ib-rauch.de

Bauratgeber  Arbeitsgestaltung | Baubiologie | Wohnklima | Sauna - Bücher | Impressum

Wellness für zu Hause: Eine Sauna für das Eigenheim kaufen

Im Laufe der Jahre hat sich die Gesellschaft spürbar weiterentwickelt. Menschen arbeiten flexibler, sie sind immer mehr gestresst und wünschen sich, nach der Arbeit zu entspannen - möglichst, ohne das Haus zu verlassen. Das ist heute ohne Frage möglich. Wellness ist längst nicht mehr ein Thema für den Urlaub, sondern hat den Einzug ins Eigenheim geschafft. Der moderne Mensch nutzt sein Badezimmer nicht nur für die tägliche Körperpflege, sondern auch zum Entspannen.

In der Sauna für die Gesundheit

7 Dinge, auf die Sie beim Saunakauf achten müssen

  1. Bauweise: Die Sauna gibt es in zwei Bauweisen. Einerseits die Massivholz-Sauna für Liebhaber des rustikalen Ambiente. Eine Alternative ist die Element-Sauna, welche sich speziell für den Einbau in geschlossenen Räumen eignet.
  2. Holz: Für die Sauna kommen langsam wachsende Nadelhölzer wie Fichte oder Hemlock infrage. Aber auch Abachi oder Erle werden zum Bau einer Sauna verwendet.
  3. Licht: Eine Innenlampe sorgt für ausreichend Helligkeit. Zusätzlich sollte die Sauna eine Ganzglastür oder ein Außenfenster besitzen, welches die Gemütlichkeit fördert.
  4. Saunaklima: Neben dem traditionellen finnischen Saunaklima hat sich hierzulande das Soft-Klima mit einer höheren Luftfeuchtigkeit und niedrigeren Temperatur durchgesetzt. Ebenfalls im Trend liegt die Bio-Sauna, welche unterschiedliche Therapie-Formen kombiniert.
  5. Steuerung: Um den Energieverbrauch niedrig zu halten, sollte die Sauna ein modernes Steuersystem mit Hydrometer verwenden. Über das System können Saunagänger das Klima individuell einstellen.
  6. Ofen: Ein guter Saunaofen benötigt zwischen 30 und 45 Minuten, um eine Sauna zu erhitzen. Besonders empfehlenswert sind Öfen mit Konvektorwirkung.
  7. Maßgeschnitten: Jeder Haushalt hat unterschiedliche Ansprüche an die Sauna, sowohl in puncto Platzbedarf als auch Ausstattung. Empfehlenswert ist deshalb der Kauf einer Sauna auf www.sauna24.org, wo Interessierte die gewünschte Sauna konfigurieren und individuelle Angebote erhalten können.

In puncto Qualität und Ausstattung nicht sparen

Der Kauf einer Sauna ist mit der Akquisition eines Eigenheims zu vergleichen - beides kauft man in der Regel einmal im Leben. Aus diesem Grund sollte die Qualität bei der Auswahl einer Sauna an oberster Stelle stehen. Die Anschaffung einer hochwertigen Sauna ist zunächst zwar teuerer, dafür schont sie dauerhaft den Geldbeutel. Von ihrer regelmäßigen Instandhaltung bis hin zur guten Dämmung sorgt sie für Einsparungen im Bereich Betriebskosten. In puncto Qualität ist beim Kauf einer Sauna auf Folgendes zu achten:

Genauso wichtig wie die Qualität ist die Ausstattung der Sauna. Wer sich beispielsweise für den Kauf eines Grundgerüsts entscheidet und die Innenausstattung in Eigenregie durchführen möchte, der hat einen großen Einfluss auf alle Produkte, die im Inneren zum Einsatz kommen. Eine Alternative wären Saunapakete, die alle notwendigen Produkte enthalten, also Türen, Fenster, Ofen sowie Liege- und Sitzflächen. Wer sich für ein solches Paket entscheidet, muss darauf achten, dass das Sicherheitsglas eine Stärke von mindestens sechs Millimetern besitzt. Zudem sollte der Saunaofen so aufgestellt werden, dass er keine Verletzungsgefahr darstellt. Im Idealfall besitzt der Ofen ein Gitter, der die Saunagänger vor unschönen Verbrennungen bewahrt.

Übrigens: Der Einbau des Saunaofens benötigt in vielen Fällen einen speziellen Elektroanschluss. Deshalb sollten Sie vor dem Einbau der neuen Sauna Ihren Elektriker konsultieren, da eine Nachrüstung erforderlich ist.

Der Artikel hat mir gefallen.


 ©  Altbausanierung | Download | Ideen-Markt | BaublogE-Mail | 08/2014