ib-rauch.de

Bücher / Download | Baubiologie | Baulexikon | Blog bauen | Impressum | E-Mail    Deutsch English Italiano pyccкий

Die richtige Altbausanierung, um Feuchtigkeit im Mauerwerk und Schimmelpilz in den Wohnungen zu vermeiden

In diesem Portal erhalten Sie auf über 1000 Seiten mit über 2000 Bildern nützliche Bauinformationen auch aus anderen Ländern mit dem Schwerpunkten Altbausanierung, Feuchtigkeit im Mauerwerk oder zur Vermeidung von Schimmelpilz in Ihrer Wohnung.
Der gegenwärtige Bautrend wird durch wirtschaftliche Interessen geprägt. Jahrhunderte Erfahrungen der alten Baumeister, die spezifische Baustoffeigenschaften sowie physikalischen Eigenschaften werden ignoriert und führen zu krankmachende Wohnsilos. In den umfangreichen Artikelangeboten werden Erfahrungen aus dem Baugeschehen und aus Forschungsarbeiten angeboten.

Fachwerkhaus in Wernigerode
Fachwerkhaus in Wernigerode

Als Bauherr können Sie zahlreiche kostenlose Tools zur Onlineberechnung der Kosten einer Altbausanierung, der Erfordernis einer nachträglichen Wärmedämmung (Ueffektiv-Wert) ihrer Außenwände oder die Baufinanzierung einer Immobilien überschlagsmäßig berechnen. Speziell für die Bauherren gibt es Handbücher aus der Praxis zu den Themen zur Feuchtigkeit im Mauerwerk sowie Kellertrocknung, Schimmelpilz in den Wohnungen und zum Dachgeschossausbau. Die eBooks beinhalten zusätzliche Tools und Links zu diesem Online-Bauratgeber, sodass Ihnen immer aktuell die entsprechenden themenbezogenen Informationen ohne lange suchen zur Verfügung stehen. Zur Übersicht Download.

Ab 1. Januar 2016 müssen beim Neubau strengere Energie-Einsparvorgaben entsprechend den verschärften Standards der Energieeinsparverordnung (EnEV) von 2014 eingehalten werden. Mit den verschärften Anforderungen ist die Obergrenze für den zulässigen Energiebedarf eines Gebäudes um 25 Prozent zu senken. Ebenso steigen die Anforderungen an den Wärmeschutz um 20 Prozent. Die EnEV beruht auf der Berechnungsgrundlage des U-Wertes. Diese ist jedoch nicht korrekt, da wesentliche energetische Einflussfaktoren nicht berücksichtigt werden.
Damit künftige Bauherren trotzdem energieeffiziente Neubauten errichten, werden ab 1. April 2016 die Höchstbeträge der Förderkredite bei der KfW von 50.000 Euro auf 100.000 Euro angehoben. Außerdem gewährt die KfW Zuschüsse für den Einbau von Lüftungsanlagen und den Heizungsaustausch in Höhe von 15 Prozent. Jedoch maximal 7.500 Euro pro Wohneinheit.

In dem Abschnitt Immobilien wird ausführlich auf das Problem der Kredite eingegangen. Mit den gegenwärtigen Niedrigzinsen locken die Bauträger zum Immobilienkauf. Es werden auch Familien oder Personengruppen angesprochen, welche bei einer bisher üblichen Zinshöhe zwischen 6 bis 8 % keine Finanzierung von der Bank erhalten würden. Nach Angaben des Bankenfachverbandes ist das Kreditvolumen im vergangenen Jahr auf 130 Mrd. Euro angestiegen.
Sollte in der nächsten Zeit die Eintragung einer Zwangshypothek in das Grundbuch erfolgen, so bedeutet das eine zusätzliche finanzielle Belastung von 10 %. (In Deutschland erfolgte bereits 1923 und 1948 eine Eintragung einer Zwangshypothek in das Grundbuch.
Beachten Sie die künftigen Belastungen. Ohne einen ausreichenden finanziellen Spielrahmen reihen Sie sich sehr schnell in die Warteschlange der Zwangsversteigerungen ein.

In Deutschland gibt es gegenwärtig 1,7 Millionen leer stehende Wohnung, abzüglich des spekulativen Leerstandes sind das circa 1,5 Millionen. Viele dieser Wohnungen befinden sich in wirtschaftlich schwachen Regionen. Leipzig hat z. B. Immer noch einen Leerstand von 12,1 % mit 38.590 freie Wohnungen. Ursachen sind z. B. der ungünstige Arbeitsmarkt.
Dem gegenüber stehen teure Wohnungen mit hohen Standards und Baukosten zwischen 1500 bis 2000 Euro/qm. Ein Ergebnis, welches sich in den letzten Jahrzehnten aus den steigenden Forderungen an den Schallschutz, den Wärmeschutz und unzählige Regulierungen mit Schutzzielen ergibt. Trotz der Zunahme der Wohnungsgröße orientiert sich der Wohnungsmarkt immer nach dem Wohnungstyp der Fünfziger- und Sechzigerjahre, Wohnzimmer, Eltern- und Kinderschlafzimmer, Bad und Küche. Die verändernde Anforderungen an Wohnen und Arbeiten werden kaum berücksichtigt. Tatsächlich können Wohnungen mit Baukosten von 1000 Euro/qm gebaut werden ohne wesentliche Abstriche. Der Standard müsste nur wieder zu den normalen Bedingungen zurückkehren.

Der gegenwärtige Bautrend wird durch verschiedene wirtschaftliche Interessen bestimmt. Diese finden sich in den Normvorgaben, in Gesetzen oder Verordnungen wieder. In der Mehrzahl dienen diese Interessen einer kleinen Gruppe aber nicht der Mehrheit der Bevölkerung. Die Abgeordneten sind in vielen Fällen fachlich überfordert und greifen auf die Vorlagen der Lobbyisten zu, ohne alle Einzelheiten und die Zusammenhänge zu erkennen. Die Medienlandschaft trägt zusätzlich zur Desinformation bei. Das aktuelle Beispiel ist die menschengemachte Klimaerwärmung. Nicht alle Meteorologen vertreten diese Politik des grünen Zeitgeistes. Es gab in der Erdgeschichte immer Warm- und Kaltzeiten, lange bevor es den Menschen überhaupt gab. Der Einfluss des Menschen auf das Wetter ist gegenüber den natürlichen Einflussfaktoren unbedeutend klein. Wer sich vertiefend damit befassen möchte, kann den Vortrag "Zur Physik und Mathematik globaler Klimamodelle" von Prof. Dr. Gerlich studieren.

