ib-rauch.de

Haussanierung  BauphysikFeuchteschutz | Holzbau | BauchemieBaustoffe | Bauchemie - Bücher | Impressum

Brennprobe bei Fasern - Nachweis

FaserartVerhalten beim Einbringen in die Flammebei der Verbrennung auftretende Gerüche Rückstände
Baumwolle, Flachs, Hanfleicht entzündlich; brennt nach der Entzündung ruhig abkaum auffallender Geruch, nach verbrennendem Papierweißgrau bis gelblich; fühlt sich glatt an
Viskose- und Kupferkunstseideleicht entzündlich; brennt ziemlich raschnach verbrennendem Papierweißgrau; fühlt sich glatt an
Polyakrylnitrilfaser (Wolpryla)schmilzt erst zusammen; brennt dann ziemlich rasch mitrußender Flammeschwachschwarzbraun, blasig-kohlig
Wolle, Naturseideweniger leicht entzündlich; brennt langsam, erlischt nach Entfernen der Flamme sofortnach verbrannten Haarenblasig-kohlig; fühlt sich sandig an
Azetatkunstseideentzündlich; schmilzt beim Erhitzen stechend sauer zunächst blasige Kugeln, schließlich weiße Asche
Polyesterfaser (Grisuten)schmilzt zusammen; brennt weitersüßlichbraun; zusammengeschmolzen
Polyamidfaser (Dederon)schmilzt zusammen; brennt schwerschwach amidartigbraun; zusammengeschmolzen
PC-Faser (Piviacid)nicht entflammend; schmort zusammenstechender Geruchschwarz; zusammengeschmort
Glasfasernicht brennbar; bei sehr heißer Flamme schmelzen die Fasern  glasig-brüchig

Zeigen Gewebeproben beim ruhigen Abbrennen keinen deutlichen Kunststoffgeruch auf, so werden Gewebeproben in ein Reagenzglas eingelegt und mit Toluol beziehungsweise einem chlorierten Kohlenwasserstoff übergossen. Pflanzliche Fasern (zum Beispiel Baumwolle) sind gegenüber diesen Lösungsmittel beständig. Kunststoffe sind dagegen am folgenden Tag aufgelöst.

Weitere Nachweise:
Fällungsreaktion, Farbreaktion, Nachweis Ammoniak, Rohdichte Kunststoffe, Brennprobe Plaste, Brennprobe Fasern, Nachweisreaktionen organischer Verbindungen, Elementaranalyse organischer Stoffe und Nachweis Mauersalze und Holzschutzmittel

Quelle:
Chemie in Übersichten, Volk und Wissen Volkseigener Verlag Berlin 1968, S. 87
Rudolf, Karsten; Bauchemie, Handbuch für Stuium und Praxis 18. Aufl. c.F. Müller Verlag Heidelberg 1997, S. 386

Diese Seite merken:


 ©  Altbausanierung | BaulexikonBaublogE-Mail | 5/2005  Baubiologie