ib-rauch.de verwendet Cookies von Google, Facebook Amazon.Weitere Informationen.
ib-rauch.de
Bauratgeber::Bautenschutz  |  Bauphysik  |  Haussanierung  |  Baubiologie  |  Holzbau  |  Immobilien  |  Konstruktionen  |  Raumklima  |  Tipps  |  Fragen  | Bautenschutz - Bücher   Download   Impressum
Baustoffkennwerte
Baulexikon


Holzschutz und Bautenschutz - feuchte Wände und Feuchtigkeit im Keller

Zum Bautenschutz gehören Maßnahmen zum Schutz von Bauwerken und Baustoffen gegen schädliche chemische und physikalische Einflüsse.
Zum Holzschutz gehören konstruktive und chemische Maßnahmen zum Schutz gegen Holz zerstörende Pilze und Insekten sowie weitere Einflüsse.

Betonkorrosion
Der verwendete Portlandzement ist nicht beständig gegenüber der salzhaltigen Meeresluft. Viel besser wäre die Verwedung von Holz oder Kunststoff.

In der chemischen Industrie oder Lebensmittelindustrie sind zusätzliche Maßnahmen zum Schutz der Baustoffe bzw. Werkstoffe sinnvoll. Zum Beispiel schädigt auslaufende Milch einen Fußboden aus Beton sehr schnell.
Viele Bautenschutzmaßnahmen sind heute als solche gar nicht mehr erkennbar. So kann ein ungeeignetes Material für eine Trinkwasserleitung schnell zu einer Korrosion führen und im Gebäude einen teuren und unangenehmen Leitungswasserschaden verursachen. Es können sich aber auch Blei oder Kupfer-Ionen herauslösen und so die Gesundheit beeinträchtigen. Die Baustoffe müssen also nicht immer vor aggressiven Medien geschützt werden, sondern auch vor ganz alltäglichen Einflüssen.
Werden Wohngebäude konstruktiv richtig gebaut und geeignete Baustoffe verwendet, so sind zusätzliche Schutzmaßnahmen in der Regel nicht erforderlich. Hierzu sollen als Beispiele ein großer Dachüberhang zum Schutz vor Niederschlag oder die vertikale und horizontale Abdichtung im Gründungsbereich vor Feuchtigkeit aus dem Boden und Spritzwasser genannt werden. Diese Bauteile unterliegen einem Verschleiß und müssen nach entsprechender Standzeit erneuert oder ausgetauscht werden. Gerade Feuchtigkeitsursachen werden oft falsch eingeschätzt und es kommen ungeeignete Verfahren zur Anwendung.

Feuchtes Mauerwerk
Bei dieser Feuchtigkeit handelt es sich nicht um eine aufsteigende Feuchtigkeit, sondern um Kondenswasser und eine Salzbelastung durch die Meeresluft. (Tunesien)

Heute mischt, verfüllt oder verpresst man ein Elixier in die Bauhülle, und da nichts davon übrig bleiben soll, gelangt der Rest durch Ausgasung über die Raumluft in die Teppiche, Möbel und in die anderen Einrichtungsgenstände in Form von chemischen Schadstoffen. Es erhält nur die Tarnbezeichnung, Beschleuniger, Verzögerer, Tiefengrund, Aufbrennsperre, Haftgrund, Feuchtesperre usw. Einige dieser Chemikalien gasen aus, einige gelangen in das Grundwasser oder gleich direkt über den Hautkontakt in den menschlichen Körper.

Ob diese chemischen Keulen alle konservierende und gesundheitsfördernde Wirkungen haben, ist bisher nicht ausreichend bekannt. Dies muss noch ausreichend erforscht werden. Mehr zu den Baustoffeigenschaften.