Fassadendämmung
Fassadendämmung in Kiew

Die Energiewende erfolgt auf der Grundlage der Energie-Einspar-Verordnung EnEV, des Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetzes EEWärmeG und des Energie-Einsparungs-Gesetzes EnEG. Diese Verordnung und Gesetze dienen einer geplanten Absenkung der CO2-Emissionen.
Bezogen auf den weltweiten CO2-Ausstoß liegt der Anteil auf dem Gebiet der BRD nach Berechnung von Rolf Schuster bei 2,4 %. 97% der CO2-Entstehung ist natürlich. Das ehrgeizige Ziel der Bundesregierung liegt bei einer Reduzierung um 3 %. Bei einer gegenwärtigen CO2 Konzentration von 0,039% ergibt dies eine Verringerung des CO2-Ausstoßes um (0,039% x 2,4%/100 x 3%/100 = ) 0,00002808%. Die BRD-Regierung hat am 1. Juli 2015 ein weiteres "Klimaschutz"-Paket verabschiedet, um seine für die Erde bedeutungslosen "CO2 Einsparziele" bis 2020 zu erreichen. Die Verbraucher dürfen für dieses Programm weitere 10 Milliarden Euro aus ihrer Tasche bezahlen.

Der normale Bundesbürger bezahlt aus seiner Tasche die Profiteure der Energiewende der Wind- und Solarparks über die Stromrechnung. Zwar lässt sich unter dieser Situation für den Einzelnen kaum etwas ändern, aber ein paar Cent lassen sich über einen Stromanbieter Vergleich einsparen. Aber es gibt noch weitere Profiteure. Das ist die Dämmstoffindustrie, Heizungsbauer und das (Gesundheits-) Krankheitswesen. Durch den Zwang die gesetzlichen Vorschriften zu erfüllen, werden die Wohnungen, ob Neubau oder bei einer Altbausanierung, immer teurer. Zwangsläufig müssen die Mieten den laufenden Kosten angepasst werden. Hinzu kommen noch die zahlreichen Baumängel, welche zusätzliche Kosten verursachen.
Sind in den Ballungszentren Wohnungsmieten einschließlich der steigenden Nebenkosten Luxus, so muss bereits heute ein Teil der Wohnungsmieter in preiswerte kleinere Wohnungen ausweichen. In den letzten Jahren hat die Schadstoffbelastung in den deutschen Wohnungen extrem zugenommen, wie z. B. die Schimmelpilzbelastung. Weshalb sich die Wohnungen zu krankmachenden Orten verwandeln, wird in den zahlreichen Artikeln auf dieser Webseite ausführlich erläutert.

Auf der Grundlage der DIN-Normen kann nur bedingt eine ökonomisch und baubiologisch sinnvolle Bauweise realisiert werden. Oft werden die DIN-Normen mit den Regeln der Baukunst verwechselt. Unsere alten Baumeister setzten ihr Wissen und die Jahrhunderte alte Erfahrung der Baukunst in die Praxis um. Damals konnte sich niemand Investitionsruinen leisten und die Gebäude sollten auch für die nächste Generation nutzbar bleiben. Dagegen wird heute für sehr kurze Nutzungszeiten gebaut, wo sich Investitionen nur sehr schwer rechnen. Besonders betrifft dies die Altbausanierung, wo mehrheitlich nur eine optische Aufwertung der Gebäudesubstanz erfolgt. Werden die gegenwärtigen gesetzlichen Forderungen zur Energieeinsparung erfüllt, so ist keine Wirtschaftlichkeit gegeben. Die funktionelle und den Bestand erhaltene Altbausanierung wird dagegen aus kurzfristigen ökonomischen Interessen vernachlässigt.
kvartirosjemka-dream In dem Artikel Altbausanierung werden 3 Beispielen gezeigt, wie im Ausland aus alten Häusern ein schönes Wohnhaus entstehen kann. Ein Beispiel davon zeigt, wie der historische Bestand mit den Holzbalkendecken und ohne Wandputz geschickt mit dem modernen Komfort verbunden wird.

Von jedem Euro, der für die "Altbausanierung der Gebäude" ausgegeben wird, landen 54 Cent über Sozialabgaben und Steuern in den Kassen der staatlicher Versicherungen bzw. des Staates. Dies hat das Eduard Pestel Institut in Hannover nachgewiesen.
Der Arbeitskreis "Richtig Bauen" schreibt: Uns "drängt sich der Verdacht auf, dass die mit der Novellierung weiter wachsende Aufblähung des Gesetzes- und Verwaltungsapparates nur die Eigeninteressen der Administration und der begünstigten Lobbyisten bedient..." [2]
Damit sehr deutlich, das unter dem Vorwand das Weltklima zu retten, der Saat in erster Linie seine Eigeninteressen im Auge hat.
Deshalb werden die Vorgaben für die "Gebäudesanierung" immer weiter verschärft. Wer nicht nach diesen gesetzlichen Vorschriften plant oder baut, macht sich strafbar und kommt in die Haftung. Ebenso sollen Hauseigentümer mithilfe der Androhung von Ordnungsgeld zur Altbausanierung gezwungen werden. Pech für den Hauseigentümer, der darauf reinfällt und die Ausnahmeregelungen nicht kennt. Diese gelten dann, wenn keine Wirtschaftlichkeit gegeben ist.

