ib-rauch.de verwendet Cookies von Google und facebook. Weiter Informationen.

Bauratgeber  Immobilien | Holzbau | Konstruktion | Baubiologie | Wohnklima | Baulexikon | Baufinanzierung - Bücher | Impressum

Die Finanzierung der Sanierung von Bauschäden mit einem Privatkredit

Vorbeugen ist besser statt einer umfangreichen Sanierung.

Schimmelschäden über den Fußboden

Wer kennt das nicht. Oft beginnt ein Schimmelbefall mit ein paar kleinen, schwarzen Flecken an Tapete oder Fensterrahmen, wird jedoch nichts unternommen, kann bald ein ekliger Myzelteppich die Wände und auch Möbel überziehen. Dabei sehen Schimmelflecken nicht nur unschön aus, sie können auch schwerste, gesundheitliche Schäden verursachen. Allergisches Asthma, chronische Erschöpfungszustände, Schädigungen des Nervensystems, Konzentrationsschwäche oder Infektionen sind nur einige der Probleme, die durch Schimmelpilzsporen in Haus oder Wohnung entstehen können. Beugen Sie also vor und geben Sie dem Schimmel keine Chance, sich in Ihren vier Wänden wohlzufühlen. Beugen Sie Schimmelbefall vor - Ihre Gesundheit wird es Ihnen danken, außerdem können Sie sich so spätere aufwendige und kostenintensive Sanierungsmaßnahmen ersparen.

Was können Sie konkret tun?

Als Erstes, sind die Ursachen zu suchen. Sie können an der Bausubstanz aber auch an einer falschen Nutzung liegen. So bieten eine hohe Luftfeuchtigkeit und Temperaturen über 20 °C - optimale Wachstumsbedingungen für Schimmelpilze. Diese Bedingungen sind gerade im Sommer am günstigsten. Auch wenn sich keine Schimmelflecken an der Tapete bilden, so liegen hohe Konzentrationen in der Raumluft vor. Ein Hygrometer hilft bei der richtigen Lüftung.
Aber es muss auch eine geeignete Nährsubstanz vorhanden sein. Im modernen Haushalt gibt es ein reichhaltiges Angebot, von der Raufasertapete, Dispersionsfarbe, Silikonfugen, Textilien, Papier oder Staubablagerungen.

Solche optimalen Wachstumsbedingungen können schnell entstehen, wenn Feuchtigkeit, die durch Kochen, Duschen oder Waschen entsteht, nicht abziehen kann. Dann schlägt sich der Wasserdampf in Form von Kondenswasser an den meist kälteren Wänden nieder und bildet so die Grundlage für das Entstehen von Schimmel. Besonders gefährdet sind kalte oder schlecht isolierte Außenwände und in den Fenster- sowie Türnischen. Sorgen Sie also dafür, dass entstandene Luftfeuchtigkeit entweichen kann, bzw. für einen regelmäßigen und ausreichenden Luftaustausch. Richtiges Lüften und Heizen sind die wichtigsten Faktoren zur Vermeidung von Schimmel. Dabei gilt: mehrmals täglich Stoßlüften (etwa 5 - 10 Minuten) ist besser, als das Fenster über längere Zeit hinweg zu kippen, da dadurch die Räume zu sehr auskühlen. Vermeiden Sie es auch, Möbel direkt an die Wand zu stellen. Halten Sie ein paar Zentimeter Abstand ein und die Möbel sollten Füße haben, damit die Luft zirkulieren kann. In Räumen, die schlecht zu lüften sind, wie Kellerräume oder fensterlose Badezimmer, sollten Zwangslüfter eingebaut werden. Die kleinen Raumlufttrockner mit Salz helfen nur bedingt und können lediglich Feuchtespitzen abbauen.

Es gibt aber auch andere Ursachen, die nicht sofort erkannt werden. Das können auch defekte Wasserleitungen oder eine kaputte Dacheindeckung sein, wo langsam die Bauteile durchfeuchtet werden. In diesem Fall sind eine schnelle Beseitigung der Ursache und eine ausreichende Trocknung erforderlich. Die Sanierung von Leitungswasserschäden reguliert in der Regel die Wohngebäudeversicherung. Aber nicht jeder Schaden wird reguliert. Zum Beispiel die Hochwasserschäden müssen selbst getragen werden, wenn dies nicht in der Versicherung eingeschlossen ist.