In dem Beitrag zur chemischen Beständigkeit bei der Einwirkung der Bindemittel auf Eisen- und Nichteisenwerkstoffe werden Zusammenhänge dargestellt, um durch eine richtige Auswahl spätere Schäden zu verhindern.
4 CaO . Al2O3 . Fe3O3 + 4 Ca(OH)2 + 22 H2O --> 4 CaO . Al2O3 . 13 H2O + 4 CaO . Fe2O3 . 13 H2O
Eine harmlose Angelegenheit, es ist nur eine Teilreaktion der Zementklinkerbildung aber die winzig kleine Formel H-CHO (Formaldehyd) hat es in sich. Schauen Sie sich daher erst einmal in Ruhe die Produktbeschreibung der Bauprodukte an, bevor Sie diese kaufen und verarbeiten. Man braucht nur die Säcke verschiedener Baumärkte beziehungsweise Lieferanten mit dem Aufdruck "Zementmörtel" nehmen. Wie ein Überraschungsei. Ein vollständiges Rätzel, wie man aus einer Schaufel Zement und 4 Schaufeln Sand so viele Varianten herstellen kann. Kennen Sie auch die Bezeichnung E1, R20 oder S 2? 2) Fragen Sie einmal den Verkäufer. Wenn dann die Begriffe ökologisch, Umwelt und gut verarbeitbar oder gar das Prädikat Blauer Engel1) auftauchen, sind die Büchsen und Schachteln schon im Einkaufswagen. Wenn man ein paar Gipsplatten kauft, dann bekommt man gleich einen Eimer Tiefengrund mit. (An den Platten verdient man eben nichts. Es ist nicht jeder Untergrund mürbe oder sandet.) Es ist ja nicht alles schlecht aber nicht immer notwendig, auch dann, wenn die Handwerker mit 1 "Eimer" Werkzeug und 2 Eimer Chemikalien anrücken, um lediglich 2 Gipsplatten anzukleben.

Wie ist die chemische Korrosion an Konstruktionshölzer an Dachstühlen zu bewerten?

Wozu dienen Holzschutzmittel und was sind biologische Holzschutzmittel? Sie dienen dazu, Hölzer im Bauwerk gegen zerstörerische Pilze und Insekten zu schützen, aber auch hier sind bestimmte Bedingungen einzuhalten.

Welche chemische Schadstoffe kommen in der Raumluft, im Baumaterial sowie im Hausstaub vor, mit MAK-Liste.

MauersalzeFeuchtigkeit im Mauerwerk (Keller) In diesem umfangreichen Beitrag werden die Ursachen der Mauerfeuchtigkeit, die Rolle der Mauerwerksalze und die Verfahren zur Horizontalabdichtung und Vertikalabdichtung beschrieben. Gerade bei älteren Häusern werden auch ab und zu feuchte Kellerräume als Wohnraum erschlossen und wundert sich, warum diese feucht bleiben.

Chemikalien

Mauersalze und Verfahren zur Entsalzung Ohne Feuchtigkeit würden keine biologischen und chemischen Korrosionsprozesse mit Salztransporte auftreten. Mit großem Abstand sind die bauschädlichen Salze, Sulfate und Chloride, vorhanden. Wesentlich geringer ist die Anwesenheit von Nitraten.

Wasser- und Feuchteschäden im Haus Ein Leitungswasserschaden und Ähnliches ist schnell zu beseitigen, da in vielen Fällen mit kostenaufwendigen Folgeschäden zu rechnen ist, zum Beispiel wenn bereits ein Schaden durch Schimmelpilze oder Hausschwamm auftritt. Beispiele für eine konstruktive Durchfeuchtung des Mauerwerkes

Wasserschaden durch Hochwasser Erste Tipps zur Schadensbeseitigung

Zeichnung, Wasser am GebäudeFeuchteprobleme nach Wassereinwirkung mit Bauteilbetrachtung Ob nun Feuchtigkeit/Wasser als Niederschlag, Überschwemmung oder über den Gründungsbereich (Keller) in das Gebäude eindringt, hier werden die einzelnen Problembereiche kurz beschrieben und an einer Skizze erläutert.

Folgen eines Wasserschaden an einer BundwandHochwasserschäden an Gebäude sind je nach Bauart des Hauses (Massivhaus, Fertigteilhaus,..) in Bezug auf ihre mögliche Schädigung unterschiedlich zu bewerten. Die wird durch Hinweise und Tipps ergänzt.

Hochwasserschäden bei Lehmbauten wirken sich bei längerer Durchfeuchtung erheblich auf die Standfestigkeit aus.

Trocknung von feuchten Bauwerksteilen In diesem Beitrag werden die bauphysikalischen Zusammenhänge zwischen Temperatur, Feuchte, Baustoffeigenschaften und Möglichkeiten der Trocknung feuchter Bauteile dargestellt.

Sensorgesteuerte Energiesparlüftung Ist zum Beispiel das Kellermauerwerk einmal nass, so sind neben den Trockenlegungsverfahren (Horizontalabdichtung und Vertikalabdichtung)weitere Maßnahmen erforderlich. Hier wird eine Alternative aufgezeigt, die unter Umständen auch als selbstständige Maßnahme Anwendung finden kann.

Die Infrarotstrahlung bewirkt den gleichen Effekt, wie die sommerliche Austrocknung. Auch dies ist eine energiesparende Trocknungsmethode.