Die Renovierung der Wohnung ist nach unterschiedlichen Ereignissen erforderlich. Das kann eine längere Nutzung sein oder nach einer Havarie, wie zum Beispiel nach einem Leitungswasserschaden. Es gibt aber andere Ereignisse, welche eine Renovierung erfordern. In diesem Video von Mascha und dem Bär wird ein solcher Renovierungsfall beschrieben. (Zum Schluss des Videos freut sich Mascha, dass sie noch einmal renovieren kann.)


Die Forschung an den Hochschulen wird durch Sponsoren finanziert. Es ist selbstverständlich, dass die Forschungsergebnisse die Interessen der Sponsoren widerspiegeln sollten. Die Zeiten der wertneutralen Forschungen an den Universitäten gehören schon lange der Vergangenheit an. Aber auch der grüne Zeitgeist hinterlässt tiefe Spuren in der Verunstaltung unserer Heimat, Schädigung der natürlichen Umwelt und trägt zur Vernichtung unseres Wirtschaftsstandortes bei. Zum Beispiel unwirtschaftliche Windmühlen auf jedem Hügel oder die Vernichtung der deutschen Baukultur durch mit Styropor verklebte Fassaden.
Energiesparen ist richtig, aber nicht auf Kosten unserer wertvollen Umwelt und der Gesundheit der Bewohner. Nur durch die sichere Bereitstellung von preiswerter Energie können ökologisch gesunde Wohnungen geschaffen und erhalten werden. Nebenbei wird aber auch der Volkswohlstand gesichert.
Hausbau in Aserbaidschan Hier ein Beispiel, wie in Aserbaidschan aus Steinen, Stöcken und Mist in nur drei Tagen ein Wohnhaus für 100 Jahre gebaut werden kann. (Bild aus Artikel von Andre Senuschkin)

Deutschland hat durch die Energiewende einer der teuersten Energien der Welt. Die Preise der Ölsorte WTI (West Texas Intermediate) sind gegenüber dem Sommer 2014 halbiert und lagen am 13.1.2015 bei 46,83 USD für das Barrel. Die deutsche Wirtschaft ist vorwiegend auf den Export ausgerichtet. Wie lange die Industrie dem internationalen Wettbewerb bei diesem Preisunterschied standhalten kann, ist nur noch eine Frage der Zeit. Ein Teil der energieintensiven Industrien sind ja schon weg, siehe Folgen der Energiewende.

Energiesparen und Altbausanierung der Wohngebäude.

Jahrtausende wurden die Wohngebäude energiesparend gebaut. Man muss den gesamten Energiefluss eines Gebäudes betrachten. Also von der Rohstoffgewinnung, Nutzung, Instandhaltung und Weiterverwertung bzw. Entsorgung. Diese Bedingungen erfüllen Naturbaustoffe im konventionellen Baustil am besten.

Die Dämmstofflobby in Gestalt des Gesamtverbandes Dämmstoffindustrie und des Fachverbandes Wärmedämm-Verbundsysteme sprechen von möglichen Heizkosteneinsparungen durch die Außenwanddämmung in der Größenordnung von 50 Prozent. Laut Berechnungen des Verbandes Privater Bauherren (VPB) müssten zur Erfüllung der Vorgaben der EnEV mindestens 70.000 Euro zur Altbausanierung eines älteren Einfamilienhauses investiert werden. Nach der Berechnung des Präsidenten des Bundesverbandes deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen, Axel Gedaschko, würde sich bei einer Altbausanierung nach den Vorgaben der EnEV eines Wohngebäudes aus den 1960er Jahren die Monatsmieten um 2,20 Euro pro m2 erhöhen. Demgegenüber steht bei optimistischen Annahmen eine Energiekosteneinsparung von höchstens 70 Cent gegenüber. Auch nach den Aussagen vom bundesweiten Heizspiegel trägt die Wärmedämmung nur 12% zur Energieeinsparung bei.

Kein vernünftiger Kaufmann würde in so ein Verlustgeschäft investieren. In einem kleinen Tool erfahren Sie, weshalb sich dies so verhält und wo Sie mit geringem Aufwand bei Ihrer Wohnimmobilie Energiekosten sparen können.

Hinzu kommt noch, dass ein Wärmedämmverbundsystem mit Styroporplatten die Umwelt belastet und sich im Organismus anreichert. Die Styroporplatten beinhalten ca. 7 g Flammenschutzmittel HBCD (Hexabromcyclododecan).pro kg Trägermaterial. HBCD gilt laut Europäischen Chemikalienagentur als "besonders besorgniserregend" und daher haben die Vereinten Nationen ein globales HBCD-Verbot beschlossen. Diese Chemikalie steht unter dem Verdacht, sich ungünstig auf die Fortpflanzung auszuwirken. Diese Styroporplatten dürfen daher nicht einfach auf der Deponie landen, sondern müssen kostenaufwendig entsorgt werden. [3] Ab Frühjahr 2016 erfolgt für diese Dämmplatten nach der Abfallverzeichnisverordnung eine Zuordnung als Sondermüll!! [5]

Ein deutscher Architekt muss bei der Planung etwa 27.000 Vorschriften kennen. Werden einige nicht korrekt beachtet, wie zum Beispiel die verschärften Anforderungen der Energiesparverordnung 2014, so drohen Strafen. Analog betrifft dies auch den Holzschutz. Wenn die Zimmerei dem Wunsch des Bauherrn nachkommt, keine Gifte in das Haus, so macht sich die bauausführende Firma strafbar und haftet. Sicherlich kann jeder Planer zahlreiche Beispiele aus seiner Praxis nennen, wie er in seiner Arbeit eingeschränkt wird. Was verwundert dann auch, dass in Deutschland einfache Standardhäuser errichtet werden. Diese Kalksandsteinhäuser mit Styropor nennen sich Stadthäuser. Dabei könnten so schöne individuelle Häuser errichtet werden. Natürlich wären Naturhäuser, wie sie früher errichtet wurden noch besser. Die nachfolgenden Häuser auf der russischen Seite subscribe.ru sind zwar Datschen aber eben sehr ausgefallen.