Ist das Haus oder die Wohnung erst einmal von Schimmel befallen, kann es richtig teuer werden. Unter Umständen muss die Sanierung von entsprechendem Fachpersonal durchgeführt werden - da können schnell ein paar Tausend Euro zusammenkommen, vor allem, wenn womöglich verschimmelte Bodenbeläge, Tapeten oder Möbel ersetzt werden müssen. Woher so schnell einen größeren Geldbetrag nehmen, um die Kosten zu decken? Mit einem Sofortkredit oder Privatkredit können Sie dieses Problem meistern. Privatkredite sind nicht an einen bestimmten Verwendungszweck gebunden und auch leichter zu haben.

Worauf sollten Sie beim Sofortkredit achten.

Grundsätzlich sollte man versuchen, die Kosten möglichst selbst zu übernehmen. Auch wenn die Sanierung etwas länger dauert. Dies ist aber nicht immer möglich, wenn man alle Räume möglichst schnell wieder nutzen möchte. Jeder Kredit bringt eine Abhängigkeit und es entstehen zusätzliche Kosten. Zurzeit sind zwar die Zinsen sehr niedrig, sodass die gegenwärtige zusätzliche finanzielle Belastung nicht all zu hoch ist. Es sollte ein Kredit sein, der keine Grundschuldeintragung erforderlich macht. Es entstehen für Sie zusätzliche Kosten bei der Bank und beim Notar. Und das weitere Problem ist die Abhängigkeit von der Bank. Kann aus gesundheitlichen oder anderen Gründen der vereinbarte Kredit nicht pünktlich zurückgezahlt werden, so besteht sehr schnell die Gefahr der Versteigerung. Ebenso problematisch kann es werden, wenn der Ehegatte oder ein anderer naher Verwandter bürgen muss und der Kredit kann nicht rechtzeitig beglichen werden. Auch hier gelten die allgemeinen Finanzierungsgrundlagen.

Angebote, um schnell an Geld zu kommen, finden Sie im Internet reichlich. Auch wenn ein Kreditangebot auf den ersten Blick attraktiv erscheinen mag, sollten Sie in jedem Fall alle Bedingungen und Konditionen sorgfältig prüfen und vergleichen. Bisher wird vom effektiven Jahreszins als einem guten Vergleichsfaktor ausgegangen. Jedoch gibt es eine Reihe von Kosten, die in diesem Wert keine Berücksichtigung finden. Dazu zählen beispielsweise Kosten für eine Restschuldversicherung oder Bearbeitungsgebühren bei einer vorzeitigen Ablösun des Kredits. Davon abgesehen werden oft Zinssätze angegeben, der tatsächlich jedoch nur einem sehr kleinen Kundenkreis zugutekommt. Um also irreführende Lockangebote zu vermeiden, sind Banken seit einiger Zeit dazu verpflichtet, einen repräsentativen Zinssatz anzugeben.

Eine alternative Fremdfinanzierung zum Bankkredit ist der private Kredit. Ich kenne es von der Ukraine her, dass dort so gut wie keine Kredite für den Erwerb einer Immobilie oder einer anderen größeren Anschaffung genutzt werden. Es wird grundsätzlich in bar gezahlt. Natürlich haben nur Wenige selbst so viel Geld. Es wird von Freunden und Verwandten mitfinanziert. Eine ähnliche Verfahrensweise, wie es die Bausparkassen als Geschäftsmodell praktizieren. Der private Kredit von privat an privat wird wieder zurückgezahlt und dann hilft man dem Anderen.

Auch hier findet man immer mehr Angebote für einen Privatkredit. Die Gründe, warum private Personen Kredite vergeben, sind unterschiedlich. Ein Grund wird der gegenwärtige geringe Zinsertrag bei der Hausbank sein. Der Vorteil besteht darin, dass in der Regel keine großen Sicherheiten wie bei einer Bank hinterlegt werden müssen. Die Nachweise einer positiven Schufa oder eines großen Einkommens sind in der Regel nicht vorzulegen. Aber auch hier sind die Seriosität des Anbieters und die Konditionen zu prüfen und zu vergleichen. Als eine kurzfristige Finanzierungsquelle eine gute Lösung. Durch diese Möglichkeit kann man seine eigene Liquidität erhalten und die unverhofften Schäden an der Wohnung schnell beseitigen.

 ©  Bauratgeber | Index | Inhalt | Bücher für den Bauherrn | 1/2013