ib-rauch.de verwendet Cookies von Google und facebook. Weiter Informationen.

Bauratgeber  Immobilien | Holzbau | Konstruktion | Baubiologie | Wohnklima | Baulexikon | Haus verkaufen - BücherImpressum

Welche wichtigen Informationen benötigen Sie vor der Besichtigung einer Immobilie?

Stadt Wehlen
Nelia Sydoriak in der Stadt Wehlen

Bevor Sie mit dem Makler einen Besichtigungstermin vereinbaren, sollten Sie sich ausreichende Informationen über die Lage des Objektes und die örtliche Gegebenheit einholen. Über Goolge-Maps können bereits wichtige Informationen bekommen. Wo und wie weit sind die Einkaufmöglichkeiten, ist eine Schule vorhanden oder wie ist die Verkehrsanbindung.

Eine langfristige Planung des künftigen Familienlebens und der beruflichen Aktivitäten ist in der schnelllebigen Zeit nicht möglich. Trotzdem sollten Sie sich gründliche Gedanken darüber machen. In diese Planung sollten auch die Eltern einbezogen werden. Die haben ohnehin vollkommen eine andere Vorstellung aber eine reichliche Lebenserfahrung. Viele Jahre später werden Sie merken, dass einige Gedanken nicht so schlecht waren. Zu mindesten hilft es vor überschnelle Entscheidungen. Ein Auto, welches zu klein ist, wird man schnell wieder los, aber eine unpassende Immobilie kann zum Hemmschuh werden.

Ebenso nützlich ist der persönliche Besuch der Umgebung und eventuell ein kurzes Gespräch mit den Nachbarn bzw. Leute, die dort wohnen. Hier erhält man alle Informationen, welche im Exposse fehlen, z. B. können in den nächsten Jahren noch einmal Erschließungskosten anfallen, gab es hier ungünstige Witterungseinflüsse und viele weitere Faktoren.
Entspricht das Objekt und die Lage den Vorstellungen, dann kann man mit dem Makler bzw. dem Verkäufer ein Termin vereinbaren.
So vergeuden Sie nicht nur Ihre eigene Zeit und auch nicht die des Maklers und bzw. des Verkäufers.

Eigene Erfahrungen und diese wurden durch verschiedene Makler bestätigt, erfolgt in Mitteldeutschland die Immobiliensuche genau umgekehrt. Es erfolgt ein Familienausflug. Nichts gegen 3 kleine Kinder, aber die stören ungemein bei der Besichtigung und bei den Verkaufsverhandlungen. Wenn ein Objekt für die Familie gesucht wird, dann sollte wenigstens auch die Ehefrau dabei sein.

Was noch viel wichtiger ist, deshalb der oben genannte Vergleich zur Ukraine erfolgt, die Kaufinteressen haben kein Geld bzw. nur etwas. Fragt man die Kaufinteressenten, ob sie Geld haben, so erhält man die energische Antwort: "Dann würde ich ja nicht hier sein!" So bald man jedoch einen Bankkredit benötigt, bestimmt die Bank, wo es lang geht, egal ob 50 % Eigenkapital vorhanden sind.
Einige Makler fragen bereits vor einem Besichtigungstermin, ob die Finanzierung geklärt ist. Damit wird deutlich, dass sehr viele Haussuchende sich nicht über ihre finanziellen Möglichkeiten informiert haben.

In der Zeit des leichten Kredites und die Bezahlweise der frischen Brötchen mit der Chipkarte haben viele vergessen, dass es bei einem Hauskauf in der Regel um sehr viel Geld geht. Erst wenn ich weiß, dass ich mir ein Haus/Wohnung von maximal 60.000 oder 300.000 Euro leisten kann, dann kann ich mir eine Immobilie in dieser Größenordnung suchen und ansehen.

Für alle beteiligten ist es unpraktisch, wenn erst nach der Hausbesichtigung und der Kaufzusage, die finanziellen Möglichkeiten geprüft werden. Die Exkursion Häuser ansehen kostet Geld und Zeit.
In einem kleinen kostenfreien und nützlichen Tool können Sie erst einmal grob Ihre finanziellen Möglichkeiten abschätzen. Anschließend können Sie gemeinsam mit Ihrer Hausbank ein vorläufiges Finanzkonzept erarbeiten. Sie wissen dann genau, was ein Haus kosten darf. Dabei dürfen aber nicht die etwa 10 % Kaufnebenkosten, die Umzugskosten und eventuellen Renovierungskosten für die zu verlassende Wohnung vergessen werden.

Seite:  1 2 3 4 6 7

 ©  Altbausanierung | E-Mail | Büch für den Bauherrn | Inhaltsverzeichnis| 12/2015