Voskhititel'nyye izbushki ot Dena Poli

Der neu erfundene Industriezweig Klimaschutz, hat nichts mit Umwelt zu tun, aber mit dem Verkauf von Ökosprit E10, Solaranlagen, Windparks, dem Handel mit Zertifikaten und Fassadendämmung. Ein Milliardengeschäft für ausgewählte Konzerne und zusätzliche Steuereinnahmen. Zu den weltweit größten Industriezweigen gehören die Waffenindustrie und die Chemie-, Öl- und Pharmaindustrie. Einige der Methoden des Industriezweiges Pharmaindustrie wurden aufgedeckt und werden im Artikel Gesundheitsratgeber und Gesundheitskonzeption beschrieben. Langsam werden auch die Methoden der Energielobby aufgedeckt. Die italienische Mafia hat das Geschäft mit deutschen Windparks bereits erkannt. Bereits heute kann man erkennen, dass nicht alles so aufgeht, wie es geplant war. Siehe den Niedergang der deutschen Solarbranche oder die Haltbarkeit der Windkraftmaschinen liegt bei 12 statt der geplanten 25 Jahre. Aber in einigen Jahren möchten die Politiker mangels naturwissenschaftlichen und ingenieurtechnischen Wissens die Stromerzeugung zu 100 % auf erneuerbare Energie umstellen.[1] Also, wenn keine Sonne scheint oder Wind weht, gibt es keinen Strom.

Auf der Grundlage meiner theoretischen Ausarbeitungen, meine praktischen Erfahrungen als Sachverständiger, distanziere ich mich als Ingenieur und Ökonom von der gegenwärtigen interessenbezogen Baupolitik in der BRD. Diese Wunschvorstellungen halten bei tiefer Prüfung weder ökonomischer noch ökologischer Kriterien stand. Durch ausgewählte Normen und gesetzliche Festlegungen entsteht ein schadstoffreiches Raumklima. Dieses Klima gefährdet langzeitlich die Gesundheit der Bewohner. Neben einer ungünstigen Baustoffauswahl und einer ungeeigneten Baukonstruktion ist der geringe Luftaustausch dafür verantwortlich.

Gerade bei einer Altbausanierung ist eine nachträgliche Wärmedämmung nur in seltenen Fällen wirtschaftlich. Sie können zum Teil einen Investitionszeitraum von bis 25 Jahre haben. Kein betriebswirtschaftlich denkender Unternehmer würde investieren. Eine nachträgliche Wärmedämmung zum ungedämmten Dachboden sind dagegen preiswerter und effektiver. Durch gesetzliche Zwangsmaßnahmen, wie den Energiepass oder die verschärfte Energieeinsparverordnung, werden die Bürger zum gehorsamen Energiesparen gezwungen. Unter dem Deckmantel CO2-Gebäudesanierung (möglichst viel Dämmung, siehe U-Wertberechnung) kann die Fördermittelbeantragung im Rahmen der neuen Auflagen aus EEWärmeG, EnEV, EnEG und dem Konjunkturpaket erfolgen. Es stehen verschiedene Förderprogramme zur Auswahl. Die Energieersparnis von Passivhäusern wurde in einem erneuten Versuch gegenübergestellt. Lassen Sie sich vom Ergebnis überraschen.

Schimmel in einer  Wohnung in Erfurt
Die Ursache der massiven Schimmelpilzbildung in der Erfurter Wohnung war die hohe Luftfeuchte als Folge der abgestellten Heizung und auch Mauerfeuchte durch eine falsche konstruktive Ausführung.

Ungünstiges Energiesparen verursacht Feuchtigkeit durch Tauwasserbildung und eine mögliche Schimmelpilzbildung. (Kühlere Luft nimmt weniger Wasserdampf auf, die relative Luftfeuchte steigt an.) Eine Temperierung der Räume und vor allem der kühlen Wandoberflächen ist auch im Winter dringend erforderlich. Eine Temperaturabsenkung in der Nacht bei massiven Wandkonstruktionen bringt keine Energieeinsparung. Die innere Wandschicht wird durch die niedrigere Raumtemperatur feuchter und leitet somit die Wärme besser nach außen. Zusätzlich hat ein poröser feuchter Wandbaustoff ein größeres Wärmespeichervermögen.
Die Energiesparung an Wärme verursacht eine Erhöhung der Luftfeuchtigkeit in den Wohnungen und begünstigt eine Schimmelpilzbildung. Durch die niedrigen Raumtemperaturen sowie eine unzureichende Lüftung kommt es zum Anstieg der Luftfeuchtigkeit im Wohnraum. Dies begünstigt die Schimmelpilzbildung und führt zur gesundheitlichen Belastung der Bewohner. Dies betrifft bereits jede zweite Wohnung. Prognosen besagen für 2020 Stromkosten von 50 Ct./kWh voraus. Jede moderne Heizanlage benötigt Strom. In der Vergangenheit waren die Preise aller Energieträger miteinander gekoppelt. Steigen die Stromkosten, so klettern auch die Preise für Öl und Gas. Circa 70 % der Schimmelschäden treten im Schlafzimmer auf, da die Heizung abgestellt wird. Eine Temperierung der Räume und vor allem der kühlen Wandoberflächen muss auch im Winter erfolgen. Wird dies nicht beachtet, so werden künftig sichtbare Schimmelpilzschäden in den Wohnungen zur Normalität gehören. Es gibt aber auch Bauschäden, die durch Hochwasser verursacht wurden. Die Folge sind Schimmel, Stockflecken, nasse Wände - jeder Hausbesitzer eines Altbaus kennt diese Probleme. Da empfiehlt es sich, mit günstigen Policen der Wohngebäude- und Hausratversicherung vorzubeugen und sich finanziell in dieser Situation zu entlasten.

Für die in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen fast 570.000 Hartz-IV-Bedarfsgemeinschaften reichen die für einen Einpersonenhaushalt vorgesehenen 321,80 Euro pro Jahr für Strom nicht aus. Gegenüber dem günstigsten Anbieter in Sachsen fehlen seinem Haushalt jährlich 113 Euro. Für eine vierköpfige Familie in Sachsen bedeutet dies eine theoretische Stromschulden bis zu 524 Euro pro Jahr. Geld, welches an einer anderen Stelle die Familie eingesparten muss, zum Beispiel am gesunden Essen, für die Kinder oder an der Heizung mit Folgen für die Gesundheit. Siehe Studie Stromkosten Hartz-IV auf MdR.

