ib-rauch.de verwendet Cookies von Google und facebook. Weiter Informationen.

Bauratgeber  Immobilien | Holzbau | Konstruktion | Baubiologie | Wohnklima | Baulexikon | Baufinanzierung - BücherImpressum

Wenn das Eigenheim finanziert werden will.

Geldwaage
Bild: © Comstock/Thinkstock

Nach der Hochzeit wollen viele Ehepaare eine Familie gründen und dementsprechend ihre eigenen vier Wände beziehen. Bekommen Sie nicht gerade von den (Schwieger-)Eltern ein eigenes Haus geschenkt, muss dieses gekauft werden. Dafür reichen beide Gehälter jedoch oftmals nicht aus, weshalb eine Finanzierung unumgänglich ist. Diese will jedoch gut überlegt sein.

Grundsätzlich ist es immer von Vorteil, so viel Eigenkapital wie möglich in das Eigenheim fließen zu lassen, denn dadurch fallen die Zinsen geringer aus. Dennoch bleibt immer noch ein großer Batzen Geld über, der mithilfe eines Kredits gestemmt werden kann. Was Sie bei der Finanzierung beachten sollten und wie Sie Ihr Bankkonto wieder auffüllen können, möchten wir Ihnen in den folgenden Absätzen kurz erläutern.

Was gilt es im Vorfeld einer Finanzierung zu beachten?

Vergleich macht reich: Um den für Sie bestmöglichen Kredit zu finden, den Sie im Laufe der nächsten Jahre abbezahlen können, sollten Sie sich von verschiedenen Anbietern entsprechende Angebote einholen, um diese miteinander zu vergleichen und so die besten Konditionen zu finden. Wichtig ist in dem Fall, dass Sie die Kredite anhand des Effektivzinses gegenüberstellen, ebenso wie die Schätzkosten und Bereitstellungszinsen, welche nicht im Effektivzins enthalten sind.

Die goldene Mitte: Bevor der Kredit zwecks Eigenheimfinanzierung bei der Bank Ihres Vertrauens beantragt wird, sollten Sie die benötigte Summe auf den Cent genau ausrechnen. Denn sollte das Darlehen zu niedrig ausfallen, müssen Sie mit einer teuren Nachfinanzierung rechnen - ist es hingegen zu hoch bemessen, kann Ihre Bank eine Nichtabnahmeentschädigung für die nicht ausgezahlte Kreditsumme verlangen.

Die (Sonder-)Tilgung: Wenn möglich sollten Sie sich für ein niedriges Zinsniveau entscheiden, um eine höhere Darlehenstilgung zu bekommen: 1 % für die anfängliche Tilgung ist zu wenig, weil die Kreditlaufzeit dadurch automatisch sehr hoch ausfällt. Darüber hinaus sollte eine jährliche Sondertilgung von 5 oder 10 % der Darlehenssumme möglich sein, wenn Sie z.B. über eine größere Summe verfügen und somit einen Teil des Kaufpreises abbezahlen können bzw. dürfen.

Wie kann man sein Kapital anlegen?

Eine moderne Methode, um sein Eigenkapital zu vervielfachen, ist die Investition in geschlossene Immobilienfonds. Diese gelten als sehr sicher und werfen zugleich hohe Erträge ab, da sie in attraktiv gelegene Objekte investieren, die von großen Unternehmen gemietet werden: Wohn- oder Büroimmobilien, Einkaufszentren und Kliniken, Hotels oder Seniorenheimen. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann finden Sie weiterführende Informationen über Immobilienfonds unter dima24.de. Viel Erfolg!

 ©  Haus sanieren | Bauideen | Baulexikon | Gesundheit erhalten | Bücher für den Bauherrn | Download | Impressum | 1/2013