ib-rauch.de verwendet Cookies von Google und facebook. Weiter Informationen.
ib-rauch.de

Bauratgeber | Feuchteschutz | Bauchemie | Baustoffe | BaubiologieBaulexikon | BaublogTrasszement - BücherImpressum

Trasszement - Eigenschaften und Verwendung

Wärmeleitfähigkeit λ [W/mK]
Diffusionswiderstandszahl μ
Gewicht kg/m3
Günstige ökologische AspekteSchwindarm; keine Kalkausblühung; hohe Kalkbindung, chemisch widerstandsfähig; dicht; hochelastisch; wenig rissegefährdet; geschmeidig; lange haltbar; keine Verfärbung bei Steinen; spannungsarm

Negative ökologische Aspekte
Verhältnismäßig lange Transportwege; nicht für eisenarmierten Beton geeignet

Herstellung und Eigenschaft
Auch Puzzolanzement wird dem Zementklinker neben CaSO4 Trass beigemahlen, ein natürliches Gestein vulkanischen Ursprungs (Tuff, Puzzolan), das für sich allein keine Zementeigenschaften hat. Trasszemente härtet langsamer aus und unterliegen speziellen Normen.

Trasshaltige Mörtel haben sich für schlagregenbeanspruchtes Verblendmauerwerk bewährt. Die Trassanteile verstopfen die Poren durch ihre Gelbildung. Ebenso wirkt Trass der Kalkausblühung entgegen, da ein Teil des Kalkes gebunden wird, der bei der Hydratation des Zementes frei wird.

Mischungsverhältnis

Für MG IIa: 1 RT Portlandzement : 2 RT hochhydraulische Trasskalk : 8 RT Sand
Für MG III: 1 RT Portlandzement : 1 RT Trasspulver : 4-6 RT Sand
Für MG III: 2 RT Portlandzement : 1 RT Trasspulver : 1 RT Kalkhydrat : 6 RT Sand
[1]

Zu erwähnen ist in diesem Zusammenhang, dass hydraulische Bindemittel, wie hydraulische oder hochhydraulische Kalke und Trasszement infolge ihres Herstellungsverfahrens einen Anteil an leicht löslichen Alkalisulfaten enthalten. Bereits mit dem Anmachwasser werden Teile der Salze in die Mauersteine gesaugt. Tritt eine starke Beanspruchung durch Niederschlag auf, so gelangen größere Mengen der Bindemittelsalze in die Steine. [2]

Quelle:
[1] Scholz, Wilhelm; Baustoffkenntnis 13.Aufl. Werner-Verlag, 1995, S. 345
[2] Klaas, Helmut; Schulz, Erich; Schäden an Außenwänden aus Ziegel- und Kalkstein - Vorblendmauerwerk, Schadensfreies Bauen Bd. 13, 2. Aufl. 2002, Fraunhofer IRB Verlag, S. 43



 ©  Bauratgeber::Baustoffübersicht | Inhaltsverzeichnis | Bauideen  | 07/2003