Meine Beobachtungen bei Gutachten zeigen, dass gerade bei Familien mit normalen oder niedrigen Einkommen vermehrt Schimmelpilze sowie Schadstoffe in den Wohnungen vorhanden sind. Hier ein Beitrag im Stern, wonach Geringverdiener in der BRD früher sterben.

"Der Atomausstieg ist nicht die Energiewende, sondern deren Anlass.", so Herr Dirk-Uwe Klaas Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau (BDF) in der FAZ am 24.6.2011. In diesem Dokument von Herrn Prof. Dr. Alt können Sie die Folgen und die Auswirkungen der Energie (pdf) nachlesen.

Zu empfehlen wäre gerade diejenigen, die der Klimalüge auf den Leim gehen, eine Besuchsreise bei uns in den Transkarpaten. Hier gibt es saubere Luft durch die totale Entindustrialisierung, durch Gorbatschows ökonomisches Unvermögen. Stromabschaltungen und begrenzte Wasserlieferung in den Städten sind hier an der Tagesordnung. Die Lebenserwartung ist etwa 5 Jahre geringer als in der BRD. Hier können die dem grünen Zeitgeist unterliegenden Politiker ihre geplante romantische Zukunft in der Praxis erleben, bevor sie den großflächigen Feldversuch in die Endphase überführen.

Nach der Zerstörung der Landschaft durch Windräder kommt die Zerstörung des historischen Stadtbildes durch "Abriss und Neubau". Die Politik zur Vermeidung des CO2-Ausstoßes hat bereits mit seiner ungeheuerlichen Zerstörung der historischen Baukonstruktion begonnen.

Wie sieht ein Energiesparhaus aus?

haus in mezghaya
Dieses Haus in Mezghaya (Tunesien) und viele
andere Gebäude kommen ohne Heizung aus. Wohngebäude
aus dicken Steinwänden sind energetisch noch besser.

Ein massives Haus, welches nach dem Süden geöffnet und nicht gerade in einem Kältesee gebaut wurde, sammelt solare Wärme und speichert diese gegenüber den Solarkollektoren gleich im Mauerwerk. Hierfür werden keine Kabel oder Schläuche benötigt. Das ist die Wärmemenge, die man von innen nicht durch Heizen zuführen muss. Diese kostenlose Solargewinnung bedarf keinen zusätzlichen technischen Aufwand und auch keine Wartung. Das sind Erfahrungen der Baukunst. Oder betrachtet man nur die weitverbreitete moderne Konvektionsheizung. Gegenüber der Strahlenheizung ist diese viel unwirtschaftlicher und ist unter Umständen indirekt auch für die Entstehung der Schimmelpilze in den Wohnungen verantwortlich.

Aber auch die Form des Wohnhauses spielt eine Rolle. Das Traumhaus der Familien hat viele kleine Erker, Vorsprünge, Kanten und Gauben bei maximaler Außenoberfläche und minimaler Stellfläche. Der Iglu der Eskimos ist eine halbe Kugel und hat die kleinste Oberfläche bei maximalem Volumen. (Bild von samostroy.hol.es

Kuppelhaus aus Uschgorod - http://samostroy.hol.es/wp-content/uploads/stat_1/saleks_com_ua_1_03.jpg
Die Errichtung eines Kuppelhauses
wird in Transkarpatien (Ukraine) angeboten.

Diese Wohngebäude benötigen 30% weniger Energie und haben eine hohe seismische Beständigkeit. Die Kosten für 50 qm liegen bei 8000 bis 12000 Grh. (entspricht etwa 800 bis 1200 Euro, Stand 2013). Der Baustoff besteht aus extrudierten Polystyrol 35. Das ist ein Baustoff, welchen die deutschen Energiesparer lieben und überall die die Wände kleben. Hersteller ist die Firma samostroy in der Ukraine. Aber auch das Japanische Unternehmen Japan Dome House Co. bietet solche Hausformen an, siehe Wohnen XXI. Jahrhundert

Steinhaus auf Djerba

Energiesparen heißt nicht nur Schutz vor der Kälte, sondern auch vor der sommerlichen Hitze. Das 40 cm dicke Natursteinmauerwerk des neuen Wohngebäudes auf Djerba (Tunesien) wird kaum eine Klimaanlage benötigen.

Dass historisch energetisch günstig gebaut wurde, zeigt dieses Gebäude auf der Insel Djerba in Tunesien, welches geometrisch eine optimale Dachform hat. Die Ausführung des Gebäudes aus Bruchsteinen ist perfekt für das Klima angepasst. Es bietet im Sommer eine geringe Fläche für die Solarstrahlung und die warme Innenraumluft steigt in die Kuppel und wird abgelüftet.

Messung der IR-Strahlung an einer Kuppel in Tuniesien (Dr. Peter Rauch)
Messung der IR-Strahlung an einer Kuppel in Tuniesien (Nelia Sydoriak)
Bei der Forschungsarbeit in Tunesien auf Djerba Februar 2016. Frau Sydoriak und Dr. Rauch bei der Messung der Infrarotstrahlung an einer Kuppel.

Bei dieser historischen Moschee ist die Kuppel circa 1,8 m hoch und der Durchmesser beträgt 4 m. Der untere genutzte Raum ist ca. 1,9 m hoch. Diese Form bietet aufgrund der geringen Oberfläche bei maximalem Raumvolumen optimale Bedingungen bezogen auf die Wärmeübertragung. Heute werden dort allerdings die preisgünstigeren Flachdächer errichtet. Bei dieser konstruktiven Bauausführung wird eine Kombination aus Wärmeabstrahlung, Wärmeabsorption, Wärmeleitung, Wärmespeicherung und Wärmekonvektion genutzt. Teilgebiete, welche zur klassischen Physik, Strömungsdynamik und Quantenphysik gehören. Hier kommen Sie zu den Messerwerten der Oberflächentemperaturen an der Kuppel und des Flachdaches.