Schimmelpilz an einer FensterlichteSchimmelpilze in der Wohnung, ihre Lebensform, Schädigung und Beseitigung. Schimmelpilze sind allgegenwärtig (ubiquitär) vorkommende Pilzarten, die bei erhöhten Vorkommen deutliche gesundheitliche Beeinträchtigung auslösen können. Neben erhöhter Feuchtigkeit spielt die Temperatur und das Substrat eine Rolle.

Diskussionsbeitrag zur Studie zum Vorkommen, Ursachen und gesundheitliche Aspekte von Feuchteschäden in Wohnungen, in Studie zum Vorkommen, Ursachen und gesundheitliche Aspekte von einem Feuchteschaden in Wohnungen

Durch ein richtiges Lüften wird nicht nur Feuchtigkeit in den Räumen, sondern auch die Konzentration chemischer Schadstoffe und die Radioaktivität verringert. Hier werden die Zusammenhänge dargestellt.

Luftfeuchtigkeit in der Wohnung, die Temperatur und die Nahrungssubstrate bilden die Grundlage für eine mögliche Schimmelpilzbildung. Hier wird erläutert, was Luftfeuchtigkeit ist und welche energetischen Zusammenhänge bestehen.

Korrosion von Beton und Stahlbeton... Es wird der Werkstoff Beton hinsichtlich der Beeinflussung durch verschiedene Umweltschäden, beispielsweise durch anorganische oder organische Verbindungen sowie durch mikrobiologische Prozesse, untersucht beziehungsweise dargestellt. (1984)

Die Hydrophobierung schützt das Bauteil vor Schlagregen, Spritzwasser und Tauwasser. Am häufigsten werden dazu Silikonimprägnierungen und darauf eine Silikat(farb)schicht verwendet.

Lehmbau mit seinen Stampflehmwänden und Lehmputze sind wieder aktuell. Hier einige Besonderheit, die bei diesem Baustoff zu beachten sind.

Von Voking (Phantombildung), einer Schwarzstaubablagerungen, geht nach gegenwärtigem Kenntnisstand keine unmittelbare Gesundheitsgefahr aus dagegen können Allergie das Leben ganz schön schwer machen.

1)Farberzeugnisse mit weniger Lösungsmittel erhalten den Blauen Engel. Zweitrangig dabei ist die schlechtere Verarbeitbarkeit, die zusätzlich einen höheren Verbrauch durch dickere Farbschichten verursacht.
2)Auflösung:
E1 = (Anwendungsbeschränkung) Nicht zur großflächigen Anwendung Fläche/Raumvolumen 0,2m2/m3...
R20 = (Hinweise auf besondere Gefahren) Gesundheitsschädlich beim Einatmen
S 2 = (Sicherheitsratschläge) Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen

Autor:
Faching., Dipl.-Ing.oec., Dipl.-Betrw.(FH), Ing. Peter Rauch Ph.D.
Peter Rauch Ph.D.
Dipl.-Ing.oec.,Ing.oec., Ing.

Peter Rauch auf Google+ Peter Rauch auf Facebook Peter Rauch auf Twitter Peter Rauch auf Autorenseite Amazon.de
Bücher von Peter Rauch

Formelsammlung
- Feuchtigkeit
- Bauchemie
- Nachweis Mauersalze
- Nachweis Holzschutzmittel
 - Stoffwerte
- Wassermenge im Bauteil
Berechnung
- eff. u-Wert einer Außenwand
- Finanzierung eines
   Eigenheims
Schwindmaß von Holz
Schimmelpilzbildung
Checklisten
- Schimmelpilze vermeiden
- Hausschwamm Vorkommen
- Immobilienerwerb
- Planung Haus bauen
- für Kreditantrag
- Schadstoffe in Wohnung
- Maßnahmen zum Lüften
- WTA (Bauwerkserhaltung)

Artikel
- Algen auf Fassade
- Ursachen feuchte Mauern
- Elektrophysik
- Holzschutzmittel
- Hydrophobierung
Infrarotflächenheizung
- Feuchte Kellerwohung
- feuchte Keller
- Feuchtigkeit
- relative Luftfeuchte
- absolute Luftfeuchte
- Feuchtigkeit von Baustoffe
- Feuchtgehalt Bauteile
- Mollier Diagramm
- relative Luftfeuchte
- Leitungswasserschaden
- Adhäsion
- Diffusionsleitkoeffizient
- Diffusionsdurchlaßwiderst.
- Kohäsion
- Kapillarität
- sd-Wert
- Wasserdampf-Partialdruck



 ©  Altbausanierung | BaulexikonBauideenDownloadImpressum |  Datenschutzerklärung  | 12/2017  

021