Bauratgeber :: Tipps  |   Marktplatzderideen  |  Fragen  |  Download  |   Impressum

Insektenschutz im Haushalt - die 3 häufigsten Schädlinge und Tipps gegen sie

Private Haushalte - ob Wohnung oder Haus - haben auf einige Insekten eine geradezu magische Anziehungskraft. Kein Wunder, denn Lebensmittel, Vorräte und andere Materialien dienen als Nahrungsquellen, während die Räume Schutz und Wärme bieten. Wie einem Befall vorgebeugt werden kann und wie sich die Schädlinge bekämpfen lassen, verraten wir im Folgenden.

Die häufigsten Schädlinge im Haushalt

Einige Insekten treten im Haushalt besonders häufig auf, dazu gehören vor allem Schmetterlinge beziehungsweise Motten und Käfer. Oftmals handelt es sich um:

Sie können durch Lebensmittel oder auch Tierfutter eingetragen werden oder aber selbst in den Haushalt gelangen. Oftmals werden sie jedoch mit den Einkäufen eingeschleppt, und verbreiten sich von diesen ausgehend im Haushalt und in Vorräten. Durch entsprechende vorbeugende Maßnahmen und umfassende Strategien zur Bekämpfung kann das Risiko für einen Befall jedoch reduziert, beziehungsweise die Ausbreitung verhindert werden.

Lebensmittelmotten: Vorbeugung und Bekämpfung

Lebensmittelmotten, wie beispielsweise Dörrobstmotten, werden in der Regel über Lebensmittel oder Tierfutter eingetragen. Sie können sich durch Verpackungen aus Kunststoff und Papier fressen, legen ihre Eier beispielsweise in Mehl, Trockenfutter, Reis und Nudeln ab. Aber auch in Büchern zwischen den Seiten, in den Kanten und Ecken von Schränken sowie hinter Möbeln können sich die Larven und Motten finden. Um Lebensmittelmotten beziehungsweise Dörrobstmotten bekämpfen zu können, stehen verschiedene Möglichkeiten zu Verfügung. Darunter:

Käfer als Schädlinge

In Haushalten treten auch Käfer, wie beispielsweise der Brotkäfer und der Gemeine Speckkäfer, auf. Im Gegensatz zu den Motten ist ein Befall jedoch in der Regel deutlich später offensichtlich. Denn die Käfer fallen durch Schäden auf, halten sich aber selbst oftmals im Verborgenen, z. B. im Dielenfußboden.

Bild Brotkäfer(Stegobium paniceum)
Bild Brotkäfer(Stegobium paniceum)

Bei den Schäden handelt es sich unter anderem um Fraßschäden, wie Löcher in Textilien oder Lebensmittelverpackungen, Gespinstverklebungen oder auch Löcher in Holz. Hölzerne Gegenstände werden vor allem von den Larven zur Verpuppung benutzt. Die Bekämpfung ist daher meist etwas schwieriger als bei Motten.

Bild Speckkäfer (Dermestes lardarius L.)
Bild Speckkäfer (Dermestes lardarius L.)

Wiederum können aber Klebefallen, Kontrollieren und Entsorgen sowie natürliche Fraßfeinde Lösungen für den Befall darstellen. Bei Brot- und Speckkäfern handelt es sich bei den natürlichen Feinden um die Lagererzwespe. Ebenso wie die Schlupfwespe können die Nützlinge im Fachhandel oder online bezogen werden.

Schädlingen vorbeugen

Zur Vorbeugung sollten zum einen alle Einkäufe kontrolliert und auf Waren mit beschädigten Verpackungen verzichtet werden. Zum anderen hilft es, Nudeln, Reis und Mehl in Gläsern der Keramikgefäßen mit einem dichten Schraubverschluss aufzubewahren. Selbst wenn sich bereits Eier oder Larven in den Lebensmitteln befinden, können sich die Schädlinge nicht ausbreiten.

 © Bauratgeber :: Tipps   |  Marktplatz der Bauideen  |  Sanierungskosten  |  Impressum |  Datenschutzerklärung | 12/2018