Villa-Bila-Tserkva

Da die deutschen Häuselbauer stolz auf ihre kreditfinanzierte Immobilie sind, möchte ich Ihnen das nachfolgende Video zeigen. Hier können Sie neue Einfamilienhäuser in unserem Nachbardorf in Bila Tserkva (ukrainische Karpaten) sehen, welche eine Wohnfläche von circa 1000 m2 haben. Der Bau dieser Villen erfolgt nur mit Bargeld. Übrigens, das Dorf befindet sich ca. 30 km vom Zentrum Europas entfernt.

Die Politik sorgt für krankmachende Häuser und Wohnungen

Holzblockhaus in Bytchiv
Beispiel für ein ökologisch gesundes Wohnhaus,
Holzblockhaus in Velykyi Bychkiv (Zakarpatje Ukraine).

Sie suchen stundenlang in verschiedenen Katalogen Informationen zum Hausbau. Eigentlich möchten Sie als Hausbesitzer oder Mieter nur exklusive Tipps für bauphysikalisch gesunde Häuser bzw. Wohnungen. Oder wie finden Sie bei Bestandsimmobilien den richtigen Ansatz zur Altbausanierung des Wohnhauses. Genau dies schließt die gegenwärtige Baupolitik mit ihrer verschärften Energieeinsparverordnung aus. Die geradezu explosionsartigen Energiepreisanstiege durch die unwirtschaftlichen "erneuerbaren Energien" führen weg vom ökologischen Bauen zur Dämmstoffhülle analog wie in einer Thermosflasche. HBCD (Hexabromcyclododecan) das Flammenschutzmittel ist eine besonders besorgniserregend Chemikalie in den Styroporplatten, welche sich ungünstig auf die Fortpflanzung auswirkt. die Vereinten Nationen haben daher ein globales HBCD-Verbot beschlossen.[6]

Der Dämmwahn der Fassade, der zweimal so viel kostet, wie die Kosteneinsparung beim Heizen bringt. [4] Eine Dämmung des Daches, der Kellerdecke, der eventuelle Austausch defekter alter Fenster und der alten Heiztechnik spart mitunter Geld beim Heizen.
Die damit verbundene EEG-Umverteilung von arm zu reich und die Belastungen durch den zusätzlichen Netzausbau führen zwangsläufig zum Energiesparen im eigenen Haushalt und zur Vermeidung von ausreichender hygenischer Lüftung. Die neue Studie (2015) "Are our homes making people sick?" untersucht die gesundheitlichen Auswirkungen auf die Bewohner als Folge von Wärmeschutzmaßnahmen.
Probleme, welche die meisten Bürger bisher noch nicht verstanden haben. Ein Glaubenskrieg im Namen von Klimaschutz und Energiewende, der zur Zunahme von Schimmelpilzschäden in den Wohnungen führt und die Gesundheit der Bewohner massiv gefährdet. Baufirmen und Architekten müssen diese gesetzlichen Vorschriften einhalten, sonst machen sie sich strafbar und kommen in die Haftung. Als Bürger haben sie noch die Möglichkeit selbst zu entscheiden.
Die in den Print- und Funkmedien verbreitet gleichgeschaltet und zensierte Behauptung die vom Menschen verursachte Klimaerwärmung durch den CO2-Ausstoß (98,8 % sind natürlichen Ursprungs) sind schlicht falsch. Das terrestrische Klima lässt sich nicht in einem Computermodell abbilden und erst recht nicht das künftige Geschehen prognostizieren. Es ist ein chaotischer dynamischer nichtlinearer kybernetischer Prozess, welcher durch kosmische Kräfte beeinflusst wird. Kleinste Fehler bei der Eingabe der zugrunde liegenden Parameter führen zu groben Fehlergebnissen und zur Falschaussage der Modelle. Es gab in der Geschichte der Erde schon immer Klimaschwankungen, lange bevor es den Menschen überhaupt gab.
Welche Beweggründe die Politiker haben, müssen sie mit ihrem Gewissen vereinbaren. Es könnten auch nur fachliche Defizite sein, um die Tragweite ihrer Entscheidungen einschätzen zu können. Die finanzielle Existenz der Institute beruht auf Sponsoren. Ohne vermeintliche Gefahren gäbe es kein bzw. nur sehr wenig Geld. An erster Stelle steht der Profit, analog wie bei der Pharmaindustrie.

Das richtige Wohnhaus finden.

Die Vorstellungen beim Hauskauf unterscheiden sich. Die Frau möchte wohnen und der Mann bauen. Die unterschiedlichen Vorstellungen führen dann zu Spannungen innerhalb der Familie.
In bunten Hauskatalogen werden ein wunderschönes Einfamilienhaus und eine heile Familienwelt abgebildet. Und die Hausverkäufer lassen sich alles Mögliche einfallen, damit die künftigen Eigentümer auch kaufen. So werden zum Beispiel die Nachbargrundstücke abgebildet oder gar gezeigt, und als ländliche Idylle "verkauft", obwohl die künftige Grundstückgrenze 1 m beträgt.
Der gegenwärtige Trend zur Traumwohnung beinhaltet ein schön groß gestaltetes Bad, viel Licht durch große Fenster und großzügige Wohnbereiche. Ausreichend Abstellflächen für den Besen oder den Staubsauger fehlen dagegen. Man kann diese nicht einfach wie ein Fahrrad in den Keller stellen. Statt sich am Wochenende in dem kleinen Garten zu sonnen, ist man mit der Reinigung und Instandhaltung des Hauses beschäftigt. Ein pflegeleichtes Haus wird nicht in einem Hauskatalog beschrieben.

