathydraten, Calziumaluminathydraten und Calziumferrithydraten.
Vereinfacht können die Reaktionen Zementklinkermineralien + Wasser wie folgt angegeben werden:

2(3 CaO . SiO2) + 6 H2O --> 3 CaO . 2 SiO2 . 3 H2O + 3 Ca(OH)2
2(2 CaO . SiO2) + 4 H2O --> 3 CaO . 2 SiO2 . 3 H2O + Ca(OH)2
3 CaO . Al2O3 + Ca(OH)2 + 12 H2O --> 4 CaO . Al2O3 . 13 H2O
4 CaO . Al2O3 . Fe3O3 + 4 Ca(OH)2 + 22 H2O --> 4 CaO . Al2O3 . 13 H2O + 4 CaO . Fe2O3 . 13 H2O


Zusammensetzung des Zementklinkers

Wenn im Zementklinker freier Kalk oder freies Magnesium zurückgeblieben sind, kommt es durch Kalktreiben zu Bauschäden. Siehe auch Calciumcarbonat


 ©  www.ib-rauch.de::Bauchemie | Baulexikon |Bau-Catalog | Bauideen | Impressum  | 9/2005  Altbausanierung