Ingenieurbüros und Architekten helfen bei der optimalen Planung eines neuen Wohnhauses. Ihre Haus soll ohne Schadstoffe und Schimmelpilz bleiben. Es sind aber auch wichtige Fragen bereits bei der Planung zu klären. Zum Beispiel, was macht man mit den vielen Zimmern, wenn die Kinder nicht mehr im Haus wohnen. Auch ist es schlecht, wenn man später 80 Jahre alt ist und das Schlafzimmer nur über eine schmale Treppe erreicht werden kann.
In einem Urteil stehen dem Architekten keine Vergütung für Planungsleistungen in einem Vergabeverfahren zu. Planungsleistungen sind ohnehin im Voraus zu erbringen. Es wird nicht lange dauern und die Architektur wird zur Brot losen Kunst degradiert. Beratungsleistungen und Holzschutzgutachten sind das bereits.

Sehr viel Zeit nehmen sich die meisten Bauherren mit der Auswahl preiswerter oder ökologischer Baustoffe. Sicherlich gibt es Vorteile und Nachteile für die Baustoffe Bims, Lehm oder Beton. So kann eine gut ausgeführte Baukonstruktion aus Kalksandsein besser als ein falsch geplantes Lehmhaus mit Zementputz und diffusionsdichten Farben sein.

Der Unterschied zwischen einer Altbausanierung und dem Bau eines neuen Haus.

Fachwerkhäuser in Quedlinburg
Historische Fachwerkhäuser in Quedlinburg

Es muss zwischen grundsätzlich zwischen einer Altbausanierung und einem Neubau unterschieden werden. Die modernen Konstruktionslösungen und Baustoffe können nicht ohne weiters bei einer Altbausanierung angewendet werden. Die älteren Konstruktionen beruhen auf Jahrhunderte alte Bauerfahrungen. Sie sind konstruktiv so gebaut, dass im Gebäude keine oder nur wenig Feuchtigkeit anfällt.
Sicherlich entsprechen nicht alle historischen Gebäude energetisch den heutigen Vorstellungen. Für die Dämmpropagandisten sind aber alle alten Häuser energetisch schlecht. Die Bauherrn sollen auch auf dickes Mauerwerk Styroporplatten aufkleben. Der Feuchtetransport wird massiv behindert und es kommt zur Feuchteerhöhung im Wandquerschnitt. Verantwortlich hierfür sind Grenzschichten oder gar Sperrschichten, die Behinderung des Kapillartransportes und der Diffusion. Die funktionstüchtigen Holzfenster sind durch dicht schließende Plastikfenster auszutauschen. Umbauten und Modernisierungen sind daher so auszuführen, dass die vorhandene Bausubstanz in ihrer Funktion erhalten bleibt. Die Feuchtetransporte im Gebäude sind wegen ihrer komplizierten Wechselwirkung, Baustoffe, Nutzung und Umwelt nicht vollständig geklärt. Viele Fachleute und Baustoffhersteller unterschätzen diese Tatsache. Die Ergebnisse der theoretischen Berechnungen und die der Praxis klaffen zum Teil weit auseinander. Als Grundlage für die Beurteilung der Feuchtetransporte in einem porösen Baustoff dient immer noch das Glaser-Verfahren. Es berücksichtigt nicht die Feuchtigkeitsabhängigkeit der Wasserdampfdiffusions-Widerstandszahl, da bei höheren Baustofffeuchten Kapillartransporte stattfinden.

Gespräch auf Baustelle auf Djerba
Gegenwärtig führen wir Untersuchungen zum feuchtetechnischen und
thermischen Verhalten der Gebäude in verschiedenen Ländern durch.

Durch eine falsche Altbausanierung verringert sich die kommende Nutzungszeit. Dies betrifft besonders Wohngebäude mit tragenden Holzkonstruktionen. Wird die Feuchtigkeit an den Balkenköpfen nur geringfügig erhöht, so verstärkt sich die Fraßaktivität der Holz zerstörenden Insekten. Schuld sind aber auch die Bewohner, welche Luxuswohnungen möchten. Bei einer Altbausanierung des Wohnhauses, kann heute fasst alles gemacht werden, aber funktional gibt es Veränderungen an der ursprünglichen konstruktiven Ausführung. Feuchte- und Schimmelschäden sowie ein ungesundes Raumklima sind unmittelbare Folgen. Daneben gibt es auch den Baupfusch und die falsche Planung. Jahrtausende Erkenntnisse der Baukunst werden ignoriert. Per Gesetz vorgeschriebener Energiesparwahn und falsche Dämmempfehlungen ergänzen die ungeeignete Ausführung der Altbausanierung der Wohngebäude.

Die Bauzeit und die Baukosten bei der Altbausanierung eines Wohnhauses und beim Neubau.

Es soll immer billiger und auch besser gebaut werden. Das Bauwesen ist aber ein Gewerk, welches sehr arbeitsintensiv ist. Diesen Arbeitsaufwand kann man nicht mit unqualifizierten Arbeitskräften ausgleichen.
Wer nicht weiß, dass eine Vergabe von Handwerkerleistungen über Auktion nur auf Kosten der Qualität möglich ist, sollte gleich ein kostenloses Angebot annehmen. Die Beseitigung von Baupfusch und die Sanierung der schlechten Ausführung einer Altbausanierung ist in der Regel um das Mehrfache teurer als die solide Handwerkerleistung.
Feuchteschaden an einer Holzbalkendecke mit Befall durch den Hausschwamm Aber auch qualitätsgerechte Baustoffe haben ihren Preis. Bei übergroßen Rabattangeboten stimmt dann mit dem Produkt etwas nicht. Einmal eingebaut können diese minderwertigen Baumaterialien nicht ohne Probleme wieder ausgetauscht werden.
Aber bevor man sich entschließt ein Haus zu kaufen oder selbst zu bauen, sollte man sich von seinem Finanzberater eine Wirtschaftlichkeitsberechnung erstellen lassen. In vielen Fällen sind langfristig Wohnungen zur Miete billiger als ein eigenes Haus. Solche Argumente, es dient als Altersvorsorge, ein hoher Wertzuwachs oder die Gewährleistung von Fördermitteln, sollten immer mit Vorsicht betrachtet werden. Was nützt es, wenn man mit 50 seinen Job verliert und umziehen muss, oder stattdessen die meiste Zeit in einer Zweitwohnung wohnt und seine Familie nur noch per Handy kennt. Nicht nur im Osten von Deutschland liegt ein großer Bevölkerungsrückgang vor und viele Immobilien stehen leer.

Gesundes Wohnen ohne Schadstoffe, Schimmelpilze und feuchte Wände

Die Arbeitswissenschaft befasst sich mit der Funktionalität und den Klimabedingungen in den Arbeitsräumen (Arbeitsstätten-Richtlinie). Die Mitarbeiter sollen gesund und leistungsfähig bleiben. Vergleichbare Vorschriften oder Studien für Wohnhäuser gibt es leider nicht. Die Baubiologie hat mehr oder weniger nur eine Empfehlung, welche sich den gesetzlichen Vorschriften beugen muss. Bedingt helfen Wohnkonzepte, wie zum Beispiel nach Feng-Shui. Diese Konzepte können aber im nach hinein keine bauphysikalischen Planungsfehler oder eine falsche Baustoffauswahl beseitigen.
Historisch gewachsene Bauausführung, bewährte Baukonstruktionen, Regeln der Baukunst und Erfahrungen kommen immer mehr in Vergessenheit oder werden wirtschaftlichen Interessen geopfert.
Stattdessen macht man mit den Mietern und Hausbesitzern großflächige Feldversuche, in dem krankmachende Wohnungen errichtet bzw. zu solchen saniert werden müssen. Bert Brecht einmal sagte: "Es gibt viele Arten zu töten. Man kann einem ein Messer in den Bauch stechen, ..., einen in eine schlechte Wohnung stecken, ..."
Immer mehr DIN-Normen, Richtlinien und Vorschriften unterstützen diese Aktivitäten.

Die Wohnungen haben in erster Linie die Aufgabe der Schutzfunktion vor Wetter, Tieren und nicht erwünschten Besuchern. Man sollte sich darin auch wohlfühlen und nicht durch chronische Hustenanfälle und Asthma erkranken. Die geforderten Bauzeiten werden immer kürzer. Alle Bindemittel, wie Gips, Kalk und Zement aber auch die Lehmwand benötigen Wasser. Dieses Wasser wird chemisch gebunden und der Rest muss an die Außenluft abgeführt werden. Früher hatte man das neue Haus "ausgewintert". In dieser Zeit konnte die Feuchtigkeit aus dem Mauerwerk entweichen. Heute zieht man in ein Haus, welches noch feuchte Wände hat. Durch intensives Lüften und erhöhte Heizwärme kann der Trockenprozess verkürzt werden. Um eine üppige Vermehrung der Schimmelpilze zu vermeiden, sollte man in den ersten ein bis zwei Jahren auf Raufasertapete und Dispersionsfarbe an den Wänden verzichten. Besser sind für diese Zeit Kalkfarben oder Silikatfarben.

Der feuchte Keller und Schimmelpilz durch Feuchtigkeit

Schäden durch Feuchtigkeit und Zerstörung des Gebäudes in Kiew

Für eine Kellersanierung gibt es verschiedene Werkstoffe und auch Verfahren für die Kellertrockenlegung. Aber was wird gemacht? Es werden Trockenbauwände vor feuchte Kellerwände aufgestellt oder es kommt ein preisgünstiger Gipsputz auf eine nasse Wand. Die Folge ist ein massiver Schimmelbefall. Ist das Problem einmal da, so werden kleine geheimnisvolle Kästchen mit Spiralantennen in die Keller aufgehängt. Ihre Wirkung beruht auf der Grundlage eines geoenergetischen Kraftfeldes gravomagnetischer Natur. Es werden aber auch viele kleine Bohrlöcher über dem Kellerfußboden angelegt und mit Acrylaten, Epoxidharzen, Paraffinen, Silikonmikroemulsionen und anderem gefüllt.Völlige Zerstörung des Mauerwerkes im Erdgeschoss. Das Haus wird noch bewohnt und soll saniert werden (Leipzig). Letzteres funktioniert, wenn es richtig gemacht wird. Die Ursachen können aber auch am falschen Wandaufbau, an ungeeigneten Baumaterialien, an einer Tauwasserbildung sowie an der hygroskopischen Wirkung von Mauersalzen liegen. Erst wenn die Ursachen bekannt sind, sollte man ein geeignetes Verfahren auswählen.
Bilder: oben in Kiew, unten in Leipzig.

Peter Rauch 12.05.2016

Quelle:
[1] P.T. Magazin, 4/2013, Mehr Potential als benötigt S. 48
[2] Schutzgemeinschaft für Wohnungseigentümer und Mieter e.V., 10. November 2012, Stellungnahme zur anstehenden Novellierung des Energieeinsparungsgesetzes (EnEG) und der EnEV
[3] Sondermüll an der Fassade, Süddeutsche Zeitung, 28.10.2014
[4] Deutschland im Dämmwahn? 4.4.2013, Online-Redaktion Verlag Dashöfer: Quelle Neue Osanbrücker Zeitung "Neue OZ"-Kommentar zur energetischen Gebäudesanierung
[5] NDR-Fernsehen, 16.11.2015 22.00 Uhr, Sendung Dokumentation "Die Wärmedämmung"
[6] Sondermüll an der Fassade, Süddeutsche Zeitung, 28.10.2014

Diese Webseite teilen.


 ©  Haus sanieren | Bauideen | Baulexikon | Gesundheit erhalten | Für den Bauherrn | Download | Impressum | 5/2016 Altbausanierung

Sitemap:
Bauphysik, Bauchemie und Baubiologie | Holzbau und Holzschutz | feuchten Keller zur Mauerfeuchtigkeit, Trocknungsverfahren und Mauersalze | Nachweissuche von chemischen Verbindungen | Formelsammlungen zur Feuchtigkeit | Eigenschaften von chemischen Elementen und Verbindungen | Baustoffe Eigenschaften - Gesetzmäßigkeiten | Baustoffe Eigenschaften | Tipps zum Immobilienerwerb

005